Anzeige

Während der Laichzeit und Zander Fortpflanzung sucht der Zander flaches Wasser auf. An diesem Ort hält er sich ca. 2 Wochen auf. Der Zander ist ein Frühjahreslaicher. Seine Laichzeit zur Fortpflanzung ist zwischen März und April veranschlagt.

Zander Fortpflanzung und die Zandernester

Zander nisten in sogenannten Zandernestern. Hierzu bereitet der männliche Zander (Milchner) alles vor. Er reinigt durch Fächeln mit der Brustflosse geeignete Strukturen am Wurzelwerk in der Nähe vom Ufer damit die Fortpflanzung beginnen kann.

Das Weibchen legt für die Fortpflanzung ca. 150.000 bis 200.000 kg Eier pro Körpergewicht ab. Die Eier werden an die vom Milchner erschaffenen Strukturen am Wurzelwerk gelegt. Während der Fortpflanzung bewacht der männliche Zander (Milchner) das Nest.

Er geht hierbei nicht vom Nest ab und bewacht dieses bis zum Schlüpfen der Brut. Unser Buchtipp zum Zander: AnzeigeHecht und Zander: Angeln in schwierigen Gewässern.

Anzeige

Zander Fortpflanzung - Ufer
Zander pflanzen sich gerne am Ufer fort
[Gesamt:10    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.