Fischereiprüfung Bremen – so schaffst du sie


Wer in Bremen die Fischerprüfung ablegen will, sollte einiges beachten. Hier erfährst du alles zum Vorbereitungslehrgang der Fischereiprüfung und den Terminen. Dadurch sollten alle Unklarheiten beseitigt werden die vor der Prüfung auftreten können.

Wir wünschen dir viel Spaß mit unserem Beitrag.

Vorbereitungslehrgang Fischerprüfung Bremen

Der erste Schritt vor der eigentlichen Fischerprüfung in Bremen ist auf jeden Fall die Durchführung eines Vorbereitungslehrgangs. Er hilft dir das Grundlagenwissen aufzubauen welches du später für die Prüfung benötigst. Diesen kannst du bspw. bei Fishing King durchführen.

Wir empfehlen dir hier den Online-Kurs Vorbereitungskurs, da du hier zeitlich flexible bleibst und auch noch weniger zahlst als bei einem typischen Präsenskurs. Denn Präsenskurse finden häufig über das ganze Wochenende statt und sind in der Regel auch teurer.

Schritt für Schritt wirst du hier auf die anstehenden Prüfungsfragen vorbereitet die in Bremen ausstehen. Hier ein Ausschnitt aus den Prüfungsfragen (die Frage lautet: Warum können Makrelen nicht im Süßwasser leben?) :

Fischereiprüfung Bremen Prüfungsfragen

Fischereiprüfung Bremen Prüfungsfragen

Die Anmeldung zu der Fischereiprüfung erfolgt in der Regel direkt über deinen Vorbereitungskurs. In dem Kurs erhältst du außerdem einen Sachkundenachweis. Diesen solltest du bei deiner Anmeldung zur Fischereiprüfung beilegen.

Fischereiprüfung Bremen Prüfungsfragen

Insgesamt musst du für die Fischereiprüfung in Bremen 60 Fragen beantworten. 45 müssen davon richtig beantwortet werden. Folgende Themengebiete werden dabei abverlangt:



  • Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Gerätekunde
  • Natur-, Tier- und Umweltschutz
  • Gesetzeskunde

Auf die jeweiligen Sachgebiete wird natürlich auch in deinem Vorbereitungslehrgang eingegangen.

Um die Fragen zu beantworten hast du insgesamt 90 Minuten Zeit. Wie bei allen anderen Fischerprüfungen in Bremen stehen dir hier 3 Antwortmöglichkeiten zur Auswahl. Davon ist immer nur eine richtig.

Zuständig für die Fischerprüfung ist der Landesfischereiverband in Bremen. Hier die aktuelle Adresse:

Landesfischereiverband Bremen e. V.
Grambker Heerstraße 141
28719 Bremen

Wenn du mindestens 45 Prüfungsfragen der 60 Fragen richtig beantworten konntest, bekommst du in der Regel dein Prüfungszeugnis sofort ausgestellt. Mit diesem kannst du dann anschließend deinen Angelschein in Bremen beantragen. Mehr dazu erfährst du auch weiter unten.

Fischerprüfung Bremen Termine

Die Fischerprüfung findet in Bremen zwischen März und November statt. Normalerweise finden die Termine am Wochenende statt so dass du dir für die Prüfung, anders als bspw. in NRW, keinen Urlaub nehmen musst. Das macht die Prüfung insgesamt auch wesentlich entspannter.

So geht es nach der Prüfung weiter

Nach der Prüfung kannst du zusammen mit deinem Prüfungszeugnis direkt den Fischereischein beantragen.

Du erhältst dort einen unbefristeten Fischereischein wenn du folgende Unterlagen vorlegen kannst:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Passfoto
  • Fischereiprüfungszeugnis
    oder Nachweis im Sinne des § 42 Abs. 3 BremFiG (vor dem 01.10.1991 ausgestellter Fischereischein mit einer Gültigkeit von mindestens drei zusammenhängenden Jahren)

Die Gebühr für die Erstausstellung des Fischereischeins liegt bei 64 Euro. Allerdings müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Hauptwohnsitz in Bremen
  • Mindestalter 14 Jahre
  • keine Vorstrafen

Weitere Informationen dazu erhältst du direkt auf stadtamt.bremen.de. Jetzt darfst du offiziell in Bremen angeln gehen.

Unser Fazit

Mit dem richtigen Vorbereitungskurs sollte es kein Problem sein die Fischereiprüfung in Bremen zu schaffen. Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Erfolg bei der Prüfung.

Dein handangeln.de Team





Veröffentlicht in Angelschein