X

Fischereischein Schleswig Holstein: So kriegst du den Angelschein

Angelschein Schleswig Holstein Header

Wenn du deinen Fischereischein Schleswig-Holstein machen willst, dann bist du hier genau richtig. Hier erfährst du alles was du wissen musst, um deinen Angelschein in diesem Bundesland schnell zu bekommen. Nachfolgend findest du die wichtigsten Informationen dazu.

Um in Schleswig-Holstein deinen Angelschein zu machen, bzw. die Prüfung abzulegen musst du mindestens 11 Jahre alt sein. Ausgestellt wird er dir dann mit 12 Jahren. Ab dem zwölften Lebensjahr beginnt in Schleswig-Holstein nämlich die Fischereischeinpflicht. In dem Bundesland  wurde der Landessportfischerverband Schleswig-Holstein vom Gesetzgeber dazu beauftragt die Fischerprüfung sowie die Lehrgänge dazu durchzuführen.

Zur Erlangung des Fischereischeins musst du nämlich im ersten Schritt einen Vorbereitungskurs absolvieren. Dieser umfasst 30 Ausbildungsstunden zu jeweils 45 Minuten Unterricht. Dieser ist gem. dem LSFV auch online, ortsunabhängig oder alternativ auch an verschiedenen Standorten (vor Ort) möglich. Anschließend kannst du die theoretische Prüfung ablegen.

Erst wenn du diese bestanden hast, bekommst du dein Prüfungszeugnis ausgestellt. Jetzt kannst du den Fischereischein in deinem Wohnort in der jeweiligen Ordnungsbehörde beantragen. In der Regel bekommst du ihn sofort ausgestellt. Anschließend ist noch die Fischereiabgabe zu bezahlen.

Nun brauchst du noch den Fischereierlaubnisschein in Schleswig-Holstein. Mit diesem bist du berechtigt an dem jeweiligen Gewässer zu angeln.

Das Wichtigste findest du in der nachfolgenden Grafik für das Bundesland dazu zusammengefasst:

Anzeige

So bekommst du den Angelscheine in Schleswig-Holstein Schritt für Schritt

Im Folgenden findest du noch einige wichtige Hinweise sowie Tipps und Tricks wie du ihn am schnellsten bekommen kannst. Dafür gehen wir auf die einzelnen Schritte genau ein.

1. Schritt: Fischereischein Schleswig-Holstein online machen

Am einfachsten und am elegantesten ist es, wenn du deinen Vorbereitungskurs einfach online absolvierst. Dafür ist AnzeigeFishing King die beste Wahl.

Hier musst du nicht an 10 Wochenenden jeweils ein Seminar in einer alten Gaststätte besuchen wie es bei vielen normalen Lehrgängen und Vorbereitungskursen häufig der Fall ist.

Und so sieht der Onlinekurs aus:

Der Online Kurs mit Fishing King bereitet dich perfekt auf die Prüfung vor

In dem Kurs erhältst du alles was du benötigst, um für die Prüfung vorbereitet zu werden.

Vom Sofa per App für die Fischerprüfung lernen

Zusätzlich erhältst du im Kurs Zugriff auf die Premium-Variante der Fishing-King-App. Du kannst ganz einfach von der Couch aus lernen. Durch die Smartphone App ist es auch möglich von unterwegs aus die Fragen zu trainieren.

Denn bei mehr als 400 Fragen, die in der Fischerprüfung abgefragt werden, solltest du strukturiert vorgehen da man sonst schnell den Überblick verlieren kann.

Hier ein Bild der App:

Mit der App kannst du auch unterwegs in der Bahn die Prüfungsfragen üben

Das schöne ist, dass das Lernsystem dir ermöglicht genau die Fragen zu lernen die dir besonders schwer fallen (und die du immer wieder falsch machst).

Das heißt, dass immer die Fragen nach einiger Zeit des Lernens aufgerufen werden die du bislang noch so gut verinnerlicht hast. Dadurch lernst du wesentlich effizienter.

Bei 400 Prüfungsfragen für Schleswig-Holstein ist eine strukturierte Vorgehensweise nämlich sehr wichtig um dich zielsicher und ohne Zeit zu verschwenden auf die Prüfung vorzubereiten.

