Am Gardasee angeln: alle Infos


Viele Leute machen im Sommer Urlaub um am Gardasee angeln zu gehen. Wir haben hier für euch alle wichtigen Infos zusammengestellt. Angefangen von den Berechtigungsscheinen in den jeweiligen Regionen, einem Insider Angelladen, die Schonzeiten sowie den Fischen am Gardasee.

Zum Schluss erwartet euch noch ein Geheimtipp. Bei unserem Urlaub am Gardasee hat uns damals unheimlich der ADAC Reiseführer Gardasee geholfen um uns dort zurecht zu finden.

Wer darf am Gardasee angeln?

Am Gardasee darf grundsätzlich jeder mit einem Angelschein angeln. Um am Gardasee angeln zu können gibt es aber unterschiedliche Vorschriften die beachtet werden sollten. Diese sind in allen 3 Regionen verschieden. Daher solltet ihr euch direkt vor Ort Informieren.

Normalerweise braucht ihr einen Angelberechtigungsschein für Touristen. Diesen kann man für etwa 19,00 Euro kaufen. Er ist insgesamt 3 Monate gültig. Wendet euch dazu an folgende Anlaufstellen:

  • Tabakläden
  • Information für Touristen
  • Postamt
  • Gemeindehaus
Gardasee angeln

Am Gardasee lässt sich sehr gut angeln

Angelladen am Gardasee

Nachfolgend noch die Adresse eines Angelgeschäfts am Gardasee. Dieses kann euch in jedem Fall über die Vorschriften um am Gardasee angeln zu können weiter informieren. Darüber hinaus bietet dieser Angelladen jede Menge Equipment rund ums angeln an:

Obiettivo Pesca, Affi
Via S. Pieretto, 29
37010 Affi
www.obiettivopesca.com
Tel. 045 130 72 38
Fax 045 777 22 22

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitags:
Morgens: 09:00 – 12:30  Uhr / Nachmittags: 15:30-19:30 Uhr
Samstags: 09:00 – 19:00 Uhr
Sonntags: Morgens geschlossen / Nachmittags: 15:30 -19:30 Uhr
Montags: geschlossen

Ansonsten könnt ihr euch vorher auch bei unserem Lieblings-Angelshop mit der wichtigsten Ausrüstung zum Angeln eindecken. Dort bekommt ihr wirklich für jeden Zielfisch die beste Ausrüstung. Wir selber beziehen unser Equipment nämlich schon seit Jahren vom Angelplatz und haben es bis heute nicht bereut.

Schonzeiten am Gardasee

Gewöhnlich unterliegen alle Fische den entsprechenden Schonzeiten. Allerdings darf ganzjährig von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang  (nachts) nicht geangelt werden. Dies gilt allerdings nicht für den Aal. Hier noch einmal ein kurzer Überblick über das wichtigste zu den Schonzeiten am Gardasee:

  • ganzjährig von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang (Ausnahme Aal)
  • abhängig von der jeweiligen Fischsorte
  • Carpione (Gardaseeforelle) hat im Sommer Schonzeit

 

Gardasee angeln - Schonzeiten



Auch am Gardasee gibt es Schonzeiten

Fische angeln am Gardasee

Es ist erlaubt sowohl vom Boot (sofern zugelassen) als auch vom Ufer zu angeln. Allerdings sollten die jeweiligen Schonzeiten beachtet werden. Jeder der am Gardasee angeln möchte kann sich über eine große Vielfalt an Fischen freuen. Zu diesen gehören in der Regel folgende:

  • Felchen
  • Seeforelle
  • Karpfenartige
  • Weißfische
  • Hecht
  • Zander
  • Barsch
  • Forellenbarsch
  • Koboldkärpfling
  • Heringsartigen
  • Schleimfische
  • Bachsabling
  • Bachforelle
  • Lachs
Gardasee angeln - Fische

Am Gardasee gibt es eine hohe Artenvielfalt

Ein sehr beliebter und vor allem seltener Fisch, ist der Carpione, auch bekannt als Gardaseeforelle. Diese Forellenart unterliegt im Sommer der Schonzeit und ist daher geschützt. Diese Forellenart ist besonders selten und besonders lecker. Und hier noch ein Geheimtipp: An den Flusszu- und –abläufen könnt ihr besonders tolle Fänge machen da sich hier unheimlich viele Fische gerne und lange aufhalten.

Gardasee angeln - Sonnenuntergang 2

Gardasee am Sonnenuntergang





Veröffentlicht in Angelplätze