Pilker Montage – Top 3 für Dorsch mit Beifänger in Norwegen & Ostsee

with 2 Kommentare

Anzeige

Die Pilker Montage ist eine sehr beliebte Angelmontage beim Meeresfischen. Denn mit ihr lassen sich nahezu alle Raubfische in Nord- und Ostsee überlisten. Aber auch in Norwegen funktioniert sie sehr gut. Außerdem kann sie relativ einfach aufgebaut werden und ist deshalb auch nicht so kostspielig.

Wir wollen dir in diesem Artikel 3 Montagen vorstellen die sich vor allem beim Dorschangeln als sehr fängig erwiesen haben. Aber auch Köhler bzw. Seleachs lassen sich zum Teil damit überlisten.

Bei den Montagen handelt es sich um die Überbeißer Montage mit Pilker, eine Montage mit 2 Beifängern und die klassische Speed Pilker Montage.

Alle 3 Angelmontagen haben sich für uns als äußerst fängig erwiesen und lassen sich mit nur wenigen Handgriffen einfach nachbauen.

Aber zunächst wollen wir mit den Basics anfangen.

Was ist eine Pilker Montage?

Ein Pilker ist ein künstlicher Köder (statt bspw. Wattwurm) der häufig beim Meeresangeln auf hoher See eingesetzt wird. Pilker bestehen in der Regel aus einem Metall, welches besonders salzwasserbeständig ist.

Pilker glänzen oft und werden in knalligen Farben angeboten um die Anbiss-Wahrscheinlichkeit zu erhöhen. Dabei werden meistens bestimmte Fische nachgestellt, um den natürlichen Reiz zu erhöhen.

Anzeige

Dorsch Pilker Fang Boot Mann
Dorsche lassen sich vor allem mit Pilkern überlisten

Bei einer Pilker Montage wird der Köder durch unterschiedliche lange Vorfächer, verschieden große Haken und Materialien präsentiert, um die Fangwahrscheinlichkeit zu erhöhen.

Der Pilker ist dabei der zu verwendende Angelköder. Von ihm hängt schlussendlich der Fangerfolg ab. Ist der Köder in Form, Größe und Material falsch gewählt, kommt es häufiger zu Fehlbissen. Hier hilft es dann die Montage zu wechseln.

Pilkermontagen werden häufig beim Dorschangeln eingesetzt.

Wie wird die Pilker Montage eingesetzt?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Pilker einzusetzen. Eine Möglichkeit ist, dass der Angler zunächst den Pilker auf den Grund absinken lässt um ihn daraufhin ca. 1 m nach oben zu ziehen.

Anschließend wird der Pilker wieder auf den Grund gelassen. Eine weitere Möglichkeit ist es den Pilker im Mittelwasser zu führen. Beim Mittelwasser handelt es sich um den Bereich zwischen Wasseroberfläche und Meeresgrund.

Anzeige

Mittelwasser Meeresgrund Wasseroberfläche
Vor allem im Mittelwasser kannst du die Fische mit einem Pilker überlisten

Die meisten Anbisse kommen vor allem dann, wenn der Köder absinkt. Denn dadurch wird dem Dorsch (bspw.) ein taumelnder und kranker Fisch suggeriert. Und diesen „Leckerbissen“ lässt er sich natürlich nicht entgehen.

Wenn der Fisch den Pilker „gepackt“ hat, wird die Angelschnur meistens für einen kurzen Moment schlaff. Jetzt gilt es den Anschlag zu setzen damit sich der Haken im Maul vom Zielfisch festsetzt.

Zusätzliche Reizwirkung wird übrigens erzeugt, wenn der Metallköder auf einen harten Meeresgrund (bspw. Gestein) aufschlägt und dadurch ein Geräusch verursacht.

Dieses macht viele Fische neugierig.

Neben Dorschen können aber natürlich auch folgende Fische mit einem Pilker gefangen werden:

  • Knurrhähne
  • Lengfische
  • Makrelen
  • Seelachs / Köhler
  • Pollacks

Am häufigsten werden allerdings Dorsche mit diesem Meeresköder überlistet.

Wo kannst du die Pilkermontage am besten einsetzen?

