Drachkovitch System Montage in 9 Schritten selber bauen

with 2 Kommentare

Anzeige

Wenn du die Drachkovitch System Montage selber bauen willst, dann bist du hier genau richtig. Aber auch, wenn du grundlegendes über Zielfische und Anwendung erfahren willst, bist du hier nicht verkehrt.

Wir erklären dir in diesem Artikel nicht nur für welche Fische sie ideal ist, sondern auch welche Köder du verwenden kannst, was du für den Aufbau brauchst und wie sie aufgebaut + eingesetzt wird.

Wir wollen das Drachkovitch System so möglichst ganzheitlich betrachten damit dein nächster Ansitz auf Hecht, Zander und Barsch ein voller Erfolg wird.

Übrigens: Wenn du weitere Montagen suchst, dann empfehlen wir dir auch unser Buch „die besten Angelmontagen„. In diesem zeigen wir dir Schritt für Schritt top Montagen für nahezu alle Zielfische. Dadurch weißt du in Zukunft immer genau was du für eine Montage benötigst.

Und jetzt wünschen wir dir viel Erfolg mit unserer Bauanleitung des Systems bzw. unserem Artikel.

Was ist die Drachkovitch System Montage?

Das Drachkovitch System ist eine Angelmontage um Köderfische beim Spinnfischen dem jeweiligen Zielfisch attraktiv anzubieten.

Der wesentliche Vorteil von diesem Köderfischsystem besteht darin, dass dadurch das Abfischen bestimmter Gewässerregionen mit Köderfisch problemlos möglich ist. Denn früher wurden (vor dem Einführen von Gummifischen) die Köder mit der Grund- oder Posenmontage vor allem nur an einem Platz zielgerichtet angeboten. Und das änderte sich durch das Drachkovitch System.

Nachfolgend einige Vorteile auf einem Blick:

  • Das Abfischen von Gewässerabschnitten mit Köderfisch ist mit dieser Montage möglich.
  • Mehr Bisse können aufgrund der Flexibilität und der besonderen Reize gesichert werden.
  • Lebendiges Spiel des Köders durch die angebrachte Gelenkverbindung. Die Erhöhung der Attraktivität zieht mehr Zielfische an.
  • Auch Plastikköder / Gummifische werden perfekt in der richtigen Position angeboten.
  • Es gehen weniger Fische beim Drillen verloren dadurch ist die Ausbeute am Ende des Tages höher.
  • Die Haken am Drilling dringen nicht so tief in den Fisch ein wie bspw. am längeren Jighaken – das schont die Fische.
  • Köderfische und Gummifische können mit dem System angeboten werden. Wofür du die entscheidest liegt an dir.
  • Zudem werden Fehlbisse reduziert. Das liegt an den Zusatzhaken und die gelenkige Verbindung.
  • Verschiedene Gewichte können einfach, unkompliziert und schnell gewechselt werden.

Ein Nachteil ist evtl. das etwas aufwendigere Zusammenbauen.

Dennoch ist das System und die damit einhergehenden Methoden, vor allem aufgrund des Einführens von Gummifischen, etwas in Vergessenheit geraten. Das Potenzial sollte allerdings nicht unterschätzt werden. Denn die Fänge sind häufig gigantisch.


Anzeige

Der Erfinder von diesem System ist der Franzose Albert Drachkovitch der als alter Raubfischangler gilt. Mit dem System können vor allem kapitale Zander überlistet werden. Und das nicht nur in Frankreich. ;)

Für welche Fische wird die Montage eingesetzt?

Eigentlich ist das Drachkovitch System nicht nur für Zander ausgelegt. Prinzipiell können damit nämlich so gut wie alle Raubfische an unterschiedlichen orten (Angelsse, Fluss etc.) geangelt werden. Hierzu zählen in erster Linie:

  • Hecht
  • Zander
  • Barsch
  • Wels

Die Drachkovitch Systeme die es normalerweise zu kaufen gibt sind allerdings meistens eher für kleinere Köderfische ausgelegt. Dadurch fallen einige Zielfische außen vor.

Hier hilft dann eigentlich nur eine Bauanleitung um sie selber bauen zu können. Darauf gehen wir weiter unten noch genauer ein.

Mit welchen Ködern kannst du die Montage bauen?

