Angelschein Saarland – So kriegst du ihn in 4 einfachen Schritten

with 2 Kommentare
Anzeige

Du willst den Angelschein Saarland machen und wohnst selber auch im Saarland? Dann findest du hier alle wichtigen Informationen um ihn schnell, sicher und kostengünstig zu machen. Schritt für Schritt wollen wir dir so helfen ihn zu bekommen.

Denn das Ziel ist es nicht dich möglichst schnell in den nächsten Hörsaal zu kriegen sondern dich möglichst schnell ans Wasser zu bekommen.

Wir stellen dir daher die verschiedenen Möglichkeiten für das kleine Bundesland vor und zeigen dir wie du vorgehen musst damit du möglichst schnell angeln kannst. Denn um im Saarland legal angeln zu können musst du als erstes die Fischerprüfung bestehen.

Hier „beweist“ du dich, dass du über ausreichende Sachkenntnisse im Umgang mit deiner Angelausrüstung, den Fischen und dem Naturschutz hast.

Der Fischereiverband Saar KöR wurde dafür vom Gesetzgeber mit der Aufgabe beauftragt die Fischerprüfung durchzuführen und den Angelschein für jeden der angeln möchte auszustellen.

Probanden aus dem Bundesland Rheinland-Pfalz haben so die Möglichkeit ebenfalls im Saarland die Fischerprüfung abzulegen. Der Fischereischein kann hier anstandslos erworben werden, auch wenn die Fischerprüfung bspw. im Saarland stattgefunden hat (nach einem Urteil vom 15.12.2015 – 5 K 626/15.NW)

Wir gehen nachfolgend auf die wichtigsten Schritte und den exakten Ablauf ein, damit du dir einen Überblick verschaffen kannst.

 

Ein erster Überblick der Schritte

Nachfolgend findest du eine Grafik, die dir einen ersten Überblick über die einzelnen Schritte für Saarland verschafft:

AnzeigeAngelschein Saarland

So bekommst du den Angelscheine im Saarland Schritt für SchrittDas Prinzip ist ähnlich wie in NRW, Niedersachsen, Hessen oder Bayern. Zuerst absolvierst du einen Vorbereitungskurs. Dann machst du die Fischerprüfung.

Anzeige

Und, wenn du die Fischereiprüfung bestanden hast, kannst du deinen Fischereischein abholen. Jetzt benötigst du noch einen Fischereierlaubnisschein um an deinen bevorzugten Gewässern angeln zu können. Mit deinem Fischereischein und deinem Erlaubnisschein kannst du nun im Saarland ganz legal und offiziell angeln gehen.

 

1. Schritt: Der richtige Vorbereitungskurs

Um dich optimal auf die Prüfung vorzubereiten, solltest du einen Lehrgang bzw. einen Vorbereitungskurs in Saarland absolvieren.

Online-Vorbereitungskurs

Diesen kannst du bspw.Anzeige online bei Fishing-King machen. Du erhältst in der Vorbereitung Zugriff auf alle offiziellen Prüfungsfragen und über 69 HD-Videos um dich optimal auf die Fischerprüfung vorzubereiten.

Mit dem Prüfungssimulator kannst du außerdem für den „Ernstfall“ trainieren und dich somit fit für die nächste Fischerprüfung machen.

Außerdem wirst du über den 360° Onlinekurs auch bequem zur Fischerprüfung im Saarland zugelassen.

Und so sieht der Vorbereitungskurs in dem du ausgebildet wirst aus:

 

Angelschein Saarland online Fishing King
Die Online-Akademie bereitet dich perfekt auf den Angelschein im Saarland vor

Die unterschiedlichen Fragen und Lernvorbereitungen sind im Schnellkurs speziell auf Saarland abgestimmt. So bekommst du auch garantiert genau die Fragen, die für deine Prüfung letztendlich relevant sind. In dem Onlinekurs selber werden bspw. auch die Fische abgefragt, die in der Prüfung vorkommen.

Hier ein Beispiel: Um welchen Fisch handelt es sich auf dem nachfolgenden Bild?

Angelschein Saarland online Fishing King Fischbestimmung
Nur Fragen & Fische die für dich wirklich relevant sind, werden abgefragt

Das Schöne an dem Lernsystem ist, dass dir vor allem die Fragen aufgezeigt werden, die dir persönlich besonders schwerfallen. Das intelligente Lernsystem zeigt dir daher immer wieder die Fragen an die „noch nicht so gut“ sitzen.

