Fischereischein Sachsen: So kriegst du den Angelschein schnell & günstig

with Keine Kommentare
Anzeige

Sofern du deinen Angelschein bzw. Fischereischein Sachsen machen willst, findest du hier auf dieser Seite alle wichtigen Informationen.

Hierzu zählen Informationen zur Prüfung, zu den Kosten, der Verlängerung von deinem Fischereischein, den Lehrgängen sowie den Prüfungsfragen. Auch gehen wir auf den Jugendfischereischein genauer ein. Das soll dir helfen schnell einen guten Überblick zu bekommen.

Dafür leiten wir dich bis zum Fischereischein Schritt für Schritt durch. Denn wir wissen aus eigener Erfahrung, dass es manchmal etwas verwirrend sein kann. Daher haben wir hier die Informationen für dich zusammengefasst und gebündelt.

Wir wollen dir so helfen, möglichst schnell den Fischereischein für Sachsen zu bekommen. Aber vorab solltest du wissen, dass in Sachsen Präsenzkurspflicht herrscht. Das heißt, dass du einen Vorbereitungskurs über mindestens 30 Stunden absolvieren musst.

Nur damit kannst du zur Prüfung, die vom Landesverband Sächsischer Angler e. V. ausgegeben wird, zugelassen werden und deine Fischerprüfung ablegen.

Spezifischere Informationen zu verschiedenen Städten in Sachsen

Hier haben wir noch weitere detaillierte Informationen zu den drei größten Städten in Sachsen:

  1. Leipzig
  2. Dresden
  3. Chemnitz

Du findet hier genaue Adressen, Formulare und weitere Informationen zum Anklicken und Downloaden.

 

Zum Angelschein in 4 einfachen Schritten

Im Prinzip braucht es nur 4 Schritte damit du den Angelschein in den Händen halten kannst. Die nachfolgende Grafik veranschaulicht dir die Vorgehensweise für das Bundesland Sachsen:

Anzeige

Angelschein Sachsen
So bekommst du den Angelscheine in Sachsen Schritt für Schritt

Dafür machst du zunächst einen Vorbereitungskurs der nach Möglichkeit Theorie und Praxis miteinander verbindet. Anschließend wirst du über den Vorbereitungskurs zu Fischerprüfung angemeldet.

Jetzt kannst du an der Fischerprüfung teilnehmen.

Anzeige

Wenn du diese bestanden hast, kannst du dir deinen Angelschein bei der Ordnungsbehörde in deiner Stadt abholen. Jetzt braucht es nur noch einen Fischereierlaubnisschein.

Dieser berechtigt dich an dem jeweiligen Gewässer offiziell angeln zu gehen. Das war es auch schon.

 

1. Schritt: Der Vorbereitungskurs + Präsenz-Lehrgang

In Sachsen musst du als erstes einen 30-stündigen Vorbereitungslehrgang absolvieren. Diesen musst du vor Ort durchführen. In dem Lehrgang bekommst du auch am Ende deinen Sachkundenachweis über die erfolgreiche Teilnahme.

Mit diesem kannst du anschließend den Antrag bei der Fischereibehörde stellen um zur Fischerprüfung zugelassen zu werden. Ausgeführt wird der 30-stündige praktische Lehrgang in der Regel von einem Angelverein.

Gut zu wissen:

Wenn du bereits einen Jugendfischereischein hast und seit zwei Jahren ausgewiesenes Angelvereinsmitglied bist, kannst du dir den Vorbereitungskurs sparen. Du wirst dann direkt zur Fischerprüfung zugelassen.

 

Dennoch musst du auch die Theorie lernen um dich auf die Fischerprüfung vorzubereiten.

Fischereischein Sachsen online machen

Bei AnzeigeFishing King hast du die Möglichkeit dich für die Fischerprüfung direkt online vorzubereiten und ausbilden zu lassen.

Das heißt, dir werden sämtliche Prüfungsfragen in dem Online Interface angezeigt und du kannst vor allem die Fragen trainieren die dir am schwersten fallen.

