Spinnfischen Montage – top 5 für Forelle, Zander, Barsch, Hecht & Wels

with 2 Kommentare

Anzeige

Die Spinnfischen Montage eignet sich insbesondere für die Zielfische Forelle, Zander, Barsch, Hecht & Wels (Waller).

Denn die Reize unter Wasser, die eine solche Montage durch Druckwellen auslöst, sind für viele Raubfische besonders verführerisch. Allerdings ist das nicht so einfach. Denn der jeweilige Köder muss möglichst realistisch präsentiert und angeboten werden.

Ziel ist es dabei eine Attacke von dem Raubfisch im See, im Teich und sogar im Meer zu „provozieren“.

In unserer großen Montageanleitung zeigen wir dir wie die Montage aufgebaut wird und vor allem was du für Materialien dafür benötigst.

Und jetzt wünschen wir dir viel Spaß beim lesen von unserem Artikel.

Wie wird eine Montage zum Spinnfischen eingesetzt?

Mit einer Montage zum Spinnfischen kannst du die Angeltechnik besser und einfacher umsetzen. Beim Spinnfischen handelt es sich um eine Angelmethode bei der an der Montage mit einem Kunstköder oder dem klassischen Köderfisch (Köfi) geangelt wird.

Daher wird das Spinnfischen ausschließlich beim Raubfischangeln durchgeführt. Hierzu zählen bspw. Forelle, Zander, Barsch, Hecht und der klassische (große) Wels (Waller) die mit einer klassischen Spinnrute überlistet werden (hier gibt es die genaue Definition).

Dabei muss dem toten Köderfisch bzw. dem Kunstköder zu Leben verholfen werden um ihn besonders reizvoll zu präsentieren. Ansonsten schreckt er viele Fische eher ab als, dass er den Anbiss fördert.

Daher wird die Montage ständig in Bewegung gehalten. Das Prozedere ist dabei nahezu immer identisch und lässt sich in 4 Schritten darstellen:

  1. Montage mit Köder auswerfen
  2. Die Montage kurz absinken lassen
  3. Langsam den Köder wieder einholen
  4. Das ganze wiederholen

Die nachfolgende Illustration veranschaulicht den Ablauf der Technik noch einmal grafisch um einen Raubfisch als Angler zu fangen:

Illustration Spinnfischen Spinnangeln 4 Schritte Grafik
In 4 einfachen Schritten und wenigen Tricks wirst du zum Spinnfischangler

Damit der Köder bzw. die Montage möglichst lebendig aussehen, müssen sie nahezu mit den Angelmethoden immer in Bewegung gehalten werden. Viele verwenden dafür auch die Begriffe „Spinnern“ oder „Blinkern“.

Die Spinnfisch Montage ist dadurch vom Aufbau und vom Einsatz her komplett anders als eine typische Grund– oder Posenmontage welche wir in den jeweiligen Artikeln entsprechend erklären.

Ein gutes Einführungsvideo zum Spinnfischen findest du nachfolgend von Big Fish Media. Es geht vor allem um die Geräte- und Köderkunde beim Spinnfischn. Das komplette Video geht 19 Minuten und 3 Sekunden:

Übrigens können wir dir für weitere Montagen auch unser Buch „die besten Angelmontagen“ empfehlen. Hiermit bist du bestens ausgestattet, wenn es demnächst wieder ans Gewässer geht.

1. Spinnfischen mit Montage für Forelle und Blinker / Spinner

Bei der Forellen Montage zum Spinnfischen ist es wichtig, dass jedes Detail richtig sitzt und alles miteinander in „Harmonie“ steht.

Dabei verwenden wir am liebsten geflochtene Angelschnüre. Vor allem, wenn Distanz aufgebaut werden soll, ist dies besonders wichtig. Zudem verfügen sie über mehr Stabilität als eine typische monofile Angelschnur.

Entscheidend bei der Führung vom Köder ist es, dass der Köder nicht direkt am Über- oder Unterstand ausgeworfen wird. Die besten Erfolgsaussichten hast du, wenn du schräg zur Strömung auswirfst. Dadurch fallen die Spinner einige Meter schräg dahinter ins Wasser.

