Den Angelschein Ulm machen – ganz schnell und unkompliziert

Du willst den Angelschein Ulm machen und die Lage der Universitätsstadt an der Donau voll auskosten? Außerdem wolltest du schon immer der Natur näher sein und dem Fischfang fröhnen? Kein Problem. Hier helfen wir dir weiter.

In diesem Beitrag präsentieren wir dir, was du dafür brauchst. Wir haben für dich recherchiert, was es mit der Fischereiprüfung auf sich hat. Auf die Vorbereitung und darauf, wie du den Angelschein Ulm bekommst gehen wir auch ein. So ist es wirklich ganz einfach.

Außerdem beleuchten wir moderne Onlinevorbereitungskurse. So bist du auf dem neuesten Stand der Zeit. Schnell erhältst du damit eine Übersicht darüber, wie du zum Angelschein Ulm gelangst. Folge einfach den Punkten. Lass dich nur nicht entmutigen!

1. Den Vorbereitungskurs zum Fischereischein machen

Nach der Landesfischereiverordnung, ist vorgeschrieben, dass du einen mindestens 30-stündigen Vorbereitungskurs zur Fischereiprüfung machen musst. Dieser Lehrgang muss vom Landesfischereiverband anerkannt sein. Weitere Informationen hierzu findest du auf der Internetseite des Landesfischereiverbands Baden-Württemberg.

Vorbereitung durch moderne Online-Kurse

Neben der Teilnahme an einer klassischen Vorbereitungsprüfung gibt es auch die Möglichkeit, einen zeitgemäßen Online-Vorbereitungskurs abzulegen. Dies unterstützt dich beim Lernen und bietet dir zusätzlich sehr viel Flexibilität.

Besonders erwähnenswert sind hier die Kurse von Fishing-King. Mit Hilfe von Gerätebausimulatoren, HD-Videos, Lernhilfen für Fischarten und vielem mehr werden dir die Lerninhalte für die Fischereiprüfung einfach vermittelt. Noch dazu kannst du den Kurs sogar auf deinem Handy machen. Es gibt hierzu eine App.

Angelschein Ulm Fishing-King Fischerprüfung

Mit dem Online-Kurs von Fishing-King kannst du überall auf die Lerninhalte zugreifen.

Falls du mehr über das Kursangebot von Fishing-King erfahren möchtest, kannst du dir folgendes Video ansehen. Dort erfährst du noch mehr über die Inhalte.

2. Die Fischerprüfung

Hast du den Vorbereitungskurs dann erfolgreich abgelegt, kannst du mit dem dann erhaltenen Zertifikat die Anmeldung zur Fischerprüfung anpacken. Zwei Mal im Jahr (immer im Frühjahr und im Herbst) kannst du die Fischerprüfung in Baden-Württemberg ablegen. Die Prüfungstermine kannst du über den Online-Kurs einsehen. Auch bei einem der zahlreichen Anglerverbände kannst du sie erfragen oder direkt bei der Stadt. All diese Ansprechpartner sind sehr hilfsbereit. Also trau dich ruhig zu fragen.

In Baden-Württemberg findet die Fischerprüfung nach dem Multiple-Choice-Verfahren statt. Zu jeder Frage hast du dabei drei Antwortmöglichkeiten. Natürlich ist von denen jedoch nur eine richtig. Keine Sorge! Nach der guten Vorbereitung schaffst du das locker.

Der gesamte Prüfungsfragenkatalog ist übrigens stolze 835 Fragen schwer. Nun verstehst du auch, warum es ratsam ist, vorher einen Vorbereitungskurs zu machen. Doch keine Sorge, es werden nur 60 Fragen davon abgefragt. Einige Fragen überschneiden sich gar oder sind sehr ähnlich. In Wirklichkeit musst du also nicht zu viel lernen.

Für die Beantwortung hast du jedoch entspannte zwei Stunden Zeit. Die meisten Teilnehmer brauchen aber nicht so lange. Oft ist man schon innerhalb kürzester Zeit fertig.