Das erleichtert das Lernen erheblich. Denn du kannst effektiver lernen und sparst dadurch wesentlich mehr Zeit. Der Onlinekurs enthält alles was für die die eigentliche Fischerprüfung noatwendig ist und wird außerdem offiziell vom Fischereiverband Saarland empfohlen.

Du bekommst hier Zugriff auf alle offiziellen Prüfungsfragen und die Lerninhalte, die vom Landesfischereiverband Saarland vorgeschrieben sind. Werfe hier einen Blick in den Kurs:

Die passende App zur Prüfungsvorbereitung

Zusätzlich erhältst du noch Zugriff auf die Fishing-King Premium App für den Angelschein Saarland. Dadurch kannst du bequem von unterwegs die Prüfungsfragen üben.

Auf dem nachfolgen Bild kannst du dir einen Eindruck von der App verschaffen:

Fischerprüfung Saarland App Prüfungsvorbereitung
Die App ist ideal zur Prüfungsvorbereitung im Saarland

Gerade, wenn du mal einen Zeitpuffer hast (zum Beispiel in der Bahn), kannst du so schnell noch ein paar Fragen lernen.

Die App ist für Android-fähige Smartphones und iOS-Geräte verfügbar. Der Vorteil ist, dass du deine Zeit zum Lernen selber einteilen kannst und sogar noch Geld sparst, da Fishing King sehr günstig ist.

Doppelte Geld-zurück-Garantie

Wenn du dich übrigens bei Fishing-King auf die Fischerprüfung vorbereitest und bei der Prüfung durchfällst, bekommst du das doppelte Geld zurück.

 

Präsenslehrgänge

Als Alternative bietet sich an eine Präsenslehrgang direkt beim Fischereiverband Saar zu machen. Hier musst du einen einwöchigen Lehrgang absolvieren, um zur Fischerprüfung zugelassen zu werden.

Insgesamt sind 30 bis 35 Stunden Präsenszeit Voraussetzung, um den Kurs erfolgreich zu bestehen. Dafür findet von montags bis freitags abends Präsensunterricht und ein vierstündiges Angel-Praktikum statt.

Die Seminare dazu werden meistens in einer Kneipe oder in einer Gaststätte abgehalten. Wahlweise auch in einem Angelverein. Wie bspw. beim ASV Peppenkum, beim ASV Bous oder beim ASV Otzenhausen.

Der Nachteil dabei ist, dass die Lehrgänge häufig sehr voll und die Kosten durch die Präsenzveranstaltung deutlich höher sind. Außerdem kannst du dir deine Zeit nicht flexibel einteilen. Denn du bist an die festen vorgegebenen Termine gebunden die du zwingend einhalten musst.

Deshalb empfehlen wir die moderne Variante über einen Online-Kurs in der du zeitlich flexibel bist. Übrigens: der Fischereiverband Saar empfiehlt selber die AnzeigeOnline-Kurse von Fishing-King.

Egal für welchen Kurs du dich letztendlich entscheidest, bei beiden Kursvarianten wirst du letztendlich zur Fischerprüfung angemeldet. Du erhältst nach der erfolgreichen Absolvierung vom Vorbereitungslehrgang ein Zertifikat sowie eine Bescheinigung für die anschließende Prüfung.

Denn dadurch kannst du offiziell an der Prüfung teilnehmen.

 

2. Schritt: Fischerprüfung im Saarland

Um deinen Angelschein beantragen zu können muss nach dem Vorbereitungslehrgang zudem die Fischereiprüfung abgelegt werden. Normalerweise bestehen die Prüfung nur 8% der Teilnehmer nicht. Wenn du die Prüfung nicht bestehen sollest, kann ein zweiter Termin zur Prüfungsabnahme problemlos erfolgen.

Was dich hier erwartet und welche Voraussetzungen gestellt werden, erfährst du im Folgenden.

Voraussetzungen

Um deinen Angelschein im Saarland machen zu können musst du mindestens 13 Jahre alt sein. Mit einem Alter von 14 Jahren kann der Angelschein erstmalig beantragt und ausgestellt werden (hierfür ist dann dein Prüfungszeugnis notwendig).