Und so sieht der Online-Kurs aus:

Fischereischein Sachsen Fishing King
So sieht der Online Kurs bei Fishing King aus

In unserem Fishing King Erfahrungsbericht gehen wir ausführlich auf den Kurs und den Funktionsumfang ein und ob es sich lohnt ihn zu kaufen.

Das Schöne ist, dass in dem Online Kurs alle Themenkomplexe behandelt werden die für ein erfolgreiches Bestehen der Fischerprüfung in Sachen relevant sind. Dazu zählen die nachfolgenden fünf Themengebiete:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle / besondere Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Gerätekunde und
  • Gesetzeskunde

Du bekommst hier außerdem Zugriff auf die 900 Fragen die für die Fischerprüfung in Sachsen relevant sind. Du kannst außerdem an mehreren Tests für die Prüfung teilnehmen um dich optimal vorzubereiten.

Den offiziellen Rahmenlehrplan mit sämtlichen Inhalten für Sachsen zur Durchführung von Lehrgängen und zur Erlangung der fischereilichen Sachkunde gem. § 21 des Sächsischen Fischereigesetzes findest du auf dieser Seite.

Zusätzlich bekommst du im Online-Kurs Zugriff auf die Premium-App. Das bedeutet, dass du die Fragen jederzeit und überall lernen kannst. Denn sie sind auch offline abrufbar. Das System der App ist so aufgebaut, dass dir immer nur die Fragen angezeigt werden die besonders schwer für dich sind. Das macht die Lern-Vorgehensweise besonders effizient für dich.

Bekomme hier einen ersten Einblick:

So kannst du dir schon mal einen ersten Überblick darüber verschaffen was dich alles erwartet und vor allem was Voraussetzung ist.

An Präsenzveranstaltungen teilnehmen

Wie schon eingangs erwähnt musst du auch an einem Präsenskurs über einen Lehrgangsleiter teilnehmen.

Meistens treffen sich die Lehrgangsleiter und die Teilnehmer in einem alten Gasthaus. Die Kurse dauern insgesamt 30 Stunden und verlaufen häufig an einem kompletten Wochenende.

Nachfolgend ein typisches Wirtshaus für die Präsenzveranstaltungen:

Fischereischein Sachsen Lehrgang
In solchen Wirtshäusern finden die Präsenzveranstaltungen statt

Für Dresden, Leipzig und Chemnitz findest du hier Möglichkeiten um an den Präsenzveranstaltungen teilzunehmen und dich anzumelden:

Hier wird auch das waidgerechte Töten und das Ausnehmen der Fische Live vor Ort gezeigt. Dafür fährst du für den praktischen Teil direkt an die Elbe oder einem entsprechenden Gewässer in der Nähe.

Gefangene Fische können in der Regel kostenlos mit nach Hause genommen werden.

Aber natürlich gibt es auch Veranstaltungen in Nordsachsen, Meißen, Mittel-Sachsen, Zwickau, dem Erzgebirgskreis, dem Vogtlandkreis, der Sächsische Schweiz (Osterzgebirge), Bautzen und Görlitz.

Die Termine für den Kurs werden regelmäßig aktualisiert und du kannst dich über die Seiten direkt anmelden. Wenn du den Kurs hinter dich gebracht hast, kriegst du nach ca. 14 Tagen nach Abschluss des Kurses von der Fischereibehörde eine Einladung um an der Fischerprüfung teilnehmen zu können.

 

2. Schritt: Fischereischein Prüfung & Prüfungsfragen

Die Prüfung für den Fischereischein in Sachsen erfolgt nachdem du den Lehrgang erfolgreich abgeschlossen hast. In Sachsen findet sie mindestens einmal im Jahr. Hierzu wirst du direkt in deinem Lehrgang angemeldet.

Voraussetzung für die Zulassung zur Fischerprüfung

  • Du musst mindestens 14 Jahre alt sein um an der Prüfung teilnehmen zu können.
  • Absolvieren eines 30-stündigen Präsenskurses
  • Dein Wohnsitz muss zwingend in Sachsen sein
  • Es dürfen keine Strafverfahren im Bereich des Natur- und Tierschutzes gegen dich vorliegen.

