Es gibt verschiedene Aalköder die zum Fang des Raubfisches eingesetzt werden. Wir werden euch hier die wichtigsten vorstellen.

Nachfolgend eine kleine Übersicht über die gängigen Angelköder zum Aalangeln:

  • Krabben
  • Nacktschnecken
  • Würmer
  • Maden
  • Krebs-Schwänze

Krabben

Um Krabben als Aalköder zu verwenden, könnt ihr in der Regel bei eurem Fischhändler des Vertrauens anfragen. Entscheidet euch hierbei am besten nicht für die größten, da das Fleisch weniger zart ist.

Wenn ihr euch Krabben besorgt habt, könnt ihr einfach das Fleisch der Krabben verwenden. Wer Kunstköder verwenden möchte, der sollte mal einenAnzeige Blick auf die weichen Krabbenköder werfen.

Anzeige

Aalköder - Krabben
Auch Krabben eignen sich als Aalköder

Nacktschnecke als Aalköder

Die Nackschnecke wird sehr gerne vom Aal angenommen und gefressen. Meistens findet ihr Nacktschnecken im Morgentau im Gras. Einfach mal die Augen offen halten und schon habt ihr einen sehr guten und günstigen Angelköder zum Aalangeln.

Anzeige

Aalköder - Nacktschnecke
Selbst Nacktschnecke schmecken dem Aal

Tauwurm

Der Tauwurm ist eigentlich der Standardköder unter den Angelködern zum Aalangeln. Tauwürmer können auch problemlos über längere Zeit zuhause gehalten werden. Hier findest du AnzeigeAngelwürmer zum Aalangeln.

Wahlweise könnt ihr auch einen AnzeigeLockstoff aus Wurmextrakt als Aalköder verwenden. Hiervon wird einfach etwas an die zu beangelnde Angelstelle gekippt oder der Naturköder “angereichert” bzw. “verfeinert”.

Anzeige

Aalköder - Tauwurm
Auch der Tauwurm wird gerne vom Aal gefressen

Nachfolgend noch ein Video bei welchem während des Aalangelns mit Tauwürmern geangelt wird:

Aalköder Maden

Ein sehr beliebter Aalköder ist die Made. Wahlweise auch als Madenbündel zu empfehlen. Umso frischer die Maden sind umso besser. Jeder gut sortierte Angelladen sollte Maden im Angebot haben. Aber wenn hier auf Nummer sicher gehen wollt könnt ihr die AnzeigeAngelmaden (ca. 28g)
auch bei amazon  bestellen.

Anzeige

Aalköder - Made
Die Made als Angelköder

 

Krebsschwänze

Als Geheimtipp unter den Aalködern gilt  der Krabbenschwanz. Dabei ist er der hintere Teil der Krabbe abzutrennen. So ist er anschließend als Angelköder zum Aalangeln einsetzbar. Achtet darauf, dass der Haken wirklich gut verankert ist, da er sich auch manchmal schnell lösen kann.

Anzeige

Aalköder - Krebsschwanz
Auch der Krebsschwanz eignet sich als Köder

Aal-Magnet

Ein weiterer absoluter AnzeigeGeheimtipp ist der Aal-Magnet. Es handelt sich um kleine Pellets womit du die Aale anfütterst. Sie haben einen extrem starken Geruch und verbreiten im Wasser eine langanhaltende Duftspur. In der Regel unwiderstehlich für jeden Aal:

Anzeige

Weitere Aalköder findest du auch auf der Anzeigenachfolgenden Übersichtsseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.