Neben dem Onlinekurs musst du außerdem ein 2 bis 3 stündiges Angelpraktikum absolvieren. Dieses findet bei einem Angelverein deiner Wahl im Saarland statt. Es ist möglich dieses auch nach der eigentlichen Prüfung direkt im Anschluss durchzuführen.

Zum Praktikum kannst du dich über den o.g. Onlinekurs bequem anmelden.

Prüfungsfragen

Die Fischerprüfung im Bundesland Saarland besteht aus insgesamt fünf verschiedenen Themengebieten auf welchen die Prüfungsfragen beruhen. Zu diesen zählen:

  1. Allgemeine Fischkunde
  2. Spezielle Fischkunde
  3. Gewässerkunde
  4. Gerätekunde
  5. Gesetzeskunde

Die Fischerprüfung selber umfasst einen Fragenkatalog insgesamt 225 Fragen. Davon kommen allerdings „nur“ 60 Fragen in der eigentlichen Fischerprüfung vor. Hierbei erstrecken sich 12 Fragen auf jedes der o.g. 5 Themengebiete.

Von den 60 Fragen müssen insgesamt 45 Fragen richtig beantwortet werden, um die Fischerprüfung zu bestehen. Für jede Frage stehen dir 3 mögliche Antworten zur Auswahl. Es handelt sich bei dem Fragenkatalog um reine Multiple-Choice-Fragen (einfaches Ankreuzen der richtigen Antwort).

Zur Beantwortung aller 60 Fragen hast du insgesamt 2 Stunden Zeit. Da du „nur“ Kreuze machen musst, ist das mehr als ausreichend. Meistens bist du nach 30 bis 60 Minuten fertig, wenn du dir Zeit lässt und alle Fragen sehr sorgfältig durchgehst.

Nachfolgend findest du drei Beispiel-Prüfungsfragen die so in der Prüfung vorkommen können:

 

Wozu kann man bei bestimmten Fischen die Fettflosse heranziehen?

 

  • Abschätzung des Ernährungszustandes
  • Zur Artbestimmung
  • Zur Bestimmung des Geschlechtes beim Döbel

 

Worauf kann ein oberständiges Maul eines Fisches hinweisen?

 

  • Der Fisch frisst Oberflächennahrung
  • Der Fisch ist ein Laichfresser
  • Bei dem Fisch handelt es sich um einen starken Räuber

 

Welche Bedeutung haben Wasserflöhe, Hüpferlinge und andere Zooplankter?

 

  • Es sind wichtige Sauerstoffproduzenten
  • Sie haben keine Bedeutung
  • Sie sind wertvolle Fischnahrung

Bedenke, dass immer nur eine Antwort pro Frage richtig ist.

Termine

Die Termine für die Fischerprüfung werden im Saarland immer erst sehr spät bekanntgegeben. Das liegt an einer eher komplizierten und schwerfälligen Bürokratie und Organisation im Saarland.

Die offiziellen Termine findest du natürlich direkt bei Fishing King im AnzeigeOnline Kurs. Hier findest du auch die Termine und Anmeldemöglichkeit zum 2 bis 3 stündigen Praktikum. Ansonsten bekommst du die Termine auch direkt bei der jeweiligen Fischereibehörde oder dem jeweiligen Angelverein mitgeteilt. Hierzu zählen bspw. die Vereine FVS Drillingen, ASV Peppenkum, ASV Wiesbach, der ASV Buch-Clamesweile, der ASV Hülzweiler und auch der ASV Hom-Einöd.

Du solltest dich, wenn möglich direkt zu dem jeweiligen Termin anmelden. Denn es kann sein, dass die jeweiligen Prüfungstermine sehr schnell weg sind. Die Nachfrage übersteigt im Saarland nämlich häufig das Angebot.

Denn oftmals sind die Termine für die Fischerprüfung im Saarland bereits nach wenigen Tagen ausgebucht. Schnell sein lohnt sich daher.

 

3. Schritt: Fischereischein beantragen

Im nächsten Schritt musst du im Saarland dafür sorgen, dass dir dein Fischereischein und dein Fischereierlaubnisschein ausgestellt wird.

