Fischerprüfung Sachsen: alle wichtigen Infos


Wenn du deine Fischerprüfung in Sachsen machen willst, dann bist du hier genau richtig. Wir zeigen dir wo du den Vorbereitungslehrgang machen kannst, wo du Zugang zu den Prüfungsfragen erhältst, an welchen Terminen die Fischerprüfung stattfindet und was das Ganze für dich kostet.

Das soll dir helfen einen ersten Überblick über die Fischerprüfung in Sachsen zu bekommen.

Vorbereitungslehrgang Fischerprüfung Sachsen

Als erstes solltest du dich bei einem Vorbereitungslehrgang für die Fischerprüfung anmelden. Wir empfehlen dir dafür Fishing King. Die Online Akademie hat sich unter anderem auf den Raum Sachsen spezialisiert. Du erhältst nach der Anmeldung Zugang zu allen Videos die für die Fischerprüfung relevant sind.

Hier wird dir der komplette Prüfungsstoff vermittelt. Da es sich um einen Online-Kurs handelt, ist dieser auch noch wesentlich günstiger als viele Präsenskurse.

Darüberhinaus bleibst du zeitlich flexibel und du kannst dir die Zeit selber einteilen wann du lernst. Hier ein Einblick in die Online-Akademie für Sachsen:

Fischerprüfung Sachsen Fishing Kind Akademie Fischbestimmung

Die zahlreichen Videos helfen dir dabei den Stoff besser lernen zu können

Wir haben bereits in unserem Erfahrungsbericht ausführlich darüber berichtet. Über den Vorbereitungskurs erfolgt in der Regel auch die Anmeldung zu der Fischerprüfung.

Fischerprüfung Sachsen – die wichtigsten Infos

Die Fischerprüfung Sachsen besteht aus verschiedenen Themenkomplexen. Diese findest du in der nachfolgenden Übersicht:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

Insgesamt hast du für die Prüfung 90 Minuten Zeit. Wenn die Zeit abgelaufen ist oder du die Prüfung eigenständig beendet hast, bekommst du die Resultate automatisch angezeigt.

Von den 60 gestellten Fragen musst du mindestens 45 Fragen richtig beantworten. Das heißt 8 Fragen aus jedem der 5 genannten Themenkomplexe.

Am Ende der Fischerprüfung bekommst du zudem ein Prüfungszeugnis ausgestellt. Mit diesem kannst du dann deinen Fischereischein bei deiner Fischereibehörde abholen. Nachfolgend noch eine Übersicht über die Unterlagen die du dafür benötigst:

  • aktuelles Lichtbild (mehr Infos hier)
  • Kopie Personalausweis (beide Seiten)
  • Sachkundenachweis (Fischereischein/Prüfungszeugnis im Original oder als beglaubigte Kopie)

Weitere Informationen erhältst du auch hier.

Solltest du die Fischerprüfung nicht bestehen, erhältst du einen Bescheid über die nichtbestandene Fischerprüfung. Darüberhinaus bekommst du die Rechnung für die Prüfungsgebühr ausgehändigt. Du kannst die Prüfung natürlich auch bei einem neuen Prüfungstermin wiederholen.

Prüfungsfragen Fischerprüfung Sachsen

Wenn du ein Blick in die Prüfungsfragen werfen willst, dann kannst du dies auf landwirtschaft.sachsen.de machen. Hier kannst du schon mal einen ersten Eindruck davon gewinnen was dich wirklich erwartet. Einen ersten Eindruck kannst du dir auch auf dem nachfolgenden Bild verschaffen:



Prüfungsfragen Fischerprüfung Sachsen

So sehen die Prüfungsfragen in der Fischerprüfung Sachsen aus

Die Prüfungsfragen sind immer nach dem gleichen Schema aufgebaut. Das heißt, dass dir zunächst die Frage gestellt wird und du anschließend 3 Antwortmöglichkeiten hast – wie bei einem Multiple Choice Verfahren üblich.

Allerdings ist nur 1 Antwort davon richtig. Eine „Demo-Fischerprüfung“ mit den entsprechenden Prüfungsfragen für Sachsen kannst du hier machen. Hierbei werden die Fragen per Zufallsprinzip aus dem Fragenkatalog zusammengestellt.

So bekommst du schonmal ein erstes Gefühl dafür was dich erwartet.

Fischerprüfung Sachsen Termine

Die Termine für die Fischerprüfung in Sachsen werden dir in deinem Vorbereitungslehrgang bzw. nach der Anmeldung zur Fischerprüfung mitgeteilt.

Die Anmeldung zur Fischerprüfung erfolgt in der Regel direkt über deinen Vorbereitungskurs. Du kannst dich aber auch selber anmelden wenn du möchtest. Dafür ist das nachfolgende Antragsformular notwendig:

Fischerprüfung Sachsen Antrag

So sieht das Antragsformular aus

Das Antragsformular kannst du hier downloaden und anschließend in deinem Lehrgang einreichen.

Fischerprüfung Sachsen Kosten

Die Kosten für die Fischerprüfung in Sachsen liegen bei derzeit 30 Euro. Darüberhinaus fallen noch Kosten für den Fischereischein an.

Diese liegen bei ca. 34 Euro. Die Kosten für den Vorbereitungskurs liegen bei weniger als 100 Euro. Dadurch kommst du auf Gesamtkosten von ca. 164 Euro für das Bundesland Sachsen. Wenn du an einem typischen Präsenskurs teilnehmen willst liegen die Kosten häufig bei 250 bis 300 Euro.

Unser Fazit / Zusammenfassung zum Angelschein Sachsen

Der erste Schritt vor der eigentlichen Fischerprüfung in Sachsen ist auf jeden Fall die Durchführung des Vorbereitungslehrgangs. Hier wirst du auf sämtliche Prüfungsfragen vorbereitet. Wir empfehlen dir hier Fishing King mit dem speziellen Modul für Sachsen welches du auch online machen kannst.

Erst über den Vorbereitungslehrgang erfolgt die Anmeldung zur Fischerprüfung und damit die Terminvergabe zur Fischerprüfung.

Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Erfolg auf deinem Weg zum Angelschein!





Veröffentlicht in Angelschein