Was du auch bekommst

Zusätzlich zu den Prüfungsfragen erhältst du Zugang zu ca. 70 HD-Videos wo dir alles Schritt für Schritt beigebracht wird.

Hier wird dir alles über die folgenden Themenkomplexe gezeigt, die für die Fischerprüfung relevant sind. Hierzu zählen:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Umwelt-, Natur- und Tierschutz
  • Hege- und Gewässerkunde
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

Denn durch die audiovisuelle Darstellung kannst du dir Inhalte besser merke. Du musst die Prüfungsfragen dadurch nicht „stumpf“ auswendig lernen, sondern kannst sie dir hinterher logisch beantworten. Dadurch bleiben dir die Themenkomplexe auch nach der Fischerprüfung besser im Gedächtnis.

Auch bekommst du im Online-Kurs Zugang zu allen Fischbildern der zu bestehenden Prüfung. Denn auch fische werden in der Prüfung abgefragt. Darüber hinaus werden dir einfache Eselsbrücken beigebracht damit du die Fische schnell lernen kannst. Dadurch wird dir das Lernen noch einfacher fallen.

Zusätzlich ist der Online Vorbereitungskurs mit 147 Euro günstiger als die meisten Präsenzlehrgänge. Denn hier musst du nicht die Kosten für Personal und Miete tragen.

Alternativ

Als Alternative bietet sich an einen Lehrgang direkt beim Landesfischereiverband (LSFV) über einen Präsenzlehrgang zu machen. Allerdings musst du hier häufig am Wochenende kommen. Oftmals sind es dann 10 bis 15 Termine, die hintereinander stattfinden. Die Kurse finden dann in Kneipen und älteren Gaststätten statt.

NEU: Selbst der Landesfischereiverband empfiehlt jetzt die Kurse von AnzeigeFishing King.

Zu den Orten wo die Vorbereitung stattfindet zählen die Kreise Dithmarschen, Kiel, Herzogtum Lauenburg, Lübeck/Stormarn, Neumünster, Nordfriesland, Ostholstein, Pinneberg, Plön, Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Flensburg, Segeberg und Steinburg.

Egal für welche Vorbereitung du dich entscheidest, du wirst über die jeweiligen Kurse direkt zu Fischerprüfung angemeldet sofern du den Teilnahmenachweis bekommen hast (diesen kriegst du, wenn du den Kurs erfolgreich durchlaufen hast).

2. Schritt: Fischereischein Schleswig-Holstein Prüfung

Wenn du dich durch den Vorbereitungskurs durchgearbeitet hast, geht es an die Prüfung. Die Prüfung umfasst insgesamt 60 Prüfungsfragen. Ähnlich wie bspw. in NRW. Insgesamt sind es 60 von ca. 400 Prüfungsfragen

Dabei werden 10 Fragen aus den jeweiligen Themenkomplexen (Allgemeine Fischkunde, spezielle Fischkunde, Umwelt-, Natur- und Tierschutz, Hege- und Gewässerkunde, Gerätekunde und (Gesetzeskunde) abgefragt.

Du hast für die Prüfung insgesamt 90 Minuten Zeit. Um die Prüfung zu bestehen musst du 45 von den 60 gestellten Fragen richtig beantworten. Darüber hinaus müssen mindestens 6 Fragen aus den einzelnen Themengebieten richtig beantwortet werden.

Ob du bestanden hast, erfährst du in den nächsten 14 Tagen postalisch vom LSFV Schleswig-Holstein e.V. Die Prüfung kann nur auf Deutsch abgelegt werden. Eine Prüfung in Englisch und Russisch abzulegen ist nicht (mehr) möglich.

Da du über den Onlinekurs dein eigenes Lerntempo festlegen kannst und er einfach und unkompliziert aufgebaut wurde, sind Sprachbarrieren in der Regel kein Problem.

Fischereischein Prüfungsfragen und Antworten Schleswig-Holstein

Um einen ersten Eindruck von den Prüfungsfragen und Antworten in Schleswig-Holstein zu bekommen, kannst du dir folgende PDF mal genauer online anschauen.

Die Fragen und Antworten sind zwar von 2003, aber zum Teil immer noch gültig. Leider fehlen viele neuen Fragen und du findest dort auch nicht die falschen Antworten.

