Aal Schonzeiten & Mindestmaße in Deutschland

Nachfolgend eine kurze Übersicht über die Aal Schonzeiten sowie die Mindestmaße für den Fisch in Deutschland. Wir gehen auf die aktuellen Bestimmungen für  Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Hessen ein.

Außerdem behandeln wir Rheinland-Pfalz, BerlinSachsenHamburg und Schleswig-Holstein. Aber auch BrandenburgThüringen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Saarland und Bremen kommen nicht zu kurz.

Außer in NRW, Mecklenburg-Vorpommern, Hessen und Baden-Würtemberg, gibt es allerdings keine Schonzeiten in Deutschland. Wobei BW das einzige Bundesland in Deutschland ist wo die Schonzeit ganzjährig ist.

Denn in den anderen Bundesländern ist das Aalangeln das ganze Jahr über möglich. Mehr Infos zur Schonzeit vom Aal und dem Fisch im Allgemeinen findest du auch in unserem Buchtipp.

Aal Schonzeit nach Bundesland

Nachfolgend findest du eine Übersicht über alle Fischschonzeiten nach Bundesland sortiert. Die Schonzeiten für Aale wurden auf Grundlage der Bestimmungen der jeweiligen Bundesländer erstellt.

Nachfolgend die Übersicht für dich:

  • Schonzeiten für Thüringen
    keine
  • Schleswig-Holstein
    keine
  • Sachsen-Anhalt
    keine
  • Sachsen
    keine
  • Saarland
    keine
  • Rheinland-Pfalz (RLP)
    keine Fischschonzeiten
  • Nordrhein-Westfalen
    01. Oktober. bis 01. März (gilt für den Rhein Hauptstrom ohne Nebengewässer) **
  • Niedersachsen
    keine Schonzeit in Binnen- und Küstengewässern
  • Mecklenburg-Vorpommern (MV)
    Binnen und Küste (Ostsee): 01. Dezember 28. Februar
  • Schonzeiten für Hessen
    01. Oktober 01. März
  • Hamburg
    keine
  • Bremen
    keine
  • Brandenburg
    keine
  • Berlin
    keine
  • Schonzeiten für Bayern
    keine
  • Schonzeiten für Baden Württemberg (BW)
    ganzjährige Schonzeit

** Die Aal Schonzeit für das Aalangeln im Rhein Hauptstrom (ohne Nebengewässer) ist vom 01. Oktober – 01. März angesetzt. In den übrigen Gewässern gibt es keine spezielle Aal Schonzeit.

Aal Schonzeiten

Der Aal unterliegt bestimmten Fischschonzeiten

Bevor man angeln geht ist es dennoch notwendig, sich weitere Auskünfte bei den zuständigen Bundesländern und Angelverbänden zu holen. Eine Haftung oder Gewähr für die Richtig- und Vollständigkeit übernehmen wir daher nicht.

Wenn du übrigens in Holland auf Aal angeln gehen willst, dann musst du dich darauf einstellen, dass hier ganzjährige Schonzeit gilt. Du kannst in Holland keine Aale angeln gehen. Dementsprechend gibt es natürlich auch kein Mindestmaß.

Mindestmaß

Nachfolgend die aktuellen Mindestmaße vom Aal – sortiert nach Bundesland für die jeweiligen Gewässer.

Das Schonmaß, auch Mindestmaß genannt, bezeichnet die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Länge, die ein Fisch (hier der Aal), hierzu zählen auch krebsartige Tiere mindestens aufweisen muss. Erst, wenn das Mindestmaß eingehalten worden ist, darf der Aal dem Gewässer entnommen werden.



Durch das Schonmaß vom Aal soll sichergestellt werden, dass der Aal die Möglichkeit hat, sich mindestens einmal fortzupflanzen. Diese Verfahren soll der Fortbestand der Spezies sicherstellen und dient der Erhaltung des Aals in Deutschland. Die Werte vom Mindestmaß sind für den Aal in den unterschiedlichen Bundesländern unterschiedlich (Fischereirecht ist Ländersache).

Hinzugezogen werden u.a. folgende Kriterien:

  • Wachstum der einzelnen Arten bis zur Geschlechtsreife
  • mengenmäßigen Bestand der Aale

Die Länge exakte Länge vom Aal wird ermittelt, indem dieser von der Maulspitze bis zum äußersten Ende der Schwanzflosse gemessen wird.

Die nachfolgende Illustration soll dies veranschaulichen:

Aal Mindestmaß

So misst du das Mindestmaß des Aals

Wenn das Mindestmaß für den Fisch nicht eingehalten wird, muss der Aal wieder zurück in das Wasser gesetzt werden. Nun aber zu den jeweiligen Mindestmaßen, sortiert nach Bundesland:

  • Mindestmaße für Thüringen
    45 cm
  • Schleswig-Holstein
    Binnen und Küste: 45 cm
  • Sachsen-Anhalt
    50 cm
  • Sachsen
    50 cm
  • Saarland
    50 cm
  • Rheinland-Pfalz (RLP)
    50 cm
  • Mindestmaße für Nordrhein-Westfalen
    50 cm
  • Niedersachsen
    Binnen: 35 cm
  • Küste: 45 cm
  • Mecklenburg-Vorpommern (MV)
    Binnen und Küste (Ostsee): 50 cm
  • Mindestmaße für Hessen
    50 cm
  • Hamburg
    45 cm
  • Bremen
    45 cm
  • Brandenburg
    50 cm
  • Mindestmaße für Berlin
    50 cm
  • Bayern
    50 cm
  • Baden Württemberg (BW)
    Für Aale gelten in Teilen vom Rhein und vom Neckar entsprechende Bestimmungen

Fazit zu den Aal Schonzeiten und den Mindestmaßen

Dank der sich ständig ändernden Fischereigesetze für die unterschiedlichen Gewässer ist es wichtig, dass man stets auf dem aktuellen Stand bleibt. Denn sonst kann es passieren, dass dein Angelschein eingezogen wird, wenn du dich nicht daran hältst.

Es ist in den unterschiedlichen Ländern nämlich schon oft zu Verwirrungen gekommen und Aale wurde zur falschen Zeit mit der falschen Größe an Land geholt. Das liegt vor allem daran, dass Schonzeiten und Mindestmaße unterschiedlich sind. Dadurch wurden sie in dem einen Land eingehalten und in dem anderen Land sind sie längst überschritten worden.





Da sie in Deutschland von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind, ist es wichtig, dass man sich regelmäßig informiert. Denn ansonsten kann es passieren, dass man sich strafbar macht. Damit du immer auf dem aktuellen Stand bist, findest du auf handangeln.de stets die aktuellen Daten.

Speichere dir diese Seite daher am besten als Lesezeichen, damit du genau weißt für welches Bundesland / welches Gewässer welche Regeln gelten

Wir hoffen, dass wir euch einen guten Überblick über die jeweiligen Schonzeiten für den Fisch geben konnten.

[Gesamt:9    Durchschnitt: 5/5]