Sobald der Köder das Wasser erreicht hat, gilt es diesen einzuholen. Dadurch beginnt der Spinner durch den „Einholvorgang“ in der Regel mit dem Rotieren.

Versuche dabei den Köder mal schneller und mal langsamer einzuholen. Wenn du etwas mit der Geschwindigkeit „spielst“ hast du die besten Chancen da die Neugierde bei den Salmoniden dadurch noch mehr gestärkt wird

Auch kannst du das Halten der Rute etwas variieren. Denn dadurch beeinflusst du direkt die Laufrichtung des Spinners.

Genau diese kurzfristigen Änderungen machen die Forellen neugierig und lassen sie auf einmal blitzschnell zuschlagen.

Neben Blinkern haben wir bei Forellen auch gute Erfahrung mit Spinnern und Wobblern gemacht. Dabei ist es immer schlau sich an den im Bach oder See vorkommenden Weißfische zu orientieren.

Die betrifft sowohl die Größe als auch die Farbe des Kunstköders.

Zubehör

Hier eine Übersicht der wenigen Materialien die du für diese Montage benötigst:

  • Hauptschnur: geflochten (0,08 mm bis 0,12 mit einer Tragkraft von ca. 3 bis 5 kg von AnzeigeStork)
  • Vorfach: Fluorocarbon (50 bis 80 cm in einer Stärke von 0,25 mm von AnzeigeShimano)
  • Karabiner – wir empfehlen AnzeigeDAM Madcat Power Swivels
  • Knoten: Albrightknoten zum Verbinden von zwei unterschiedlich dicken Schnüren und Grinner Knoten zum Binden von Wirbeln
  • Köder: Spinner Blinker für Forellen (10 bis 24 g – findest du im AnzeigeLeeko Binker Set für Rapfen), alternativ Spinner Twister oder Wobbler (maximale Länge von 5 cm)

Neben einer guten Forellenrute brauchst du sonst eigentlich in deiner Angelausrüstung nicht viel mehr.

Montageanleitung

Das folgende Bild veranschaulicht wie eine einfache Blinker Montage zum Spinnfischangeln auf Forelle aufgebaut wird:

grafische Darstellung Spinnfischen Montage Forelle
Eine einfache Spinnfisch Montage für Forellen mit Blinker

Der Aufbau ist einfach. Wenn du auf Distanz angelst, dann solltest du eine 0,10 mm starke geflochtene Hauptschnur verwenden.

Diese knotest du über einen Albright-Knoten an ein 0,25 mm starkes Fluorocarbon-Vorfach. Dieses sollte nach Möglichkeit 72 cm lang sein.

Am Ende knotest du über einen einfachen Grinner-Knoten den Spinner bzw. Blinker an das Ende des Vorfachs. Dadurch ist deine Montage im Prinzip für das Spinnfischangeln schon bereit.

Wir haben weitere Forellenmontagen Montagen auch in diesem Artikel für dich zusammengestellt.

2. Spinnfischen mit Zander Montage und Gummifisch

Wer kein fertiges Zander-Vorfach zum Spinnfischangeln kaufen möchte, der kann dieses auch selber bauen. Mit unserer Montageanleitung ist es einfacher als du denkst. Denn du sparst Geld und du kannst die Montage nach deinen individuellen Wünschen und Vorstellungen selber zusammenbauen.

Wir verwenden Fluorocarbon, um die die Abriebfestigkeit zu gewährleisten. Außerdem können Zander diese in der Regel nicht so gut wahrnehmen.

Darüber hinaus ist bei dem Gummifisch ein Bleikopf mit einem bewegliche Einhänger ratsam. Denn bei der Köderführung kannst du ihn dadurch noch lebendiger wirken lassen. Der Vorteil ist, dass der Köder dadurch wesentlich einfacher nach links und rechts „ausschwenken“ kann.

Materialien

Hier eine Übersicht der wichtigsten Materialien zum Gummiköder Angeln.

