Umbrella Rig – So fängt die Alabama Montage richtig

with 2 Kommentare

Anzeige

Das Umbrella Rig (oder auch Alabama Rig genannt) gilt als besonders fängig gegenüber herkömmlichen Raubfischmontagen. Seinen eigentlichen Ursprung hat es in den USA wo zum Teil am diesem Rig mit 5 Haken gleichzeitig geangelt wird. Dort wurde es vor allem zum Schwarzbarsch fischen eingesetzt.

Und das Prinzip ist relativ simpel: Bei der Montagen Führung wird ein Fischschwarm imitiert, der viele Raubfische sofort anlockt. Und daher sind die Erfolgsaussichten auch tendenziell höher.

Die Kritik ist berechtig: So kam es mit der Montage immer wieder zu Verletzungen an den Fischen. Daher hat es in Deutschland und Umgebung mittlerweile einen eher „gedeckten“ Ruf. Denn das waidgerechte Fischen steht in Deutschland immer noch ganz weit oben, wenn es um das Angeln geht.

Wir wollen dir daher in diesem Artikel zeigen, ob das Umbrella Rig überhaupt in Deutschland erlaubt oder ob es verboten ist. Außerdem zeigen dir wie es funktioniert, welche Materialien du benötigst, wie du es aufbaust und wo du es bei Bedarf fertig kaufen kannst.

Das soll dir einen ersten Überblick über die Rechtslage und den praktischen Einsatz geben.

Übrigens: Wenn du Lust hast, schau dir auch mal unser Buch „die besten Angelmontagen“ an. Hier findest du viel Inspiration und jede Menge Zielfisch-Montagen die sich in deutschen Gewässern ebenfalls sehr gut für Raubfische eignen.

Und jetzt wünschen wir dir viel Spaß beim Lesen des Artikels.

Die Funktionsweise

Die Funktionsweise ist recht simpel: Über einen Bleikopf werden normalerweise 5, manchmal auch 3 oder 7 Drahtbügel abgeleitet. Dadurch macht das Rig für viele auf den ersten Blick, den Eindruck von einem kaputten Schirm.

Am Ende der Drahtbügel werden Köder befestigt, welche die Raubfische anlocken. Dabei handelt sich überwiegend um Raubfischköder wie Spinner, Blinker, Wobbler, Naturköder, Wurm oder Gummifische. Denn durch die symmetrische Köderführung und die symmetrische Anordnung der Köder, machen sie den Eindruck von einem Schwarm, der sehr reizvoll auf die Raubfische wirkt.

Auf dem nachfolgenden Bild wird ein solches Rig mit dem entsprechenden Laufverhalten veranschaulicht:


Anzeige
Umbrella Rig 5 Anbissstellen
Ein Umbrella Rig mit 5 Anbissstellen

Die Fangquote ist dadurch wesentlich höher als bei herkömmlichen Montagen. Da die 5 Drahtarme mit ihren Haken an den Fischen Verletzungen hervorrufen können (weil sie sich im Umbrella aus Panik bspw. verfangen) ist es ratsam nicht alle Köder auch mit einem Haken auszustatten, zumal man auch mit den Fischereigesetzten in Konflikt kommt.

Wir bestücken bspw. nur den Hauptköder mit einem einzigen Angelhaken. Dadurch hat man den Effekt der „Schwarm-Köder“ aber gleichzeitig angelt man wie bei dem Verwenden von Gummi-Jigköpfen.

die gesamte Angelmontage erinnert außerdem etwas an eine einfache Paternoster Montage die ebenfalls mit mehreren Haken beim Meeresangeln ausgestattet wurde.

Ist das Umbrella Rig in Deutschland erlaubt oder verboten?

Durch die Verletzungsgefahr der Fische und der hohen Fängigkeit ist das typische Umbrella Rig in Deutschland stark umstritten. Geregelt ist es aber dennoch im Fischereirecht. Aber Fischereirecht ist Ländersache und wird daher von jedem Bundesland unterschiedlich gehandhabt. Dennoch gibt es viele Überschneidungen.

So gilt bspw. in der „Verordnung über die Ausübung der Fischerei im Bodensee (Bodenseefischereiverordnung – BoFiV) vom 1. Dezember 1995 folgendes:

§ 15 Angelgeräte
(1) Die Angel (Anbißstelle und Schnur mit oder ohne Rute) darf höchstens zwei Anbissstellen (Angelhaken) haben, die beim Fang mit natürlichen oder künstlichen Ködern versehen sein müssen; Kunstköder und Systeme gelten als eine Anbissstelle.“

Prinzipiell können Vereinsgewässer diese Regelungen noch verschärfen und den aktuellen Gegebenheiten (und Fischbeständen) anpassen.

