Angelschein Marburg – alles was du für den Fischereischein wissen musst

Jeder der den Angelschein Marburg machen will, der muss sich an einen bestimmten Ablauf halten um ihn schnell und vor allem günstig zu bekommen.

Wir haben dir in diesem Artikel die wichtigsten Informationen zusammengestellt damit auch du ihn zügig und ohne Probleme bzw. Schwierigkeiten bekommst.

Vorbereitungskurs für den Angelschein Marburg

Wer den Angelschein in Marburg machen will der muss zunächst einen Vorbereitungskurs durchführen. Einer der größten deutschsprachigen Anbieter ist in diesem Bereich die Fishing King Akademie mit Ihren Online-Vorbereitungskursen.

Du kannst aber alternativ natürlich auch einen Präsenskurs beim Fischereiverein Marburg machen. Allerdings musst du hier vor Ort am Wochenende den Kurs machen. Die Lehrgänge finden mehrmals im Jahr statt und der Präsens-Vorbereitungslehrgang umfasst 40 Unterrichtseinheiten zu jeweils 45 Minuten.

Egal für welche Kursart du dich entscheidest du wirst hier schrittweise auf die Fischerprüfung vorbereitet. Du erhältst hier bspw. auch Zugang zu den Prüfungsfragen einschließlich der Lösungen.

In der Regel erfolgt über das Antragsformular auch die Anmeldung zur Prüfung. Bedenke, dass die Anmeldung 4 Wochen vor der eigentlichen Prüfung erfolgen muss. Mehr dazu erfährst du aber auch in deinem Vorbereitungskurs.

Fischerprüfung in Marbug

Die Prüfung wird bei der Unteren Fischereibehörde in Marburg abgelegt. Um an dieser teilnehmen zu können brauchst du einen Nachweis über die Teilnahme am Vorbereitungslehrgang, die Bescheinigung über die bezahlte Prüfungsgebühr (30 Euro), polizeiliches Führungszeugnis ggs. eine Einverständniserklärung der Eltern bei Minderjährigen).

Die Fischerprüfung ist auf die nachfolgenden 5 Themengebiete ausgelegt:

  1. Allgemeine Fischkunde
  2. Spezielle Fischkunde
  3. Gewässerkunde
  4. Gerätekunde
  5. Gesetzeskunde

Die Prüfung in Marburg umfasst 60 von insgesamt 650 Fragen. Die 60 Fragen sind unterteilt auf 12 Fragen pro Sachgebiet.

Sofern du mindestens 45 Fragen richtig beantwortet hast, bekommt du über die bestandene Prüfung ein Prüfungszeugnis ausgestellt mit dem du anschließend den Fischereischein beantragen kannst.

Nach der Prüfung

Nach der Prüfung hast du in Marburg die Wahl zwischen einem Jahres-, Fünfjahres– oder Zehnjahresfischereischein. Du erhältst diesen unter Vorlage von deinem Prüfungszeugnis und einem Passbild an der folgenden Adresse in Marburg:

Fachdienst 34/36 – Stadtbüro
Frauenbergstraße 35
35039 Marburg



Weitere Informationen gibt es auch auf marburg.de. Anschließend brauchst du noch deinen Fischereierlaubnisschein. Dieser stellt die Berechtigung dafür da an deinem Wunschgewässer in Marburg angeln zu gehen.

Du erhältst ihn bspw, beim Fischereiverein Marburg. Ausgabestellen sind folgende:

Gaststätte zum Anglerheim
Goßfeldener Str. 42
35041 Marburg/Lahn

Angel Shop Lollar
Auweg 10c
35457 Lollar

ROXANA’s CORNER
Bahnhofstr. 20a
35083 Wetter

Sowohl mit deinem Fischereischein als auch deinem Fischereierlaubnisschein kannst du jetzt offiziell in Marburg angeln gehen. Wie zum Beispiel an der Lahn:





Angelschein Marburg Lahn Lahntal

Auch an der Lahn kannst du angeln gehen

Angeln ohne Angelschein in Marburg

Wer in Marburg ohne Angelschein angeln will, muss mit hohen Bußgeldern von bis zu 5.000 Euro rechnen. Du kannst daher in Marburg nicht ohne eine abgelegte Fischerprüfung angeln gehen da es als Straftat gewertet wird.

Fazit zum Angelschein

Wer in Marburg ernsthaft am Angeln interessiert ist, sollte zunächst einen Vorbereitungskurs absolvieren. In diesem wirst du auf die Fischerprüfung vorbereitet und erhältst alle Informationen die zum Bestehen notwendig sind.

Erst wenn du dein Prüfungszeugnis in den Händen hältst, kannst du deinen Angelschein beim Stadtbüro beantragen. Jetzt benötigst du nur noch einen Fischereierlaubnisschein.

Jetzt darfst du endlich angeln gehen. Viel Erfolg auf deinem Weg dorthin.

[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]