  • Hauptschnur (0,14 mm geflochten von AnzeigeStork)
  • Vorfach: Fluorocarbon (0,26 – 0,28 mm von AnzeigeShimano Länge: ca. 90 cm)
  • Haken Größe 1/0 wahlweise Drillinge von AnzeigeCormoran)
  • fertige 14 g Bleiköpfe zum Jiggen und zum Gummifischangeln mit Einhänger (zum Beispiel Anzeigevon Angel Berger)
  • Köder: Gummifisch in einer Länge von 15 cm – wir empfehlen „Möhrchen” von AnzeigeLieblingsköder)

Ansonsten brauchst du natürlich noch eine stabile und „wurfsichere“ Zanderrute zum Angeln.

Montageanleitung

Hier noch eine einfache grafische Illustration, um die Montage nachzubauen:

Illustration Spinnfischen Zander Angelmontage
Eine einfache Montage zu Spinnfischen auf Zander Montage

Auch bei dieser Montage (ähnlich wie bei dem Forellen Vorfach) verbindest du eine geflochtene Hauptschnur über einen Albrightknoten mit einem Fluorocarbon-Vorfach. Wie man die einzelnen Konten wirklich knotet, erfährst du bspw. in unserem Buch „die besten Angelknoten„.



Anzeige

Anschließend verbindest du das Fluorocarbon-Vorfach mit dem Bleikopf inkl. Einhänger. Hieran wird in der Regel der Gummifisch mit dem jeweiligen Zanderhaken verbunden.

Jetzt brauchst du nur noch an das richtige Gewässer zum Zanderangeln zu fahren. Weitere Montage für Zander haben wir hier für dich vorbereitet.

3. Montage zum Spinnfischen auf Barsch

Eine Montage zum Spinnfischen auf Barsch kann auch problemlos ohne Stahlvorfach verwendet werden. Das hat den Vorteil, dass der Köder wesentlich flexibler und vor allem natürlicher geführt werden kann.

Häufig sind die Anbisse dadurch wahrscheinlicher. Allerdings sollten sich nach Möglichkeit keine Hechte im Wasser aufhalten.

Als Alternative bietet sich hier eine geflochtene Hauptschnur und ein Fluorocarbon-Vorfach. Das Vorfach ist wichtig, um bei einem Schnurbruch zu verhindern, dass direkt die ganze Hauptschnur verloren geht.

Zubehör

Hier eine Übersicht der wichtigsten Materialien und Eigenschaften die du beim Nachbauen der Montageanleitung brauchst:

  • geflochtene Hauptschnur (Schnurdicke: 0,10 mm bis 0,11 mm mit einer Tragkraft von ca. 4,5 kg von AnzeigeStork (diese ist zusätzlich wasserabweisend))
  • Vorfach: Fluorocarbon (Länge 65 cm in einer Stärke von 0,15 bis 0,20 mm – wir empfehlen AnzeigeShimano)
  • Karabiner: AnzeigeDAM Madcat Power Swivels)
  • Barschköder: Blinker (8 bis 22 g zum Beispiel als AnzeigeLeeko Binker Set)

Zusätzlich iist eine vernünftige Rute + Rolle in deiner Ausrüstung für den Fang-Erfolg natürlich unabdingbar. Wir stellen hier verschiedene Barschruten und weitere Montagen vor.

Montageanleitung

Das folgende Bild soll den Zusammenbau der einzelnen Elemente noch einfacher machen. Anschließend folgt unsere Montageanleitung.

Illustration Montage Spinnfischen Barsch
Eine einfache Montage zum Spinnfischangeln auf Barsch

Um die Montage nachzubinden verwendest du einen Albrightknoteten und knotest das 65 cm lange Fluorocarbon-Vorfach an die Hauptschnur.

Anschließend wird ein Karabiner mit Hilfe von einem Grinner-Knoten an das Fluorocarbon Vorfach befestigt. Hieran kommt anschließend der Blinker bzw. Spinner. Das reicht in der Regel schon zum Angeln auf Barsch.