Dafür bekommst du bspw. bei Fishing King eine Prüfungsnummer für die Zulassung zur Onlineprüfung. Diese kannst du mit deinem Geburtsdatum hier eingeben sobald du den Lehrgang abgeschlossen hast. Demonstriert wird auf der Seite die Fischereiprüfung die am Tag der Prüfung in einem speziellen Prüfungslokal durchgeführt wird.

Prüfungsfragen

Insgesamt werden 60 von insgesamt 900 Fragen in der Prüfung abgefragt. Das bedeutet 12 Fragen aus den jeweils 5 Themengebieten (Allgemeine Fischkunde, Besondere Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde und Gesetzeskunde).

Unter dem nachfolgenden Link kannst du dir einen Überblick über die Prüfungsfragen verschaffen die auf dich zukommen werden und einen kleinen Test bzw. eine Online-Testprüfung machen.

Fischereischein Sachsen Prüfung und Prüfungsfragen
Hier findest du einige beispielhafte Prüfungsfragen aus der Prüfung ins Sachsen

Die Fragen zur Fischerprüfung gibt es in Sachsen nur in deutscher Sprache. Englische oder russische Prüfungsfragen sind für die Fischerprüfung in Sachsen nicht vorgesehen.

Die Prüfung selber dauert 90 Minuten und findet online statt (jeder sitzt an einem PC die vernetzt sind). Du brauchst aber in der Regel wesentlich weniger (normalerweise 30 bis 60 Minuten da es sich „nur“ um Multiple-Choice-Fragen handelt.

Nach der Prüfung

Nach der Prüfung erhältst du unmittelbar das Ergebnis.

Insgesamt müssen 45 von en 60 Fragen richtig beantwortet werden damit du die Fischerprüfung in Sachsen bestehst. Das heißt aus jedem Themenkomplex mindestens 8 Fragen.

Anschließend erhältst du die Rechnung für den beantragten Fischereischein und die Prüfungsgebühr.

Gut zu wissen:

Solltest du nicht bestehen, kannst du die Fischerprüfung beliebig oft wiederholen.

 

Allerdings musst du den Vorbereitungslehrgang aus Schritt 1 wiederholen, wenn zwischen der Wiederholungsprüfung und der nicht bestanden Fischerprüfung mehr als 1 Jahr vergangen ist.

Sofern du die Prüfung direkt beim ersten Mal erfolgreich abgeschlossen hast, kriegst du im Anschluss dein Prüfungszeugnis ausgestellt. Dieses ist lebenslang gültig und ist hinsichtlich der Gültigkeit nicht begrenzt. Du solltest es an einem sicheren Ort aufbawahren. Denn, wenn du einen Angelschein verlierst, kriegst du nur damit einen neuen Angelschein. Ansonsten musst du die Prüfung nochmal absolvieren.

Mit diesem kannst du nun deinen Angelschein beantragen und anschließend abholen.

 

3. Schritt: Angelschein beantragen und Erlaubnisschein abholen

Wenn du jetzt dein Prüfungszeugnis in den Händen hältst, kannst du im Anschluss deinen Fischereischein bspw. im Rathaus beantragen und anschließend direkt am selben Tag mitnehmen. Weitere Informationen zu genauen Adressen etc. bekommst du auch auf unseren Seiten zu den Städten Leipzig, Dresden und Chemnitz.

Folgende Unterlagen brauchst du in Sachsen bei deinem Bürgerbüro:

  • Personalausweis
  • Prüfungszeugnis
  • Passfoto

Danach wird er dir in der Regel direkt ausgestellt, wenn du die entsprechende Gebühr bezahlst. Jetzt brauchst du nur noch einen Fischereierlaubnisschein bzw. eine Angelkarte. Dieser / diese berechtigt dich an dem jeweiligen fremden Gewässer zusammen mit deinem Angelschein legal angeln zu gehen.

Du bist dadurch berechtigt Fische aus dem jeweiligen Gewässer zu entnehmen.