Das System wird vor allem für tote Köderfische verwendet. Hierzu zählen:

  • Rotaugen
  • Lauben
  • Sardinen
  • Stinte
  • Sprotten
  • Gundeln
  • kleine Barsche,
  • kleine Makrelen
  • Heringe

Dabei ist die Größe in der Regel entscheidend und natürlich auch der jeweils zu angelnde Zielfisch. Unserer Erfahrung nach funktioniert das System am besten mit 8 bis 16 cm langen Köderfischen.

Das System ersetzt den Gummifisch dadurch nahezu vollständig. Aber alternativ kann der Gummifisch natürlich auch noch eingesetzt werden.

Was brauchst du für den Aufbau der Montage?

Der Aufbau bleibt, je nach Zielfisch, der selbe. Allerdings unterscheiden sich die Materialien die du für die zu angelnden Fische hinsichtlich der verschiedenen Größen benötigst, etwas. Denn mit dem richtigen Material können auch die großen Welse und Hechte problemlos überlistet werden.

Hier eine Illustration mit allen Materialien die du brauchst. Diese variieren natürlich im Spezifischen je nach Zielfisch nochmal etwas:

Anzeige

Illustration Drachkovitch System Montage Materialien
Alle Materialien für das Drachkovitch System auf einem Blick

Wir wollen dir daher die Materialien für die einzelnen Zielfische gesondert aufzeigen. Generell brauchst du als Werkzeug eine Klemmhülsenzange, eine Schere und eine Rundzange. Daher brauchst du neben den Werkzeugen die folgenden Materialien (die anderen variieren je nach Zielfisch):

  • 4 Klemmhülsen (gibt es in 7 verschiedenen Größen mit Klemmhülsenzange von AnzeigeCroch)
  • Kupferdraht (0,2 bis 0,3 mm von AnzeigeDonau Elektronik)
  • Kupferdraht (0,6 bis 0,10 mm – 20 bis 30 cm Länge von Anzeigeefco)

Jetzt aber zu den einzelnen Zielfischen und was du für diese unbedingt benötigst.

Weitere Materialien für den Hecht

Im nachfolgenden findest du alle Materialien die du für das Drachkovitch System beim Hechtangeln benötigst:

  • Stahlvorfach (20 cm mit 9 kg Tragkraft – in verschiedenen Größen zum Beispiel von AnzeigeFrambay)
  • Kugelblei (in verschiedenen Größen von 0,7 bis 40 g von AnzeigeStorfisk)
  • 2 Drillinge (1/0 bis 5/0 für Hecht von AnzeigeGamakatsu)
  • Köderfische: Sardinen, Stinte, Sprotten, Gundeln, Barsche, kleine Makrelen, Rotaugen, Heringe

Wir haben in unserem Artikel zu den Hecht Montagen übrigens noch 2 weitere sehr effektive Montage für dich aufgeführt.

Weitere Materialien für den Zander

Hier noch eine Übersicht mit allen Materialien für das Zander System beim Zanderangeln brauchst:

  • Stahlvorfach (25 cm mit 12 kg Tragkraft – in unterschiedlichen Größen von AnzeigeFrambay)
  • Kugelblei (in verschiedenen Größen von 0,7 bis 40 g von AnzeigeStorfisk)
  • 2 Drillinge (1/0 bis 5/0 für Zander von AnzeigeGamakatsu – wir empfehlen 2/0 für den Anfang)
  • Köderfische: Sardinen

In unserem Zander Montagen Artikel haben wir noch weitere fängige Montagen für dich aufgelistet.

Weitere Materialien für den Barsch

Wer beim Barschangeln mit Drachkovitch System erfolgreich sein will, benötigt vor allem eine gute Auswahl der richtigen Materialien und Größen. Nachfolgend eine Auflistung:

  • Stahlvorfach (15 cm mit 6 kg Tragkraft von AnzeigeFrambay)
  • Kugelblei (in verschiedenen Größen von 0,7 bis 40 g von AnzeigeStorfisk)
  • 2 Drillinge (Größe 8 von AnzeigeOwner)
  • Köderfische: Rotaugen und kleine Barsche

Mehr brauchst du in der Regel nicht.

