Angelschein Melle – schnell zum Fischereischein in Niedersachsen


Wenn du den Angelschein Melle machen willst, solltest du auf einiges achten. Wir haben für dich alles Wichtige zusammengefasst. Angefangen vom Vorbereitungskurs bis hin zur Fischerprüfung. Außerdem zeigen wir dir worauf du nach der Prüfung achten musst.

Kurs für den Angelschein in Melle

Als erstes musst du einen Vorbereitungskurs machen. Hier wird dir alles gezeigt was du wissen musst um die Fischerprüfung zu bestehen. Die Vorbereitungskurse zielen darauf ab, dass du nicht durch die Prüfung fällst.

Folgende Themengebiete beinhaltet der Vorbereitungskurs:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde (inkl. Fischbilder)
  • Gewässerkunde
  • Tierschutz, Naturschutz und Umweltschutz
  • Fischfang und Gerätekunde
  • Fischereirecht

Schritt für Schritt, werden dir die einzelnen Themen erklärt. Außerdem kriegst du Zugang zu sämtlichen Prüfungsfragen einschließlich der Lösungen – sowie einem Rutenbausimulator.

Wenn du dich fit fühlst, kannst du außerdem die Probeprüfungen durchführen. Wenn du diese bestanden hast, kannst du dann an der Fischerprüfung teilnehmen.

Hier bekommst du einen Einblick in den Online-Kurs:

Fischerprüfung

Wenn du zur Fischerprüfung über den Kurs angemeldet wurdest, wird irgendwann der Tag der Tage kommen, an dem die Prüfung anfällt. Hier darfst du dich zunächst auf 60 Prüfungsfragen freuen. Von diesen 60 Fragen müssen insgesamt 45 richtig sein. Die Leistung wird dabei nicht bewertet. Es zählt lediglich ob du den Teil bestanden hast. Dein Ziel sollten allerdings 60 richtige Fragen und nicht 45 sein.

Zur Beantwortung der Fragen hast du insgesamt 60 Minuten Zeit. Das heißt pro Frage eine Minute. Es handelt sich dabei übrigens um Multiple-Choice-Fragen.

Darüber hinaus musst du, ähnlich wie in Bottrop und Mettmann, eine Angelrute zusammenlegen können. Diese wird aus 6 Angelruten per Zufall ausgewählt. Die Angelruten unterscheiden sich hinsichtlich Fangeigenschaften und haben dementsprechend unterschiedliche Zubehörteile.

Wenn du sowohl die Fragen geschafft hast und auch die Angelrute zusammenbauen konntest, kriegst du dein Prüfungszeugnis ausgestellt. Auf diesem wird dir bescheinigt, dass du die Fischerprüfung bestanden hast. Jetzt kannst du ihn offiziell beantragen.

Nach der Prüfung

Anschließend kannst du deinen Fischereischein in Melle abholen. Den Fischereischein kannst du beim Bürgerservice abholen. Die Adresse dazu lautet wie folgt:


Bürgeramt
Schürenkamp 16
49324 Melle

Jetzt kriegst du gegen eine Gebühr und den nachfolgenden Unterlagen deinen Fischereischein auf Lebenszeit ausgestellt:

  • Prüfungszeugnis
  • Personalausweis
  • Passfoto

Eine Fischereiabgabe wird in Melle übrigens nicht erhoben. Jetzt brauchst du noch einen Erlaubnisschein der dich berechtigt zusammen mit dem Angelschein angeln zu gehen. Erlaubnisscheine bekommst bspw. bei dem folgenden Baumarkt:

Hagebaumarkt Melle Volker Staege
Anglerabteilung Industriestr. 1
49324 Melle

Jetzt darfst du in Melle und Umgebung offiziell angeln gehen.

Angelschein Melle Niedersachsen Stadt

Die kleine Stadt Melle lädt auch zum Angeln ein

Mehr Informationen zum Fischereischein auch auf auf melle.de.

Alles verstanden zum Angelschein Melle?

Letztendlich ist es nicht wirklich schwer den Angelschein Melle zu bekommen. Du startest mit einem Vorbereitungskurs, absolvierst die Fischerprüfung und kannst dir anschließend den Angelschein im Bürgerservice abholen. Wir empfehlen dir den Kurs wo du deine Prüfungsgebühr sogar zurückbekommst, solltest du durchfallen. Viel Erfolg dabei!





[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]