Denn an vielen (Vereins-) Gewässer ist das Angeln mit einer Anbissstelle erlaubt. Das macht es beim Umbrella Rig nicht unbedingt einfach, da dort meistens bis zu 5 Haken (Anbissststellen) platziert werden.

Aber es muss ja nicht prinzipiell jeder Köder mit jeweils einem Haken platziert werden. Denn den Anreiz für die Anbisse setzt ja vor allem das Rig durch den vorgetäuschten Schwarm der (Kunst-) Köder aus. Und das macht die Montage so fängig. Ein Fisch kommt ja in der Regel nicht vorbei, weil der Haken so attraktiv wirkt. Es ist immer der Köder.

Dennoch ist das Angeln mit mehr als 2 Anbissstellen in Deutschland gem. Fischereirecht nicht gestattet. Zusätzlich können die Gewässerordnungen der einzelnen (Vereins-) Gewässer die Nutzung der typischen Vorgehensweise noch verschärfen.

Wenn man sich dem aber entledigt und sich zum Beispiel  statt 5 nur auf einen Haken in Deutschland beschränkt, stellt das Umbrella Rig eine fängige Alternative zu herkömmlichen Angelmontagen dar.

Das brauchst du für das Umbrella-Rig

Nachfolgend eine Auflistung der Materialien die du für den Aufbau vom Umbrella Rig wirklich benötigt

  • Kopf zum einklammen der Drähte
  • 5 Drahtbügel – Länge ca. 16 cm pro Draht
  • 5 Karabiner-Wirbel
  • Haken: 1 in Deutschland
  • passender Köder wie Spinner, Blinker, Wobbler, Naturköder, Wurm, Twister oder Gummifische

Am besten ist es, wenn man sich das Rig fertig kauft (Händler können es in Deutschland legal anbieten) und dann „nur noch“ die Köder in der Montage platziert. Hierzu zählen bspw. Spinner, Blinker oder Gummifische.

Wir können zum Kaufen bspw. die Montage Anzeigevon Free Fisher empfehlen. Diese ist sehr gut bewertet und auch nicht so teuer.

So baust du es auf

Die folgende Illustration zeigt dir wie das gesamte Rig optimal aufgebaut wird:

Umbrella Rig Illustration
Ein Umbrella Rig mit 5 Amen und nur einem Haken

Dabei werden zunächst die 5 Drahtbügel mit dem Kopf verbunden. An diesen Drahtbügel werden jeweils die Karabiner Wirbel eingeklemmt.

Diese haben den Vorteil, dass du die Köder jederzeit wechseln und austauschen kannst. So ist es möglich die Köder zu variieren und verschiedenen Variationen zu testen.

An einen der Köder (in Deutschland) befestigst du anschließend den Haken (bspw. am Twister oder dem Gummifisch). Zusätzlich hast du noch Möglichkeiten die Drahtarme zu variieren. Hierzu gibt es folgende Ideen:

  • fächerförmige Anordnung
  • Schirm-Anordnung (Ausrichtung wie bei einem Schirm)
  • V-Form

Die nachfolgende Übersicht zeigt die verschiedenen Anordnungen:

Umbrella Rig Anordnung
Verschiedene Formen der Anordnung des Umbrella Rigs

Letztendlich kannst du die Drähte biegen wie du möchtest. Wir haben aber die beste Erfahrung mit der typischen Aufstellung wie bei einem „Regenschirm“ gemacht. Das heißt, dass es einen zentralen (Anker-) Punkt gibt von dem dann bis zu 5 Drahtbügel abgehen.

Köderführung & weitere Tipps

Der Köder wird, wie beim Spinnangeln üblich, durch das Wasser gezogen.

Für eine grundnahe Köderführung macht es außerdem Sinn ein passendes Birnenblei einzuhängen. Dadurch kommt es dem Bodentaster schon sehr nahe.

Köder mit Haken (wenn du dich für die Variante mit einem 1 Haken entscheidet) sollten am besten immer außen an der Montage angeboten werden. Denn die Raubfische haben es bei Schwärmen meistens auf die schwächeren außenstehenden Fische abgesehen. Bzw. die außenstehenden sind häufig die erste Wahl da diese die kürzeste Entfernung zum angreifenden Fisch aufweisen..

Generell sind 5 Drahtarme am besten zum „Schleppen“ geeignet. Denn das Werfen entfällt dadurch in der Regel und das Rig kann einfach „zu Wasser“ gelassen werden. Dennoch kannst du es klassisch auswerfen, wenn du möchtest.

Wer Probleme (bei der 5er Konstruktion) beim Auswerfen hat, sollte vielleicht von 5 auf 3 Seitenarme reduzieren. Denn ansonsten kann es auch mal passieren, dass sich die Köder in der Vorfachschnur beim Auswerfen verfangen.