Weitere Materialien für den Wels

Die Materialien beim Welsangeln müssen besonders robust und widerstandsfähig sein. Daher nachfolgend eine Auflistung zum Raubfischangeln auf Wels:

  • Stahlvorfach (40 cm mit 20 kg Tragkraft von AnzeigePetri´s Catch 0,5 mm)
  • Kugelblei (in verschiedenen Größen von 0,7 bis 40 g von AnzeigeStorfisk)
  • 2 Drillinge (Größe 1 bis 4/0 von AnzeigeBlack Cat)
  • Köderfische: Rotaugen

3 weitere effektive Wels Montagen findest du übrigens hier.

Drachkovitch-System selber bauen & montieren (Bauanleitung)

Nachfolgend wollen wir dir zeigen wie du das Drachkovitch System selber bauen und montieren kannst. Die Bauanleitung basiert auf den oben genannten Materialien und sind natürlich auf den jeweiligen Zielfisch (Hecht, Zander, Barsch und Wels) abzustimmen.

Wir haben die einzelnen Schritte bebildert damit du dich einfacher zurecht findest und das Ganze anhand der Anleitung nachbauen kannst.

Schritt 1

Im ersten Schritt gilt es die Vorfächer zu fertigen. Dafür verwendest du klassische Stahlvorfächer oder einen Draht. Wenn du dich für einen Draht entscheidest, werden die Enden mit Klemmhülsen versehen um Schlaufen zu bilden. Hierfür solltest du die Klemmhülsenzange verwenden.

Dadurch sitzt der Haken später besser und das Vorfach kann einfacher in das Kugelblei eingehangen werden. Die nachfolgende Illustration veranschaulicht den Aufbau dieser beiden Stahlvorfächer:

Anzeige

Illustration Schritt 1 Vorfächer bauen
Im ersten Schritt baust du die beiden Stahlvorfächer zusammen (wenn du sie nicht fertig kaufst)

Achte unbedingt darauf, dass das erste Vorfach ca. drei Viertel so lang ist wie der eigentliche Köderfisch.

Bei dem kürzeren Vorfach sollte das Vorfach ca. ein bis zwei Drittel so lang sein.

Danach geht es über zu Schritt 2.

Schritt 2

Im Schritt zwei wird der Drahtbügel aus dem Kupferdraht geformt. Dabei wird ein Ende zu einer Öse gebogen. Der andere Teil gleicht einer Feder. Hierfür verwendest du am besten die Rundzange. Die nachfolgende Illustration veranschaulicht die genaue Form des Drahtbügels.

Anzeige

Illustration Drachkovitch System Montage Schritt 2 Draht biegen
Im zweiten Schritt biegst du den Drahtbügel aus Kupferdraht in die richtige Form

Es ist wichtig, dass das Ende, welches absteht, ca. 1 bis 2 cm kürzer ist als die Gesamtlänge.

Ansonsten hast du später Schwierigkeiten den Drahtbügel in den Köderfisch einzuführen.

Schritt 3

Nun solltest du alle Teile (die beiden Stahlvorfächer, den Drahtbügel und den Kupferdraht) an dem Kugelblei befestigen. Hierfür hängst du sie einfach ein bzw. knotest sie fest.

Die folgende Illustration veranschaulicht den kompletten Prozess der Drachkovitch-Montage:

Anzeige

Illustration Montage Schritt 3 Bleikopf befestigen
In schritt 3 werden alle Materialien an das Kugelblei befestigt

Jetzt nimmt die komplette Drachkovitch Montage langsam Form an. Weiter geht es zu Schritt 4.

Schritt 4

Im vierten Schritt der Bastelanleitung musst du das Maul vom Köderfisch vorsichtig öffnen um den Drahtbügel einzuführen. Fange jetzt an den Drahtbügel langsam einführen. Für einen Gummifisch gilt übrigens das Gleiche.

Anzeige

Illustration Drachkovitch System Montage Schritt 4 Drahtbügel in den Köderfisch schieben
Nun führst du langsam und vorsichtig den Drahtbügel in den Köderfisch ein

Wichtig ist, dass du bei diesem Schritt vorsichtig vorgehst damit der Köfi möglichst „komplett“ bleibt.

Schritt 5

Schiebe den Köderfisch nun langsam nach vorne bis der Drahtbügel komplett verschwunden ist. Es kann sein, dass du ihn dafür etwas nach vorne drücken musst. Die nachfolgende Illustration veranschaulicht dir das Prinzip:

Anzeige

Illustration Montage Schritt 5 Drahtbügel komplett in den Köderfisch einführen
Der Drahtbügel sollte komplett im Maul vom Köderfisch verschwinden

Achte zusätzlich drauf, dass der Köfi bis zum Kugelblei eingeführt wird. Dadurch kann das Drachkovitch System später seine volle Kraft entfalten.