Ausgestellt werden diese von den Regionalverbänden oder deren Vertretern. Am einfachsten ist es, wenn du dich bei einem Angelverein in Sachsen anmeldest. Allein in Sachsen gibt es mehr 600 Angelvereine. Die Kosten hierfür liegen bei ca. 100 Euro jährlich. Anschließend kannst du völlig legal in den Vereinsgewässern angeln gehen und dich mit Gleichgesinnten austauschen.

An folgenden Stellen kannst du einen solchen Erlaubnisschein in Sachsen außerdem bekommen:

  • Angelvereine
  • Eigentümer / Pächter von Gewässern
  • bei der Stadtverwaltung
  • in Angelgeschäften

Wichtig ist, dass du deinen Angelschein und deinen Erlaubnisschein stets bei dir führst. Du bist übrigens jetzt berechtigt auch in allen anderen Bundesländern (außerhalb von Sachsen) angeln zu gehen. Hierzu zählen bspw. auch NRW oder Niedersachsen. Du kannst dich in Deutschland hinsichtlich der Bundesländer also frei bewegen.

Wenn du bspw in ein anderes Bundesland umziehst, kann dir dein bisheriger Angelschein relativ problemlos umgeschrieben werden.

 

Fischereischein Sachsen verlängern

Wenn du deinen Fischereischein für Sachsen verlängern möchtest, hast du hierfür nur eine Möglichkeit.

Du kannst den Antrag lediglich per Post stellen. Die Form des Antrags ist dabei abhängig von dem jeweiligen Wohnort. Die Formulare dafür bekommst du hier:

Für die Verlängerung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • aktuelles Lichtbild (Hochformat 45 x 35 mm ohne Rand, farbig)
  • Kopie Personalausweis (beide Seiten)
  • bei Ersterteilung ist der Sachkundenachweis (Fischereischein/Prüfungszeugnis) beizulegen

Alle weiteren Informationen für die Verlängerung in Sachsen findest du hier.

Jugendfischereischein Sachsen

Natürlich hast du in Sachsen auch die Möglichkeit einen Jugendfischereischein zu machen. Prinzipiell ist das Angeln für Kinder und Jugendliche in folgende Altersstufen unterteilt:

  • Unter 9 Jahren
  • Ab dem 9. bis 16. Lebensjahr
  • Ab dem 14. bzw. 16. Lebensjahr

Unter einem Alter von 9 Jahren dürfen Kinder nur sehr begrenzt angeln. Die Erlangung von einem Erlaubnisschein und einem Jugendfischereischein sind nicht möglich. Allerdings kann das Kind unter der Aufsicht einer Autoritätsperson die über einen Angelschein verfügt die Angel auswerfen und unter Aufsicht den Drill durchführen.

Ab dem 9. Lebensjahr wird ein Erlaubnisschein und ein Jugendfischereischein benötigt. Zudem muss das Kind bzw. der Jugendliche unter Aufsicht eines Erwachsenen sein, der einen gültigen Fischereischein besitzt.

Ab dem dem Alter von 14 kann ein Jugendlicher an der staatlichen Fischereiprüfung als Sachkundenachweis teilnehmen und nach der bestandener Prüfung einen Angelschein in Sachsen erlangen. Ohne Aufsicht eines Erwachsenen ist damit das Angeln erlaubt.

Ab dem 16. Lebensjahr besteht Fischereischeinpflicht. Dadurch kann ein Jugendlicher nur unter Aufsicht eines erwachsenen Anglers angeln kann, wenn er selbst die Fischereiprüfung als Sachkundenachweis bestanden und einen Angelschein erworben hat.

Alle relevanten Informationen dazu findest du unter diesem Link.

Anzeige

Angelschein schützen

Viele Angler berichten immer wieder davon, dass sie ihren Angelschein verloren haben oder er nass geworden ist. Das ist sehr lästig da es zeitgleich einen enormen bürokratischen Aufwand mit sich zieht.

Damit dein Angelschein und dein Erlaubnisschein auch immer gut geschützt ist, solltest du dir daher auch eine Anzeigesolide Angelmappe zulegen. Diese kannst du dir schon heute besorgen damit ein wichtiger Schritt direkt erledigt ist.