Nachfolgende eine Auflistung einiger Fanggebiete wo du den Pilker, bspw. für den Dorsch / Kabeljau sehr gut einsetzen kannst:

  • Färöer (Färöer Bank / Färöer Plateau)
  • Island
  • Kattegat
  • Keltische Meere (Irische See, westlich Schottlands, Keltische See, Rockall)
  • Nordost-Arktis und Norwische See / Küsten (Norwegen)
  • Nordsee
  • Ostgrönland (Grönland Offshore, West Grönland Inshore
  • Westliche Ostsee
  • Östliche Ostsee

Besonders gute Erfahrung haben wir mit Norwegen und der Ostsee gemacht. Die nachfolgende Karte zeigt dir sehr gut wo du deinen Pilker einsetzen kannst:

Anzeige

Dorschangeln - Karte und Orte
Hier findest du den begehrten Fisch und kannst deinen Pilker einsetzen

Dabei kommt es natürlich immer auf die Fangzeit an. Dorschangeln kannst du bspw. sehr gut im Mai und Juni. Außerdem sind sie auch im Oktober und November sehr fängig.

Januar bis März solltest du zum Dorschangeln eher meiden.

Überbeißer Montage mit Pilker für Dorsch

Überbeißer Rigs sind mittlerweile gängige Praxis geworden. Das Prinzip ist denkbar einfach, simpel wie genial. Dabei beißt zunächst ein kleinerer Fisch (nicht der Zielfisch – z.B. Köhler) auf den Beifänger (zum Beispiel Twister) an. Diese lässt man zunächst noch ein wenig am Haken.

Und zwar solange bis der eigentliche Zielfisch (Dorsch, Leng oder Heilbutt) „überbeißt“ und dadurch am größeren Haken (8/0) hängt. Denn der kleinere Fisch ist dadurch extrem frisch und hat unter Umständen schon auf sich „aufmerksam“ gemacht.

Nachfolgend kannst du einen solchen Überbiss bei einem Heilbutt sehen:

Anzeige

Heilbutt Überbiss
Überbiss bei einem 250 kg schweren Heilbutt

Wer möchte kann den Beifänger auch noch mit Fischfetzen „optimieren“. Dabei wird diese Montage in Mittelwassertiefen von 50 bis 100 m angeboten.

Vor allem auf Dorsch haben wir sehr gute Erfahrung mit dieser Montage gemacht. Wer sehr große Fische fangen will, wird mit dieser Montage nicht viel falsch mache.

Materialien die du benötigst

Die Materialien brauchst du für den Aufbau der Montage:

  • Vorfach Schnur (monofil 0,40 mm oder 0,60 mm – 70 cm Länge z.B. von AnzeigeSpecitec)
  • Mundschnur (monofil 0,9 mm in 20 cm Länge zum Beispiel von AnzeigeSeaKnight)
  • Pilker bis zu 250 g (zum Beispiel von AnzeigeSpro)
  • Dorschhaken 3/0 zum Beispiel von AnzeigeOwner
  • Haken in der Größe 8/0 findest du Anzeigehier
  • Wirbel zur Verhinderung von Schnurdrall (z.B. dieses AnzeigeWirbelset)
  • Seitenarmperle von AnzeigeBehr
  • Twister / Beifänger von Anzeige Angel-Berger

Mehr Materialien für den Aufbau der Montage benötigst du in der Regel nicht.



Anzeige

Anleitung zum Aufbau

Nachfolgende findest du unsere Illustration die dir den Aufbau der kompletten Meeresmontage veranschaulicht.

Anzeige

Illustration Überbeißer Montage Pilker Dorsch
Eine klassische Überbeißer Montage mit Pilker die du vor allem für den Dorsch einsetzen kannst

Für den Aufbau befestigst du zunächst die empfohlene Seitenarmperle auf der 70 cm langen monofilen Vorfachschnur.

An dieser wird die ca. 20 cm lange monofile Mundschnur mit einem 8/0 Meereshaken befestigt. Direkt dahinter folgt der Beifänger mit oder ohne Bleikopf. Viele bezeichnen den Beifänger auch als Twister.

An der Vorfachschnur wird zusätzlich ein Wirbel befestigt, um diese nochmal über 1 m zu verlängern. Hier wird nun über einen zweiten Wirbel ein bis zu 250 g schwerer Pilker eingehangen.

Pilker Montage mit 2 Beifängern (Seitenarmmontage)

Wer häufig mit dem Kutter oder dem Boot rausfährt sollte sich die nachfolgende Montage mal genauer anschauen. Denn sie funktioniert vor allem mit 3 bis 4 g schweren Bleiköpfen sehr gut.