Schritt 6

Nun werden die beiden Drillinge an dem Köderfisch fixiert. Das längere Vorfach kann ruhig weiter hinten (also Richtung Schwanz) befestigt werden um später die Stabilität zu gewährleisten.

Das kürzere Vorfach ist an der Seite des Köfis anzubringen. Die nachfolgende Illustration veranschaulicht dir den Aufbau:

Anzeige

Illustration Drachkovitch System Montage Schritt 6 Drillinge an den Seiten anbringen
Nun werden die Drillinge an dem Köder der Stahlvorfächer seitlich angebracht

Achte außerdem darauf, dass 2 Haken des Drillings seitlich hervorstehen und nicht durch den Köderfisch verdeckt sind.

Da die meisten Raubfische die Beute von hinten attackieren, können sich die Drillinge direkt im Maul festsetzen und der Drill an der Angelmontage kann beginnen. Auch hier solltest du natürlich einen Anschlag setzen.

Anschließend folgt Schritt 7.

Schritt 7

In Schritt 7 gilt es den Kupferdraht durch den Kopf des Köfis hindurchzudrücken. Dadurch bildet sich zunächst eine Schlaufe wie auf der folgenden Illustration ersichtlich:

Anzeige

Illustration Drachkovitch System Montage Schritt 7 Draht durch Kopf ziehen
Im siebten Schritt wird der weiche Kupferdraht durch den Kopf vom Köfi / Gummifisch gezogen

Der Draht muss nun weiter durchgezogen um ihn im nächsten Schritt zu fixieren. Dadurch „verjüngt“ die Schlaufe nach und nach.

Schritt 8

Anschließend wird der Kupferdraht mehrfach um den Kopf vom Köfi gewickelt. 2 bis 3 Wicklungen sollten hier vollkommen ausreichen. Jetzt wird der Köfi oder der Gummifisch immer mehr fixiert.

Anzeige

Illustration Montage Schritt 8 Wicklung vom Draht um den Kopf
Im achten Schritt gilt es den Kupferdraht um den Kopf und die Stahlvorfächer zu wickeln

Du kannst die ganze Montage natürlich auch noch näher am Kugelblei anbringen um die Stabilität zu gewährleisten. Die Illustration dient nur zu Anschauungszwecken.

Schritt 9

Am Ende bist du fertig und kannst die Drachkovitch Montage zum ersten Mal im Wasser einsetzen. Weiter unten erfährst du wie du sie am besten benutzt.

Anzeige

Illustration Montage Schritt 9 fertig
Fertig

Du kannst das System natürlich auch fertig kaufen. Da spart dir Zeit und häufig auch Geld. Hier findest du eine Auswahl von fertigen AnzeigeDrachkovitch Systemen.

In dem nachfolgenden Video wird dir übrigens nochmal genau gezeigt wie du das System aufbaust. Das Video geht gerade mal 2 Minuten und 44 Sekunden. Es wird von BLINKER bereitgestellt und lohnt sich, um die einzelnen Schritte nochmal besser nachzuvollziehen:

Wie wird die Drachkovitch System Montage eingesetzt? (Angeltechnik)

Das Drachkovitch System entfaltet sein Potenzial vor allem beim klassischen Jiggen.

Dabei wird der Köder über den Grund „hüpfend“ bewegt. Um diese „hüpfende Bewegung“ auszuführen, wird entweder die Rutenspitze angehoben oder durch Kurbelumdrehung (Faulenzer Methode) der Köder über den Grund geführt.

Da die meisten Bissen beim „Abfallen“ passieren muss man sich darauf konzentrieren wann der Köder tatsächlich den Grund berührt.

Das ist, je nach Gewässer und herrschenden Strömungen, häufig gar nicht so einfach. Die nachfolgende Illustration veranschaulicht dir die sprunghafte Köderführung.

Anzeige

Jiggen Technik mit System
Die sprunghafte Technik beim Jiggen mit Drachkovitch System

Dabei ist es wichtig, dass die Schnur nicht einfach nur schlaff auf dem Wasser liegt, sondern immer unter „Spannung“ steht. Denn die Anbisse merkst du nur, wenn die Schnur wirklich gespannt ist.

