Aal Fortpflanzung


Der Aal laicht nur 1 Mal in seinem Leben. Hiernach stirbt er auf natürliche Weise. Zur Fortpflanzung zieht der Aal aus dem Lebensraum im Süßwasser in die Sargasso-See im Westatlantik.

Dadurch bezeichnet man den Aal auch als katadromen Wanderfisch. Darüber hinaus ist die Laichwanderung zur Fortpflanzung von der äußeren Umwandlung vom Gelbaal zum Blankaal gekennzeichnet. Als Blankaal beginnt die Laichwanderung.

Aal Fortpflanzung – Larven und Glasaale

Die Larven der Blankaale erreichen nach 2 bis 3 Jahren, nachdem sie im Herbst geschlüpft sind und mit dem Golfstrom gewandert sind, Europa. Hier wandeln sie sich zu sogenannten Glasaalen um. Nach dieser Phase innerhalb der Fortpflanzung und dem Aufstieg in die Flüsse beginnt die sogenannte Pigmentierung.

Der Aufenthalt im Lebensraum Süßwasser dauert ca. 4 bis 12 Jahre. In dieser Phase werden die Aale als sogenannte Gelbaale bezeichnet. Dies ist auf die gelbe Bauchunterseite zurückzuführen. Sie befinden sich zudem in einer sogenannten Fressphase.

Die Wandlung zum Blankaal beginnt mit dem Wechsel zurück ins Meer zur Fortpflanzung. Die Blankaale sind besonders durch den weißen Bauch gekennzeichnet. Unser Buchtipp wenn du noch mehr Informationen zur Aal Fortpflanzung suchst: Der Aal

Aal Fortpflanzung
5 (100%) 4 votes