Fischereischein

Nach der bestandenen Prüfung bekommst du in der Regel vom Fischereiverband den Angelschein ausgestellt. Dieser ist in ganz Deutschland gültig. Du kannst dir aussuchen ob du ihn dir direkt für 5 Jahre oder nur für 1 Jahr ausstellen lässt.

Außerdem bekommst du dein Prüfungszeugnis ausgehändigt. Alternativ kannst du mit diesem auch direkt zu deinem Bürgeramt bzw. zum Ordnungsamt gehen und ihn dir dort ausstellen lassen.

Folgende Unterlagen sind dafür mitzubringen:

  • Prüfungszeugnis
  • Passbild (bei Erstausstellung)
  • Personalausweis

Natürlich solltest du auch die Kosten bar oder mit EC-Karte begleichen können.

Gültigkeit / Verlängerung

In der Regel wird der Fischereischein für 1 oder für 5 Jahre ausgestellt. Vor dem eigentlichen Fristablauf kann dieser nochmal verlängert werden. Eine Verlängerung ist also problemlos möglich.

Jugendfischereischein

Jugendliche haben die Möglichkeit sich bis zum 15. Lebensjahr einen Jugendfischereischein ausstellen zu lassen. Auch hierfür ist ein Passfoto bei der Erstausstellung notwendig.

Weitere Informationen für die Stadt Saarbrücken findest du bspw. auf dieser Seite.

Fischereierlaubnisschein

Jetzt brauchst du nur noch deinen Fischereierlaubnisschein (auch Angelkarte genannt). Er wird dir unter Vorlage des Angelscheins ausgestellt. Dieser berechtigt dich an dem jeweiligen Wunschgewässer angeln zu gehen.

Diesen bekommst du bspw:

Es lohnt sich häufig in einem Angelverein beizutreten. Denn die Mitgliedschaft beläuft sich auf wenige hundert Euro pro Jahr und du kannst problemlos (nahezu täglich) in den Vereinsgewässern angeln gehen.

Eine Alternative ist bspw. meineangelkarte.de. Hier findest du sehr viele Gastkarten / Angelkarten in und um das Saarland die du direkt online bestellen kannst.

Wenn du an der Saar angeln möchtest, dann helfen dir auch die nachfolgenden Adressen um an den Erlaubnisschein zu gelangen:

Homa Sport und Hobby – Angelcenter Bous
Inhaber: Martin Hoen
Tel.: 06834 / 70565
Saarbrücker Str. 67
66359 Bous

 

Angelshop Hild
Inhaber: Bernd Hild
Tel.: 06838 / 7029
Benediktinerplatz 1
66793 Saarwellingen

 

Fishermans Partner
Angelsport Becker
Tel.: 0681 / 8763977
Gewerbegebiet Neumühler Weg 75
66130 Saarbrücken- Güdingen

 

Angel-Center Untere-Saar
Inhaber: Marcus Thönes
Tel.: 06831 / 61789
Drei-Marien-Str. 13
66798 Wallerfangen

Hier kannst du einfach hingehen und dir eine Tages- Wochen- oder Monatskarte ausstellen lassen.

 

Anzeige

Angelschein schützen

Viele Angler berichten immer wieder davon, dass sie ihren Angelschein verloren haben oder er nass geworden ist. Das ist sehr lästig da es zeitgleich einen enormen bürokratischen Aufwand mit sich zieht.

Damit dein Angelschein und dein Erlaubnisschein auch immer gut geschützt ist, solltest du dir daher auch eine Anzeigesolide Angelmappe zulegen. Diese kannst du dir schon heute besorgen damit ein wichtiger Schritt direkt erledigt ist.

4. Schritt: Angeln gehen im Saarland

Wenn du Schritte 1 bis 3 erledigt hast, kannst du endlich offiziell im Saarland angeln gehen. Wie zum Beispiel hier am saarländischen Stausee:

Angelschein Saarland Stausee
Der saarländische Stausee

Natürlich gibt es im Saarland noch wesentlich mehr Seen und Flüsse wo das angeln erlaubt ist. Auf anglermap.de findest du insgesamt 124 Gewässer wo du im Saarland deine Rute ins Wasser halten kannst.

