Angelschein Gifhorn (Niedersachsen) – so kriegst du ihn schnell & zügig


Du willst den Angelschein Gifhorn machen? In diesem Beitrag zeigen wir dir wie du ihn bekommst, was du machen musst und worauf du setzen solltest. Wir haben hier für dich eine Schritt für Schritt zusammengefasst.

Vorbereitungskurs für den Angelschein Gifhorn machen

Wer in Gifhorn angeln will, muss als erstes einen Vorbereitungskurs durchführen. In Niedersachsen hast du zum Glück die Möglichkeit einen Vorbereitungskurs online durchzuführen. Dadurch hast du den Vorteil, dass du weniger Geld zahlst bei einem typischen Präsenskurs. Außerdem kannst du dir deine Zeit zum Lernen selber frei einteilen.

Du kannst bestimmen, wann und wo du lernst. Egal ob im Bus, in der Bahn oder zuhause auf dem Sofa. Solche Online-Kurse bietet die Fishing King Akademie, Deutschlands größte Angelschule, an.

Und wenn du willst, kannst du heute noch starten. Du musst also nicht auf einen lästigen Termin warten der ohnehin erst in ein paar Monaten stattfindet.

Über den Kurs findet auch die Anmeldung zur Fischerprüfung statt.

Fischerprüfung

Die Fischerprüfung ist in Niedersachen bzw. Gifhorn, ähnlich wie in NRW, in zwei Teile aufgeteilt: einmal den theoretischen und den praktischen Teil.

Der theoretische Teil basiert auf den folgenden Themengebieten:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde (inkl. Fischbilder)
  • Gewässerkunde
  • Tierschutz, Naturschutz und Umweltschutz
  • Fischfang und Gerätekunde
  • Fischereirecht

Insgesamt musst du dich auf 360 Fragen vorbereiten. In Gifhorn kommen allerdings nur 60 Fragen in der eigentlichen Fischerprüfung vor. Um diesen Teil zu bestehen müssen 45 Fragen richtig beantwortet werden.

Außerdem gibt es noch einen praktischen Teil. Hier musst du eine von 6 möglichen Angelruten zusammenstellen. Achte beim Zusammenstellen darauf, dass du die richtige Reihenfolge der einzelnen Zubehörteile einhältst (Spinnrolle, Angelschnur, Teleskoprute etc.).

Erst, wenn du beide Teil geschafft hast, kriegst du ein Zeugnis ausgestellt und kannst anschließend deinen Fischereischein abholen.

Angelschein in Gifhorn beantragen & abholen

Deinen Angelschein bekommst du gegen die Zahlung von 35 Euro hier:

RATHAUS – FACHBEREICH 32 – ORDNUNG – BÜRGERBÜRO
Marktplatz 1
38518 Gifhorn

Du musst dafür mindestens 14 Jahre alt sein und die Fischerprüfung abgelegt haben. Der Fischereischein ist lebenslang gültig. Folgende Unterlagen brauchst du in Gifhorn:


  • Prüfungszeugnis einer bestandenen vorgeschriebenen Fischerprüfung oder
  • Nachweis einer Prüfung als Berufsfischer (ggfs.)
  • Passbild
  • Personalausweis
  • bei Minderjährigen: Vorsprache einer gesetzlichen Vertreterin/eines gesetzlichen Vertreters

Tiefgreifendere Informationen auch auf gifhorn.de oder hier. Zusätzlich brauchst du noch einen Fischereierlaubnisschein. Fischereierlaubnisscheine bzw. Gastkarten bekommst du bspw. beim ASV Gifhorn. Diese berechtigen an dem jeweiligen Gewässer ganz legal und offiziell zu angeln. Wie zum Beispiel hier:

Angelschein Gifhorn

Es gibt viele Orte in Gifhorn wo du angeln kannst

Angeln ohne Angelschein in Gifhorn

Angeln ohne Angelschein ist in Gifhorn leider nicht möglich. Du musst mit Bußgeldern von bis zu 5.000 Euro rechnen, wenn du erwischt wirst. Im schlimmsten Fall drohen sogar Gefängnisstrafen. Daher solltest du auf jeden Fall einen Angelschein machen, wenn du entspannt in Gifhorn angeln willst.

Abschließende Worte

Wer in Gifhorn angeln will, kommt um einen Vorbereitungskurs nicht herum. Hier empfehlen wir dir die Kurse von Fishing King. Diese sind nicht nur günstig, sondern wenn du durchfallen solltest, bekommst du dein Geld zurück. Anschließend wirst du durch alles weitere (Prüfung etc.) geleitet um den Angelschein Gifhorn zu bekommen.





[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]