So sieht die erste PDF Seite mit den Fischereischein Prüfungsfragen und Antworten für Schleswig-Holstein aus

Daher eignet sich die PDF weniger zum Üben. Dafür kannst du dir aber sehr gut einen ersten Eindruck verschaffen. Ansonsten erhältst du bei Fishing King noch heute Zugang zu den offiziellen, aktuellen Fragen und Antworten wenn du dich dafür entscheiden solltest.

Die Fischerprüfung beinhaltet Multiple-Choice-Fragen. Das heißt, dass du 1 Frage vorliegen hast und es dazu 3 Antwortalternativen gibt. Es ist immer nur eine Antwort davon richtig. Die richtige gilt es anzukreuzen.

In Schleswig-Holstein gibt es darüber hinaus keinen praktischen Teil (wie bspw. in Nordrhein-Westfalen).

Fischbilder erkennen

Im Bereich „Spezielle Fischkunde“ musst du neben den 60 Prüfungsfragen außerdem Fische aus insgesamt 40 Fischbildern erkennen können.

Hier ein Beispiel: Um welchen Fisch handelt es sich bei dem nachfolgenden Bild?

Um welchen Fisch handelt es sich auf dem Bild?

Es handelt sich bei dem abgebildeten Fisch um einen Dorsch. Auch dazu wirst du im Kurs vorbereitet. Hier erhältst du die Original-Fisch-Bilder.

Termine zur Fischerprüfung

Die Termine für die Fischerprüfung richten sich je nach Landkreis von März bis November. Sie finden aber normalerweise regelmäßig statt und an mehreren Standorten pro Jahr statt. Darüber hinaus werden die Termine in der Regel 8 bis 12 Wochen im Voraus bekanntgegeben.

Anzeige

Insgesamt gibt in Schleswig-Holstein über 100 Prüfungstermine, die sich über das gesamte Jahr verteilen. Für die Fischerprüfung Schleswig-Holstein solltest du dich 4 Wochen im Voraus anmelden.

Bei Fishing King findest du Anzeigeim Onlinebereich direkt alle Prüfungstermine und Orte aufgelistet. Die Anmeldung zur Prüfung wird dir dort auch sehr leicht gemacht.

Prüfungszeugnis / Bescheid

Wenn du die Fischeprrüfung bestanden hast, bekommst du innerhalb von 14 Tagen einen Bescheid bzw. das Prüfungszeugnis vom LSFV. Der Bescheid erfolgt per Post.

Auf dem Zeugnis ist vermerkt ob du bestanden hast oder nicht. Wenn du nach 14 Tagen immer noch nichts vom Verband gehört hast, melde dich bitte persönlich.

Mit deinem Prüfungszeugnis kannst du nun deinen Angelschein abholen.

3. Schritt: Angelschein abholen

Du kannst jetzt beim Rathaus deinen Angelschein abholen. Diese stellen dir den direkt aus. Folge Unterlagen werden benötigt:

  • Passbild
  • Prüfungszeugnis

Der Fischereischein wird in der Regel sofort ausgestellt. Beachte: Zusätzlich musst du auch eine Fischereiabgabe entrichten und eine entsprechende Marke in das vorgesehene Fischereiabgabe-Heft kleben. Die Kosten für die Fischereiabgabe liegen derzeit bei 10 Euro.

Die Adresse und die Unterlagen sind ggfs. in den jeweiligen Städten in Schleswig-Holstein unterschiedlich. Daher findest du in der nachfolgenden Box die wichtigsten Städte in dem Bundesland.

Spezifischere Informationen zu verschiedenen Städten in Schleswig-Holstein

Nachfolgend findest du noch weitere tiefgreifendere Informationen zu verschiedenen Städten im Bundesland Schleswig-Holstein. Klicke einfach auf die Links, um mehr Details zu bekommen:

Hier bekommst du außerdem die genauen Adressen wo du hingehen musst und wie hoch die Kosten sind.

Jetzt ist nur noch ein Fischereierlaubnisschein notwendig den du kaufen musst um legal und offiziell an deinem bevorzugten Gewässer angeln zu gehen. Du kriegst den Erlaubnisschein normalerweise an folgenden Orten:

  • Angelverein
  • Gewässereigentümer
  • Angelläden
  • Rathaus

Erlaubnisscheine für den Westensee, den Stolper See, den Dobersdorfer See, den Schaalsee, den Einfelder See, die Elbe, den großen Plöner See, den Bischofsee, den Trentsee, den Stadtsee, den Schwanensee, den Nord-Ostsee-Kanal und den Elbe-Lübeck-Kanal bekommst direkt vom LSFV.