Besonders gute Chancen hast du außerdem mit einer Multirolle. Denn dadurch ist das Abrollen einfacher da die Schnur immer gespannt bleibt. Es kommt also seltener zu klassischem Schnudrall.

YouTube Video

Das nachfolgende Video von BLINKER zeigt dir wie du mit dem Umbrella Rig am besten Spinnangeln kannst. Das ganze Video geht ca. 4 Minuten und 24 Sekunden. Es lohnt sich ma reinzuschauen:

Fazit zum Umbrella Rig

Rechtlich ist die Alabama Montage als eine der vielen Angelmethoden, auf jeden Fall umstritten. Denn nicht ohne Grund ist sind die vielen Arme in den USA für Spinnangler verboten worden. In einer föderalen Republik wo normalerweise (je nach Bundesstaat) sogar noch lebende Köderfische erlaubt sind, ist eine solche scharfe Regulierung sehr verwunderlich.

Denn die Anbiss Quote wird in der Regel wesentlich erhöht, welche vor allem durch das vorgetäuschte Schwarmverhalten abgeleitet wird. Wir nutzen es daher sehr gerne (mit einem Haken).

Was hast du für Erfahrungen mit dem Alabama-Rig machen können? Wir würden uns über deinen Kommentar unter diesem Artikel sehr freuen.

Dein handangeln.de Team

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Anzeige
PS: Hast du Fragen? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar. Das Kommentarfeld dazu findest du weiter unten. Wir beantworten in der Regel jeden Kommentar und freuen uns darüber.

Ansonsten folge uns bei FACEBOOK. Hier erfährst du immer die neusten Tipps & Tricks zum Thema Angeln.

PPS: Noch keinen Angelschein? Hier bekommst du Anzeigeschnell, günstig und ohne Kopfschmerzen völlig legal deinen Angelschein .








Unsere Bücher

Nachfolgend findest du einige unserer Bücher die schon vielen Anglern da Leben erleichtert haben. Eins der beliebtesten ist mit Sicherheit "die besten Angelmontagen"


Die besten Angelmontagen

Die besten Angelmontagen
Unser neustes Buch zeigt dir Schritt für Schritt den Aufbau von wirklich effektiven Montagen.

Außerdem stellen wir dir in dem E-Book „Die besten Angelmontagen: Vorfachmontagen & Montagenaufbau“ die wichtigsten und fängigsten Angelmontagen anschaulich vor.

Egal ob Zander, Hecht, Wels und Karpfen. Angelmontagen für 14 Zielfische werden dir anschaulich dargestellt um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Das liebevolle E-book kannst du bequem auf dein Smartphone laden und dann bequem am See nachschlagen. Für Anfänger und Fortgeschrittene perfekt geeignet. Schau es dir jetzt an!


Buch jetzt anschauen


Unser exklusives Buch für Anfänger

Fische angeln für Anfänger
Du hast gerade deinen Angelschein gemacht und weißt noch nicht so recht wie es jetzt weitergeht? Dann sicher dir jetzt unser exklusives E-Book mit vielen Jahrzehnten an Angelerfahrung.

Detailliert und bebildert beschreiben wir, wie du die gängigsten Fische in Deutschland erfolgreich an Land ziehst.
Hier findest du Ruten und Rollen Empfehlungen sowie Bilder wo und wie du die Köder für deinen Zielfisch am besten platzierst.

Unser Tipp für alle Einsteiger die schnell Erfolge erzielen wollen!


Buch jetzt anschauen


Die besten Angelknoten

Die besten Angelknoten
Schonmal am See gestanden und darüber nachgedacht welcher Angelknoten jetzt der richtige ist? Mit diesem Buch zeigen wir dir Schritt für Schritt die wichtigsten Angelknoten für nahezu jede Situation. So hast du jederzeit den passenden Knoten zur Hand der garantiert nicht mehr reißt!

Unser liebevolles E-book als PDF, beinhaltet viele hochauflösende Grafiken die du bequem auf deinem Smartphone laden kannst um sie an deinem nächsten Ansitz nachzuschlagen. Perfekt wenn man sich die Vielzahl an Angelknoten ohnehin nicht merken kann. Schau es dir jetzt an!


Buch jetzt anschauen





2 Responses

  1. Christopher
    | Antworten

    Hallo,

    danke für den Artikel. Ist es auch möglich mit neun Seitenarmen zu angeln?

    VG

    Christopher

    • handangeln.de
      | Antworten

      Hallo Christophe,r

      bei 9 Seitenarmen wird es tatsächlich etwas „unübersichtlich“ und die „Verknotungs-Gefahr ist noch größer.

      VG

      dein handangeln.de Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.