Um deinen fang Erfolg zu erhöhen kannst du auch einen Fischfinder bzw. ein Echolot nach dem ködern verwenden.

Weitere Montagen findest du übrigens auch in unserem großen Artikel zu den Blinker Montagen.

4. Montage zum Spinnfischen für Hecht mit Köderfisch

Natürlich kannst du auch auf Hecht Spinnfischen. Wir verwenden hierfür sehr gerne Crank-Wobbler. Aber auch Gummifische, Blinker und Jerkbaits sind hier vollkommen in Ordnung.

Wir nutzen den Crank Wobbler, wegen seinem auffälligen Erscheinungsbild und der guten Köderführung. Denn beim Einholen verlaufen sie in der Regel im Zick-Zack als würden ein echter Fisch flüchten.

Viele Hechte springen direkt darauf an. Zusätzlich fallen Sie durch die Rassel im Inneren auf da sie Geräusche von sich geben. Auch dies hat nochmal zusätzlich eine Reiswirkung auf die Raubfische.

Mit Crank-Wobblern kannst du sehr gut größere See- und Teichbereiche problemlos abfischen. Gerade am Anfang deines Ansitzes können so die ersten Hechte „gesichert“ werden.

Equipment für die Montage

Hier eine Auflistung der Materialien die du für den Aufbau benötigst:

Zusätzlich brauchst du natürlich auch noch eine gute Hechtrute die wir hier vorstellen.

Montageanleitung

Das Bild, welches nun folgt, soll dir beim Nachbau der Montage helfen.

Illustration Crank Wobbler Montage Hecht
Eine einfache Crank Wobbler Montage zum Spinnfischen auf Hecht

Die Montage lässt sich relativ einfach nachbauen. Du brauchst dafür eine monofile Hauptschnur, ein Wirbel und ein Stahlvorfach.

Den (Karabiner-) Wirbel knotest du zunächst mit einem Nonslip Mono Knoten an die Hauptschnur. Anschließend kannst du das Stahlvorfach relativ problemlos in den Karabiner einhängen.

In das Stahlvorfach wird nun der Crank-Wobbler mit den beiden Drillingen eingehangen.

Mehr Montagen findest du auch in unserem ausführlichen Artikel zum Hechtangeln.

5. Montage zum Spinnfischen für Wels / Waller

Beim Spinnfischen auf Wels kommst du der Natur unheimlich nah. Es ist extrem spannend und kann wirklich zu Erlebnissen führen, die du niemals mehr vergisst.

Vorbei sind die Zeiten wo man nur auf seinem Karpfenstuhl mit hochgestellten Ruten sitzt und auf den ersten Anbiss wartet. Denn beim Spinnfischen können völlig neue Maßstäbe gesetzt werden, wenn man weiß was man machen muss.

Denn, wenn der Waller einmal zugebissen hat, wirst du die komplette Kraft der „Monster“ zu spüren bekommen. Auch wird dir körperlich der Drill einiges abverlangen.

Aber damit es überhaupt zum Drill kommt, muss vor allem der Köder und auch die Montage perfekt aufeinander abgestimmt sein.

Materialien

Hier eine Übersicht zu den wichtigsten Materialien die du zum Wallerangeln brauchst.

Neben dem Angelzubehör brauchst du natürlich auch eine vernünftige und vor allem starke Welsrute.

Montageanleitung

Auf dem nachfolgenden Bild kannst du unsere Anleitung zum Nachbauen zur Welsmontage sehen:

grafische Illustration Montageanleitung Spinnfischen Wels Waller
Unsere Montageanleitung zum Spinnfischen für Wels und Waller

Für den Aufbau bindest du einfach eine 0,30 bis 0,50 mm starke geflochtene Hauptschnur über einen Wirbel an ein Stahlvorfach.

Dieses sollte idealerweise 20 bis 40 cm lang sein. Am Ende des Stahlvorfachs hängst du über einen Karabiner einen Blinker mit einem Gewicht von 25 bis 75 g ein.

Denke daran: Umso größer der Blinker, umso größere Waller kannst du erwarten.