Du kannst beim LSFV Tageskarten, Wochenkarten und Jahreskarten kaufen.

4. Schritt: Angeln in Schleswig-Holstein

Wenn du jetzt deinen Fischereischein in den Händen hältst, die Fischereiabgabe bezahlt hast und auch einen Erlaubnisschein besitzt, darfst du in Schleswig-Holstein legal angeln gehen.

Gut zu wissen:

Mit deinem Angelschein aus Schleswig-Holstein darfst du nun in ganz Deutschland angeln gehen (bspw. NRW, Niedersachsen oder Bayern). Aber auch hier benötigst du einen Fischereierlaubnisschein für die einzelnen Gewässer.

Zu den bekanntesten Angel-Seen zählen in dem Bundesland die folgenden:

  • Bistensee
  • Großer Pönitzer See
  • Langsee
  • Lanker See
  • Einfelder See
  • Nord-Ostsee-Kanal
  • Westensee
  • Windebyer Noor
  • Wittensee

Am Westensee kannst du bspw. Aal, Barsch, Hecht, Schleie, Rapfen und Aland fangen. Hier ein Bild:

Der Westensee in Schleswig-Holstein lädt zum Angeln ein

Bekannte Flüsse in Schleswig-Holstein sind folgende:

  • Eider
  • Stör
  • Krückau
  • Pinnau
  • Trave
  • Elbe

Auch in der Elbe kannst du bspw. Zander fangen (erfahre mehr zum Zanderangeln in unserem großen Bericht):

In der Elbe findest du Zander

Aber natürlich kannst du dich auch für die Ostsee entscheiden.

Für welches Gewässer du dich letztendlich entscheidest, bleibt natürlich dir überlassen. Wir wünschen dir jedenfalls viel Erfolg bei deinem nächsten Ansitz.

FAQ

Nachfolgend noch die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten zur Thematik.

Wie hoch sind die Kosten im Durchschnitt?

Immer wieder bekommen wir folgende Frage per E-Mail gestellt: „Was kostet ein Fischereischein in Schleswig-Holstein?“ Die Kosten setzen sich aus unterschiedlichen Teilkosten zusammen. Hierzu zählen bspw. der Lehrgang und die Prüfung.

Der Lehrgang liegt in der Regel bei ca. 147 Euro.

Die Kosten für die Prüfung betragen bei Erwachsenen ca. 25 bis 70 Euro. Dies ist abhängig vom Prüfungslokal, aber in der Regel 25 Euro. Kinder zahlen in Schleswig-Holstein nur 15 Euro für die Fischerprüfung.

Die Ausstellung von einem Fischereischein liegt nochmal bei zusätzlichen 10 Euro. Dieser wird aber auf Lebenszeit ausgestellt und ist daher nur einmal zu bezahlen.

Anzeige

Für die Fischereiabgabe sind dann jährlich 10 Euro zu bezahlen.

Gesamtkosten
In Schleswig-Holstein kommst du für den Angelschein auf Gesamtkosten in Höhe von ca. 192 Euro.

Kann man in Schleswig-Holstein auch ohne Angelschein angeln?

Wenn du ohne Angelschein als Bürger in Schleswig-Holstein angeln gehst, musst du mit empfindlichen Strafen rechnen. Nachfolgend eine Übersicht der Strafen die dich in dem Bundesland erwarten können:

TatbestandBußgeld
Fanggeräte, gefangene Fische oder Fischbehälter nicht aushändigen um sie zu begutachtenBußgeld bis zu 5.000 Euro
Fischereischein nicht bei sich führenBußgeld bis zu 5.000 Euro
Angeln ohne Angelscheinbis zu 25.000 €
Während der Schonzeiten angeln oder vor Erreichung der Mindestmaße entnehmenBußgeld bis zu 5.000 Euro
Elektrofischerei ausüben ohne GenehmigungBußgeld bis zu 5.000 Euro
Fangverbote missachtenBußgeld bis zu 5.000 Euro
Fischfang mit künstlichem Licht, verbotenen Mitteln oder unzulässigen Geräten ausübenBußgeld bis zu 5.000 Euro
Fischfang in Fischwegen oder auf gekennzeichneten Strecken oberhalb oder unterhalb der Fischwege angelnBußgeld bis zu 5.000 Euro

Bei Missachtung kann es außerdem passieren, dass deine Angelruten und dein Angelzubehör eingezogen wird.