Von den genannten 60 Fragen müssen je Themengebiet mindestens die Hälfte richtig beantworten werden. Mit deiner guten Vorbereitung also auch kein Problem.

Die Themengebiete sind:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Gewässerökologie und Fischhege
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

Hast du 45 Fragen richtig beantwortet, hast du es bereits geschafft! Dann erhältst du ein Prüfungszeugnis, mit dem du den Angelschein Ulm bei der Stadt beantragen kannst. Das ist in der Regel auch kein Problem.

Kosten für die Fischerprüfung

Eine Gebühr in Höhe von 35 Euro wird bei der Anmeldung zur Fischereiprüfung fällig. Normalerweise sammelt diese zentral dein Dozent beim Vorbereitunskurs ein. So sparst du Zeit. Zeit, die du natürlich in dein Angel-Hobby stecken kannst.



Angelschein Ulm machen Fischreeischein Angler Angelrute

Angeln, aber richtig! Nach der Fischereiprüfung weißt du wie.

3. Deinen Angelschein Ulm beantragen

Mit dem Zeugnis aus der Fischereiprüfung kannst du ferner direkt bei der Stadt Ulm deinen Fischereischein beantragen. Außer dem Zeugnis benötigst du noch deinen Personalausweis und ein Passbild. Sonst kann der Angelschein nicht ausgestellt werden.

Das Formular für die Beantragung des Fischereischeins findest du hier.

Die zuständige Stelle bei der Stadtverwaldung Ulm hat Werktags zwischen 08:00 Uhr und 12:20 Uhr geöffnet. Außerdem auch Dienstags von 14:00 bis 16:00 Uhr und Donnerstags von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Bei Terminfragen wende dich einfach direkt an den Sachbearbeiter.

Kosten

Die Fischereiabgabe in Ulm beträgt 8 Euro pro Jahr. Hinzu kommen eventuell weitere Kosten für die Verwaltung. Genauere Auskunft kann dir die oben genannte zuständige Stelle geben.





4. Unbedingt notwendig: die Gewässerkarte

Nur mit dem Angelschein bewaffnet darfst du leider noch nicht aufbrechen. Du benötigst noch einen sogenannten Fischereierlaubnisschein. Diesen bekommst du dann bei dem Eigentümer oder Pächter eines Gewässers. Oft ist dies auch ein Angelverein, bei dem sich eine Mitgliedschaft für dich lohnen könnte. Mitglieder bei Angelvereinen erhalten noch dazu häufig gute Konditionen auf den Erlaubnisschein. Außerdem macht das Angeln mit Gleichgesinnten gleich doppelt so viel Freude.

Mit dem Angelschein Ulm und dem Fischereierlaubnisschein kannst du los angeln. Endlich kannst du kapitalen Fischen hinterher stellen! Im Verein oder ganz für dich. Hauptsache es kann gedrillt werden.

Angelschein Ulm Fischereischein Angler Angel Prüfung machen

Mit der Gewässerkarte kann es endlich los gehen!

5. Zusammenfassung

Wir hoffen wir konnten dir bei der Suche umfassend helfen. Hier noch ein Mal die Übersicht, wie du zum Fischereischein Ulm gelangen kannst. Hast du an alles gedacht?

  1. Vorbereitungsprüfung absolvieren (leichter mit dem Kurs von Fishing-King)
  2. Fischerprüfung bestehen
  3. Angelschein beantragen
  4. Gewässerkarte besorgen
  5. Angeln!

Also ran an die Prüfungsfragen und natürlich viel Erfolg beim Lernen! Schon jetzt ist dein Angelschein ganz nah. Wer will da nicht den Angelschein Ulm machen? Du hast noch eine Frage? Gerne kannst du dich in dem Fall an uns wenden. Auch bei der Stadt Ulm kann man dir weiter helfen. Wende dich einfach an die Stadtverwaltung.

[Gesamt:5    Durchschnitt: 5/5]