Weitere Wallermontagen haben wir auch in unserem Artikel zum Welsangeln für dich zusammengestellt.

Fazit

Wer Spinnfischen will, sollte sich vorher auf bestimmte Zielfische wie Forelle, Zander, Barsch, Hecht oder Wels (Waller) spezialisieren. Denn alle Fische haben hinsichtlich der Materialien und Geräte verschiedene Anforderungen.

Wir haben dir hier genau gezeigt was du für die Raubfische am besten beim Spinnfischen verwendest, damit die Montagen optimal funktionieren.

Wir hoffen, dass wir dir damit ein wenig helfen konnten. Was hast du für Erfahrung mit Montagen beim Spinnfischen gemacht? Kennst du vielleicht noch weitere Spinnmontagen für andere Zielfische? Wir freuen uns über deinen Kommentar unter diesem Artikel.

Dein handangeln.de Team




Anzeige
PS: Hast du Fragen? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar. Das Kommentarfeld dazu findest du weiter unten. Wir beantworten in der Regel jeden Kommentar und freuen uns darüber.

Ansonsten folge uns bei FACEBOOK. Hier erfährst du immer die neusten Tipps & Tricks zum Thema Angeln.

PPS: Noch keinen Angelschein? Hier bekommst du Anzeigeschnell, günstig und ohne Kopfschmerzen völlig legal deinen Angelschein .








Unsere Bücher

Nachfolgend findest du einige unserer Bücher die schon vielen Anglern da Leben erleichtert haben. Eins der beliebtesten ist mit Sicherheit "die besten Angelmontagen"


Die besten Angelmontagen

Die besten Angelmontagen
Unser neustes Buch zeigt dir Schritt für Schritt den Aufbau von wirklich effektiven Montagen.

Außerdem stellen wir dir in dem E-Book „Die besten Angelmontagen: Vorfachmontagen & Montagenaufbau“ die wichtigsten und fängigsten Angelmontagen anschaulich vor.

Egal ob Zander, Hecht, Wels und Karpfen. Angelmontagen für 14 Zielfische werden dir anschaulich dargestellt um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Das liebevolle E-book kannst du bequem auf dein Smartphone laden und dann bequem am See nachschlagen. Für Anfänger und Fortgeschrittene perfekt geeignet. Schau es dir jetzt an!


Buch jetzt anschauen


Unser exklusives Buch für Anfänger

Fische angeln für Anfänger
Du hast gerade deinen Angelschein gemacht und weißt noch nicht so recht wie es jetzt weitergeht? Dann sicher dir jetzt unser exklusives E-Book mit vielen Jahrzehnten an Angelerfahrung.

Detailliert und bebildert beschreiben wir, wie du die gängigsten Fische in Deutschland erfolgreich an Land ziehst.
Hier findest du Ruten und Rollen Empfehlungen sowie Bilder wo und wie du die Köder für deinen Zielfisch am besten platzierst.

Unser Tipp für alle Einsteiger die schnell Erfolge erzielen wollen!


Buch jetzt anschauen


Die besten Angelknoten

Die besten Angelknoten
Schonmal am See gestanden und darüber nachgedacht welcher Angelknoten jetzt der richtige ist? Mit diesem Buch zeigen wir dir Schritt für Schritt die wichtigsten Angelknoten für nahezu jede Situation. So hast du jederzeit den passenden Knoten zur Hand der garantiert nicht mehr reißt!

Unser liebevolles E-book als PDF, beinhaltet viele hochauflösende Grafiken die du bequem auf deinem Smartphone laden kannst um sie an deinem nächsten Ansitz nachzuschlagen. Perfekt wenn man sich die Vielzahl an Angelknoten ohnehin nicht merken kann. Schau es dir jetzt an!


Buch jetzt anschauen





[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

2 Responses

  1. Helmut
    | Antworten

    Hi,

    toller Beitrag zu den Spinnfischmontagen. Macht weiter so.

    Grüße

    Helmut

    • handangeln.de
      | Antworten

      Hi Helmut,

      vielen Dank. Werden wir machen.

      LG

      Dein handangeln.de Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.