Hier eine Auswahl wirklich beliebter Angelgewässer:

  • Bostalsee
  • Talsperre Nonnweiler
  • Dillinger See
  • Losheimer See
  • Itzenplitzer Weiher
  • Noswendeler See
  • In den Steinen
  • Glashütter Weiher
  • Nikolaus Forster Weiher
  • Peter Friedrich Weiher

Natürlich kannst du auch an der Saar angeln gehen – wie bspw. in Saarbrücken:

Angeln Saarland Saarbrücken Saar
Auch an der Saar in Saarbrücken kann man sehr gut angeln gehen

Für welchen See oder Fluss du dich im Saarland letztendlich entscheidest, bleibt natürlich dir überlassen. Mit deinem neuen Angelschein und deinem Fischereierlaubnisschein stehen dir alle Möglichkeiten offen.

 

Angelschein Saarland Kosten

Die Kosten für den Angelschein im Saarland setzen sich aus dem Vorbereitungslehrgang sowie den Kosten für die Prüfung und den Gebühren für den Angelschein bzw. Erlaubnisschein zusammen.

Die Kosten für den Vorbereitungskurs liegen derzeit bei 127 Euro.

Online-Kurse sind natürlich am günstigsten da keine Kosten für die Räumlichkeiten und das Personal anfallen. Dieser Kostenvorteil wird natürlich direkt an dich weitergegeben.

Zusätzlich solltest du noch 50 Euro (Jugendliche) bis 100 Euro (Erwachsene) für die Prüfungsgebühr einplanen.

Außerdem kommen noch Kosten für die Ausstellung des Angelscheins auf dich zu. Diese liegen für 1 Jahr bei 13 Euro oder für einen Fünfjahresfischereischein bei 56 Euro. Wir empfehlen dir einen Fünfjahresfischereischein da dieser auf das Jahr gerechnet günstiger ist (insgesamt 9 Euro). Kosten für den Jahresfischereischein für die Stadt Homburg kannst du bspw. hier einsehen. Mit in den Kosten ist meistens auch schon die Fischereiabgabe enthalten.

Jetzt ist noch eine Gastkarte / Angelkarte zu kaufen. Die Kosten hierfür sind aber von Gewässer zu Gewässer unterschiedlich. Für die Saar liegen die Kosten bei 16 Euro für einen Monat.

Gesamtkosten

Insgesamt kommst du somit auf Gesamtkosten in Höhe von 292,00 Euro für den Angelschein im Saarland. Mit im Preis sind die Kosten für den Fischereierlaubnisschein (Saar / pro Monat) sowie einen Fünfjahresfischereischein enthalten.

Angeln ohne Angelschein im Saarland

Ohne Angelschein ist es in Saarland nicht erlaubt zu angeln. Ausgenommen von dieser Regelung sind Eigentümer und Fischereipächter von Privatgewässern welche die Fische züchten.

Um also regelmäßig im Saarland angeln zu gehen brauchst du also einen gültigen Fischereischein. Ansonsten drohen empfindliche Strafen.

Nachfolgend eine Übersicht über die Tatbestände und  Bußgelder:

 TatbestandBußgeld 
Fische vor Erreichen der jeweiligen Mindestmaße oder in der Schonzeit angelnBußgeld bis zu 5.000 Euro
Erlaubnisschein an Angler ausgegeben, die nicht Inhaber eines gültigen Angelscheins sindBußgeld bis zu 5.000 Euro
Fischfang unter Verwendung von Aalharken, Speeren, Harpunen, Schlingen, Fischgabeln, Reißangeln oder Schusswaffen ausübenBußgeld bis zu 5.000 Euro
vorsätzlich oder fahrlässig Köderfische verwenden die nicht Bestandteil der jeweiligen Gewässer sindBußgeld bis zu 5.000 Euro
Als Inhaber eines Jugendfischereischeins ohne Begleitung angelnBußgeld bis zu 5.000 Euro
Angeln ohne gültigen Fischereierlaubnisschein oder den Fischereischein nicht vorzeigenBußgeld bis zu 5.000 Euro
verbotene Fischarten wie Bachneunauge, Elritze, Lachs, Meerforelle, Stör angeln und tötenBußgeld bis zu 5.000 Euro
Angelschein oder Erlaubnisschein nicht bei sich führenBußgeld bis zu 5.000 Euro
Fischfang mit verbotenen Mitteln ausübenBußgeld bis zu 5.000 Euro
Fischfang unter Verwendung von mehr als drei ein- bis dreischenkligen Angelhaken pro RuteBußgeld bis zu 5.000 Euro
Fische während der Schonzeit oder vor Erreichen der Mindestmaße angelnBußgeld bis zu 5.000 Euro
Angelschein oder Erlaubnisschein nicht zur Kontrolle aushändigenBußgeld bis zu 5.000 Euro

 

Unser Fazit

Um den Angelschein Saarland machen zu können benötigst du auf jeden Fall einen Vorbereitungskurs. Hier kannst du dich für einen zeitlich flexiblen Online-Kurs oder für zeitlich gebundene Präsenzveranstaltungen entscheiden.