Wir schwören selber auf die Farben Rot oder Rotschwarz. Wer hier variieren will, sollte auch Orange, Geld und Lila ausprobieren.

Weiß und Schwarz funktionieren (zu unserer Überraschung) in der Regel auch gut. Wenn die Strömung nicht so stark sein sollte, kannst du auch auf den Bleikopf verzichten. Schwebende Bleiköpfe sind dann angebracht.

Materialien die du für die Seitenarmmontage benötigst

Die nachfolgenden Materialien brauchst du für den Aufbau:

  • Schnur für das Vorfach bis zu 80 cm (Anzeigemonofile 40er oder 60er)
  • 2 x Seitenarmperle (inAnzeige Größe M)
  • 3 x Wirbel (gibt es als günstiges Set Anzeigehier)
  • Mundschnur (30er bis Anzeige40er – 15 bis 30 cm)
  • Beifänger mit oder ohne Bleikopf (3 g) gibt es bei AnzeigeAmazon
  • Pilker (bis zuAnzeige 250 g)

Mehr Utensilien brauchst du normalerweise nicht.

Anleitung zum Aufbau

Nachfolgende findest du unsere Illustration die dir den Aufbau der kompletten Meeresmontage veranschaulicht.

Anzeige

Dorschangeln Dorschmontage Pilkmontage mit 2 Bleifänger Illustration
2 Beifänger locken bis zu 3 Zielfische auf den Plan

Wir empfehlen die angegebenen Längen von ca. 80 cm (und für die Mundschnüre 15 bis 30 cm) einzuhalten. So gewährleistest du, dass es nicht so schnell zu Schnurdrall bzw. zu Verhedderungen kommt. Außerdem lässt sich die Montage dann besser auswerfen.

In der Regel reichen 2 Beifänger / Twister vollkommen aus. 3 sind normalerweise wieder zu viel da viele Fische davon „abgeschreckt“ werden.

Die Beifänger montierst du mit einer Seitenarmperle sowie einer passenden monofilen Mundschnur direkt auf die Hauptschnur.

Diese gehen jeweils mit einem Wirbel auf den nächsten Teilabschnitt über. Die monofile Vorfachschnur sollte dabei jeweils 80 cm betragen. In ihr wird der bis zu 250 g schwere Pilker über einen Wirbel eingahangen.

Wenn sie korrekt montiert und richtig ausgeworfen wird, funktioniert sie in der Regel je nach Zielfisch sehr gut.

Speed Pilker Montage

Mit der nachfolgenden Speed Pilker Montage kannst du Dorsche, aber auch Seelachse (Köhler) überlisten. Gerade in Norwegen und an der Ostsee hat sie sich sehr gut bewährt. Vor allem in den Fjorden und Sunden kannst du sehr erfolgreich mit dieser Montage sein.

Denn hier suchen sie nach potenzieller (kleinerer) Beute. Die Montage hat sich vor allem an Kanten und im Mittelwasser bewährt. Die Tiefe sollte etwa 100 bis 300 m betragen.

Das Schöne ist, dass sie sich mit relativ wenig Material relativ einfach zusammenbauen lässt. Wir wollen dir nachfolgend zeigen worauf es ankommt und vor allem was du für Materialien brauchst.

Materialien die du benötigst

Die Materialien brauchst du für den Aufbau der Montage:

  • Vorfachschnur bis zu 60 cm (Anzeigemonofile 40er oder 60er)
  • 3 x Wirbel (gibt es als günstiges Set Anzeigehier)
  • Köder: Speedpilekr von AnzeigeAstucit

Mehr brauchst du normalerweise nicht.

Anleitung zum Aufbau

Nachfolgende findest du unsere Illustration die dir den Aufbau der kompletten Meeresmontage veranschaulicht.

Anzeige

Speed Pilker Montage Seelachs Köhler Dorsch
Die Speed Pilker Montage ist perfekt zum Angeln im Mittelwasser

An die Hauptschnur wird zunächst ein Meereswirbel befestigt. Anschließend folgt das ca. 60 cm lange Vorfach. Hierfür kann du eine 0,4 mm starke monofile Vorfachschnur verwenden.

In diese hängst du nun wieder einen Speed Pilker mit einem Gewicht von ca. 11,5 g ein. Der Haken ist meistens schon direkt am Speed Pilker befestigt. Jetzt musst du die Montage nur noch im Mittelwasser platzieren.