4. Schritt: Angeln in Sachsen

Im vierten Schritt geht es darum endlich angeln zu gehen. Denn du bist jetzt stolzer Besitzer eines Angelscheins und eines Fischereierlaubnisscheines. Und daher willst du diesen in de Regel natürlich auch nutzen.

Auf der Seite angelatlas-sachsen.de findest du zahlreiche Fanggebiete, Seen und Teiche wo du legal angeln gehen kannst. Dafür wählst du gleich am Anfang einfach aus wo du gerne angeln gehen möchtest:

Angeln in Sachsen Angelatlas
Die Übersichtskarte vom Angelatlas

Im Anschluss daran, kannst du dir mehr Detailinformationen reinholen. Außerdem werden dir hier auch die in den Gewässern enthaltenen Fische angezeigt.

Angeln in Sachsen Angelatlas Kiesgrube Luppa 4
Mehr Details bekommst beim „reinzoomen“ in den Angelatlas

In der Kiesgrube Luppa 4 (Gewässernummer
L05-105) kannst du auf ca. 5.25 ha folgende Hauptfischarten angeln:

  • (A) Aal
  • (B) Barsch
  • (H) Hecht
  • (K) Karpfen
  • (S) Schleie
  • (Wf) Weißfische

So weißt du direkt worauf du dich einlässt. Über die Filterfunktion lassen sich auch Fische bei dir im Umkreis finden.

So kannst du im Anschluss ganz legal in Sachsen angeln gehen:

Angeln Sachsen
Mit dem Angelatlas kannst du anschließend ganz legal in Sachsen angehen gehen

Eine tolle Webseite von und für Angler, wenn man in Sachsen wohnt.

 

Fischereischein Sachsen Kosten / Preise

Häufig werden wir auch gefragt:

Was kostet der Fischereischein in Sachsen eigentlich?

Der Fischereischein auf Lebenszeit kostet 34,00 Euro. Das ist auch gleichzeitig der Betrag für die Anmeldung zur Fischereiprüfung. Für Behinderte (Sonderfischereischein) beträgt der Preis 7,00 Euro. Hierfür ist allerdings ein spezieller Nachweis erforderlich.

Auch der Jugendfischereischein und der Gastfischereischein liegen bei 7,00 Euro. Zusätzlich ist noch eine Prüfungsgebühr von derzeit 30,00 Euro zu entrichten.

Auch der Vorbereitungslehrgang ist natürlich mit Kosten verbunden. Diese betragen bei Fishing King weniger als 100 Euro wenn du ihn online machst. Derzeit liegt er bei 49,90 Euro.

Wenn du an Präsenzveranstaltungen teilnimmst, fallen die Kosten häufig noch größer aus. Hier kannst du du mit 85 bis 100 Euro ca. zusätzlich rechnen. Das liegt daran, dass du natürlich Raummiete und weitere Kosten (für die gefangene Fische etc.) mitträgst.

Dadurch liegst du im Durchschnitt bei Gesamtkosten von ca. 213,90 Euro für den Angelschein in Sachsen. Die Preise können aber etwas variieren.

Hier erhältst du aktuelle Informationen über die Preise. Den Antrag auf Ersterwerb des Fischereischeins findest du auf dieser Seite.

 

Angeln ohne Angelschein in Sachsen

Natürlich kannst du unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne Angelschein angeln. Wenn du allerdings wild angelst kann es zu hohen Bußgeldstrafen kommen.

Im schlimmsten Fall darfst du dann gar keinen Fischereischein mehr in Sachsen machen.

Folgende Fälle können mit einem Bußgeld von bis zu 5.000 Euro geahndet werden:

  • Angeln ohne Angelschein oder Mitführen von Fanggeräten ohne Fischereischein
  • Keinen Fischereischein bei sich geführt oder nicht ausgehändigt
  • Mitgeführte Fanggeräte, gefangene Fische oder Fischbehälter nicht zur Prüfung aushändigen
  • Unzulässiges Angelgerät oder zu viele Angeln verwendet
  • Fische in Schonbezirken gefangen
  • Als Betreiber einer bewirtschafteten Anlage Erlaubnisscheine an Personen ohne Fischereischein ausgegeben
  • Raubfischfang während deren Schonzeit betrieben
  • Untermaßige Fische nicht unverzüglich wieder zurücksetzen

Bei Vorsatz können die Angel sowie weitere Fanggeräte eingezogen werden.