Achte außerdem darauf, dass der Köder ab und zu mal für ein paar Sekunden auf dem Grund liegen bleibt. Das macht den Zielfisch neugierig und er kann sich an ihn „dranheften“. Für die Küste ist sie übrigens weniger geeignet.

Der komplette Einsatz beim Spinnfischen wird auch in dem folgenden YouTube Video von Fisch & Fang demonstriert. Es geht gerade mal 6 Minuten und 24 Sekunden und zeigt dir den Einsatz währen des Spinnfischens:

Fazit

Das Jiggen mit dem Drachkovitch System auf Köderfisch hilft dir vor allem an Angelseen wo viele auf Gummifisch angeln.

Denn der Köderfisch stellt somit eine gute Alternative dar und wird von viele Zielfischen gerne genommen. Gerade an Tagen wo scheinbar „überhaupt nichts“ geht, solltest du dieses System einfach mal ausprobieren.

Was hast du für Erfahrung mit der Drachkovitch Montage gemacht? Kennst du weitere „Stellschrauben“ die zu noch besseren Fängen führen? Wir freuen uns auf deinen Kommentar unter diesem Artikel.

Dein handangeln.de Team.


Anzeige
PS: Hast du Fragen? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar. Das Kommentarfeld dazu findest du weiter unten. Wir beantworten in der Regel jeden Kommentar und freuen uns darüber.

Ansonsten folge uns bei FACEBOOK. Hier erfährst du immer die neusten Tipps & Tricks zum Thema Angeln.

PPS: Noch keinen Angelschein? Hier bekommst du Anzeigeschnell, günstig und ohne Kopfschmerzen völlig legal deinen Angelschein .








Unsere Bücher

Nachfolgend findest du einige unserer Bücher die schon vielen Anglern da Leben erleichtert haben. Eins der beliebtesten ist mit Sicherheit "die besten Angelmontagen"


Die besten Angelmontagen

Die besten Angelmontagen
Unser neustes Buch zeigt dir Schritt für Schritt den Aufbau von wirklich effektiven Montagen.

Außerdem stellen wir dir in dem E-Book „Die besten Angelmontagen: Vorfachmontagen & Montagenaufbau“ die wichtigsten und fängigsten Angelmontagen anschaulich vor.

Egal ob Zander, Hecht, Wels und Karpfen. Angelmontagen für 14 Zielfische werden dir anschaulich dargestellt um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Das liebevolle E-book kannst du bequem auf dein Smartphone laden und dann bequem am See nachschlagen. Für Anfänger und Fortgeschrittene perfekt geeignet. Schau es dir jetzt an!


Buch jetzt anschauen


Unser exklusives Buch für Anfänger

Fische angeln für Anfänger
Du hast gerade deinen Angelschein gemacht und weißt noch nicht so recht wie es jetzt weitergeht? Dann sicher dir jetzt unser exklusives E-Book mit vielen Jahrzehnten an Angelerfahrung.

Detailliert und bebildert beschreiben wir, wie du die gängigsten Fische in Deutschland erfolgreich an Land ziehst.
Hier findest du Ruten und Rollen Empfehlungen sowie Bilder wo und wie du die Köder für deinen Zielfisch am besten platzierst.

Unser Tipp für alle Einsteiger die schnell Erfolge erzielen wollen!


Buch jetzt anschauen


Die besten Angelknoten

Die besten Angelknoten
Schonmal am See gestanden und darüber nachgedacht welcher Angelknoten jetzt der richtige ist? Mit diesem Buch zeigen wir dir Schritt für Schritt die wichtigsten Angelknoten für nahezu jede Situation. So hast du jederzeit den passenden Knoten zur Hand der garantiert nicht mehr reißt!

Unser liebevolles E-book als PDF, beinhaltet viele hochauflösende Grafiken die du bequem auf deinem Smartphone laden kannst um sie an deinem nächsten Ansitz nachzuschlagen. Perfekt wenn man sich die Vielzahl an Angelknoten ohnehin nicht merken kann. Schau es dir jetzt an!


Buch jetzt anschauen





2 Responses

  1. Gerd
    | Antworten

    Hallo,

    kann ich auch einen Kupferdraht mit 0,4 mm Durchmesser verwenden?

    LG

    Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.