Wir wünschen dir viel Erfolg mit dieser Montage.

Fazit zur Pilker Vorfach Montage

Die Pilker Montage kann auf vielfältige Weise, vor allem beim Meeresangeln, in der Angelei eingesetzt werden. Gerade in Norwegen und in der Ostsee kommt er häufig zum Einsatz. Hier werden Dorsche, Seelachse und Makrelen mit überlistet.

Wir haben persönlich sehr gute Erfahrungen beim Pilken mit der Überbeißer Montage, der Montage mit Beifängern und der Speed Pilker Montage gemacht. Dabei kommt es natürlich immer auf die jeweilige Fangzeit an, um die Fische zu überlisten.

Weitere fängige Montagenfür Dorsche findest du übrigens hier.

Kennst du noch weitere Pilker Montagen zum Meeresangeln bzw. Brandsungsangeln? Kennst du Methoden die auch sehr gut funktionieren? Wir freuen uns über deinen Kommentar.

Dein handangeln.de Team




Anzeige
PS: Hast du Fragen? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar. Das Kommentarfeld dazu findest du weiter unten. Wir beantworten in der Regel jeden Kommentar und freuen uns darüber.

Ansonsten folge uns bei FACEBOOK. Hier erfährst du immer die neusten Tipps & Tricks zum Thema Angeln.

PPS: Noch keinen Angelschein? Hier bekommst du Anzeigeschnell, günstig und ohne Kopfschmerzen völlig legal deinen Angelschein .








Unsere Bücher

Nachfolgend findest du einige unserer Bücher die schon vielen Anglern da Leben erleichtert haben. Eins der beliebtesten ist mit Sicherheit "die besten Angelmontagen"


Die besten Angelmontagen

Die besten Angelmontagen
Unser neustes Buch zeigt dir Schritt für Schritt den Aufbau von wirklich effektiven Montagen.

Außerdem stellen wir dir in dem E-Book „Die besten Angelmontagen: Vorfachmontagen & Montagenaufbau“ die wichtigsten und fängigsten Angelmontagen anschaulich vor.

Egal ob Zander, Hecht, Wels und Karpfen. Angelmontagen für 14 Zielfische werden dir anschaulich dargestellt um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Das liebevolle E-book kannst du bequem auf dein Smartphone laden und dann bequem am See nachschlagen. Für Anfänger und Fortgeschrittene perfekt geeignet. Schau es dir jetzt an!


Buch jetzt anschauen


Unser exklusives Buch für Anfänger

Fische angeln für Anfänger
Du hast gerade deinen Angelschein gemacht und weißt noch nicht so recht wie es jetzt weitergeht? Dann sicher dir jetzt unser exklusives E-Book mit vielen Jahrzehnten an Angelerfahrung.

Detailliert und bebildert beschreiben wir, wie du die gängigsten Fische in Deutschland erfolgreich an Land ziehst.
Hier findest du Ruten und Rollen Empfehlungen sowie Bilder wo und wie du die Köder für deinen Zielfisch am besten platzierst.

Unser Tipp für alle Einsteiger die schnell Erfolge erzielen wollen!


Buch jetzt anschauen


Die besten Angelknoten

Die besten Angelknoten
Schonmal am See gestanden und darüber nachgedacht welcher Angelknoten jetzt der richtige ist? Mit diesem Buch zeigen wir dir Schritt für Schritt die wichtigsten Angelknoten für nahezu jede Situation. So hast du jederzeit den passenden Knoten zur Hand der garantiert nicht mehr reißt!

Unser liebevolles E-book als PDF, beinhaltet viele hochauflösende Grafiken die du bequem auf deinem Smartphone laden kannst um sie an deinem nächsten Ansitz nachzuschlagen. Perfekt wenn man sich die Vielzahl an Angelknoten ohnehin nicht merken kann. Schau es dir jetzt an!


Buch jetzt anschauen





[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

2 Responses

  1. Christian
    | Antworten

    Hallo,

    kann man das Vordach bei der Speed Pilker Montage auch kürzer als 60 cm machen?

    Vielen Dank.

    VG

    Christian

    • handangeln.de
      | Antworten

      Hallo,

      nicht zu kurz. 50 cm sollten aber noch in Ordnung sein.

      VG

      Dein handangeln.de Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.