Beide Varianten führen letztendlich zum Angelschein. Für welche Variante du dich entscheidest, bleibt letztendlich dir selber überlassen. Wir können dir dafür die Fishing King Online Akademie auf jeden Fall empfehlen. Mit dieser kommst du am schnellsten an die saarländischen Seen, um deine Angel auszuwerfen. Außerdem wird sich offiziell vom Fischereiverband im Saarland empfohlen.

Wir wünschen dir viel Erfolg auf deinem Weg zum Angelschein.

Dein handangeln.de Team

Anzeige
Anzeige
PS: Hast du Fragen? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar. Das Kommentarfeld dazu findest du weiter unten. Wir beantworten in der Regel jeden Kommentar und freuen uns darüber.

PPS: Noch keinen Angelschein? Hier bekommst du Anzeigeschnell, günstig und ohne Kopfschmerzen völlig legal deinen Angelschein .

Unsere Bücher

Nachfolgend findest du einige unserer Bücher die schon vielen Anglern da Leben erleichtert haben. Eins der beliebtesten ist mit Sicherheit "die besten Angelmontagen"


Die besten Angelmontagen

Die besten Angelmontagen
Unser neustes Buch zeigt dir Schritt für Schritt den Aufbau von wirklich effektiven Montagen.

Außerdem stellen wir dir in dem E-Book „Die besten Angelmontagen: Vorfachmontagen & Montagenaufbau“ die wichtigsten und fängigsten Angelmontagen anschaulich vor.

Egal ob Zander, Hecht, Wels und Karpfen. Angelmontagen für 14 Zielfische werden dir anschaulich dargestellt um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Das liebevolle E-book kannst du bequem auf dein Smartphone laden und dann bequem am See nachschlagen. Für Anfänger und Fortgeschrittene perfekt geeignet. Schau es dir jetzt an!


Buch jetzt anschauen


Unser exklusives Buch für Anfänger

Fische angeln für Anfänger
Du hast gerade deinen Angelschein gemacht und weißt noch nicht so recht wie es jetzt weitergeht? Dann sicher dir jetzt unser exklusives E-Book mit vielen Jahrzehnten an Angelerfahrung.

Detailliert und bebildert beschreiben wir, wie du die gängigsten Fische in Deutschland erfolgreich an Land ziehst.
Hier findest du Ruten und Rollen Empfehlungen sowie Bilder wo und wie du die Köder für deinen Zielfisch am besten platzierst.

Unser Tipp für alle Einsteiger die schnell Erfolge erzielen wollen!


Buch jetzt anschauen


Die besten Angelknoten

Die besten Angelknoten
Schonmal am See gestanden und darüber nachgedacht welcher Angelknoten jetzt der richtige ist? Mit diesem Buch zeigen wir dir Schritt für Schritt die wichtigsten Angelknoten für nahezu jede Situation. So hast du jederzeit den passenden Knoten zur Hand der garantiert nicht mehr reißt!

Unser liebevolles E-book als PDF, beinhaltet viele hochauflösende Grafiken die du bequem auf deinem Smartphone laden kannst um sie an deinem nächsten Ansitz nachzuschlagen. Perfekt wenn man sich die Vielzahl an Angelknoten ohnehin nicht merken kann. Schau es dir jetzt an!


Buch jetzt anschauen





2 Responses

  1. Claudio
    | Antworten

    Kann ich mit dem Angelschein aus Saarland auch in Mecklenburg-Vorpommern an der Ostsee angeln?

    LG

    Claudio

    • handangeln.de
      | Antworten

      ja, kein Problem solange dieser gültig ist. Ggfs. benötigst du aber einen Fischereierlaubnisschein.

      LG

      Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.