Was hat es mit dem Urlaubsfischereischein bzw. dem Touristenfischereischein auf sich?

Es gibt allerdings einen sogenannten Urlaubsfischereischein der vor allem für Touristen entwickelt worden ist damit diese an der Ostsee angeln können.

Mit diesem kannst du als Tourist 28 Tage in Schleswig-Holstein auch ohne Angelschein angeln gehen. Die Kosten für den Urlaubsfischereischein liegen bei 20 Euro. Nach den 28 Tagen kann er um weitere 28 Tage verlängert werden. Hier liegen die Kosten dann bei 10 für die zweite Verlängerung.

Eine dritte Verlängerung ist nicht möglich. Weitere Informationen zum Urlaubsfischereischein findest du hier.

Ausländer können den Angelschein auch ohne die Fischerprüfung bekommen. Voraussetzung dafür ist der Nachweis von einer vergleichbaren Fischerprüfung, die den Standard der Fischerprüfung aus Schleswig-Holstein hat.

Kann man auch einen Jugendfischereischein in Schleswig-Holstein machen?

Einen klassischen Jugendfischereischein, wie es ihn in anderen Bundesländern gibt, ist in Schleswig-Holstein nicht möglich.

Wenn du unter 12 Jahre alt bist, darfst du nur in Begleitung eines Erwachsenen angeln gehen der im Besitz von einem gütigen Fischereischein ist. Ab einem Alter von 12 Jahren musst du dann einen offiziellen Fischereischein machen.

Wofür ist die Fischereibehörde Schleswig Holstein zuständig?

Die Fischereibehörde inklusive ihrer Außenstellen ist in Schleswig-Holstein für die Küstengewässer (Nord- und Ostsee) und die Binnengewässer zuständig. Folgende Aufgaben werden dafür wahrgenommen:

  • Fischereirecht
  • Fischereiaufsicht
  • Küstenfischerei
  • Binnenfischerei und Aquakultur
  • Angelfischerei
  • Fischereiförderung

Bei Fragen rund um die Fischereiabgabe und den Urlauberfischereischein kannst du dich an die folgende Rufnummer wenden:

Sekretariat der Abteilung Fischerei des LLUR
Tel. 04347 704-311

Fazit zum Angelschein in Schleswig-Holstein

Wenn du den Fischereischein Schleswig-Holstein wirklich haben willst, dann solltest du ihn am besten online machen. AnzeigeHier bekommst du ihn am schnellsten. Zudem ist er dort auch am günstigsten. Darüber hinaus bist du zeitlich komplett flexibel und kannst lernen wann du willst.

Natürlich hast du auch die Möglichkeit den Fischereischein über die klassische Variante, also über den Landesfischereiverband zu machen. Allerdings dauert dieser häufig länger und du musst ihn am Wochenende machen.

Wie du dich letztendlich entscheidest, bleibt natürlich dir überlassen. Wir können den Online Kurs auf jeden Fall empfehlen. Hier findest du auch unseren Erfahrungsbericht dazu.

Wir wünschen dir viel Erfolg auf deinem Weg dorthin.

Dein handangeln.de Team

handangeln.de:

Hinweise zu Cookies, Tracking-Pixel, Preisen, Affiliate-Links & Vergleichstests: Diese Webseite verwendet Cookies und Tracking Pixel, um ein optimales Webseitenerlebnis zu ermöglichen. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Teilweise handelt es sich bei den Produktlinks um Affiliate-Links zu Partnerseiten, mit denen Werbeeinnahmen generiert werden können. Der Kaufpreis erhöht sich dadurch nicht. Bei den Vergleichstests handelt es sich um neutrale und unabhängige Vergleiche. Im Gegensatz zu repräsentativen Warentests basieren die Praxis-Tests nicht auf Laborergebnissen, sondern praktischer Verbrauchererfahrung, technischen Fakten, Kundenmeinungen oder Experteninterviews. Wenn Sie die Webseite weiter verwenden, stimmen Sie den genannten Punkten sowie unserer Datenschutzerklärung zu.




Anzeige