Daher empfehlen wir dir unbedingt einen Angelschein zu machen, sofern du auf der sicheren Seite sein willst.

Wenn du ungestört (und ohne Stress) angeln willst, dann ist dies ohnehin die beste Voraussetzung um in Zukunft regelmäßig angeln zu können.

 

Fazit

Letztendlich muss jeder für sich selber wissen ob sich über 30 Stunden in einem Präsenzlehrgang zum Angelschein ausbilden lässt. Denn die Ausildung ist auch ein wenig Arbeit um später legal angeln gehen zu können.

Wir können dir aber auf jedenF all Fishing King als Begleitung auf deinem Weg zum Angelschein empfehlen.

Den wir wissen, dass es dort schneller geht und günstiger ist. Auch wissen wir vom Gründer selber, dass Fishing auf jeden Fall viel daran gelegen ist, dass du die Prüfung auch schaffst.

Daher gibt es hier eine doppelte Preis-Zurück-Garantie, wenn du die Prüfung nicht schaffen solltest. Klingt das nicht fair? Schau dir daher jetzt das Angebot von AnzeigeFall Fishing King an.

Anzeige
Anzeige
PS: Hast du Fragen? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar. Das Kommentarfeld dazu findest du weiter unten. Wir beantworten in der Regel jeden Kommentar und freuen uns darüber.

PPS: Noch keinen Angelschein? Hier bekommst du Anzeigeschnell, günstig und ohne Kopfschmerzen völlig legal deinen Angelschein .

Unsere Bücher

Nachfolgend findest du einige unserer Bücher die schon vielen Anglern da Leben erleichtert haben. Eins der beliebtesten ist mit Sicherheit "die besten Angelmontagen"


Die besten Angelmontagen

Die besten Angelmontagen
Unser neustes Buch zeigt dir Schritt für Schritt den Aufbau von wirklich effektiven Montagen.

Außerdem stellen wir dir in dem E-Book „Die besten Angelmontagen: Vorfachmontagen & Montagenaufbau“ die wichtigsten und fängigsten Angelmontagen anschaulich vor.

Egal ob Zander, Hecht, Wels und Karpfen. Angelmontagen für 14 Zielfische werden dir anschaulich dargestellt um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Das liebevolle E-book kannst du bequem auf dein Smartphone laden und dann bequem am See nachschlagen. Für Anfänger und Fortgeschrittene perfekt geeignet. Schau es dir jetzt an!


Buch jetzt anschauen


Unser exklusives Buch für Anfänger

Fische angeln für Anfänger
Du hast gerade deinen Angelschein gemacht und weißt noch nicht so recht wie es jetzt weitergeht? Dann sicher dir jetzt unser exklusives E-Book mit vielen Jahrzehnten an Angelerfahrung.

Detailliert und bebildert beschreiben wir, wie du die gängigsten Fische in Deutschland erfolgreich an Land ziehst.
Hier findest du Ruten und Rollen Empfehlungen sowie Bilder wo und wie du die Köder für deinen Zielfisch am besten platzierst.

Unser Tipp für alle Einsteiger die schnell Erfolge erzielen wollen!


Buch jetzt anschauen


Die besten Angelknoten

Die besten Angelknoten
Schonmal am See gestanden und darüber nachgedacht welcher Angelknoten jetzt der richtige ist? Mit diesem Buch zeigen wir dir Schritt für Schritt die wichtigsten Angelknoten für nahezu jede Situation. So hast du jederzeit den passenden Knoten zur Hand der garantiert nicht mehr reißt!

Unser liebevolles E-book als PDF, beinhaltet viele hochauflösende Grafiken die du bequem auf deinem Smartphone laden kannst um sie an deinem nächsten Ansitz nachzuschlagen. Perfekt wenn man sich die Vielzahl an Angelknoten ohnehin nicht merken kann. Schau es dir jetzt an!


Buch jetzt anschauen





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.