Grundmontage – 10 top Montagen für Forelle Zander Hecht Barsch Aal etc.

with 2 Kommentare

(Anzeige)

In diesem Artikel zeigen wir dir nicht nur was eine Grundmontage ist, sondern wir gehen auch auf unsere 10 Lieblings-Montagen ein. Das soll dir deinen nächsten Angelausflug etwas erleichtern, damit du deine Zielfische schneller an Land ziehst.

Wir haben mit den Grundmontagen nämlich selber gute Erfahrung gemacht und können sie auf jeden Fall weiterempfehlen.

Daher findest du von uns Montagen zu folgenden Zielfischen: Forelle, Zander, Hecht, Barsch, Aal, Karpfen, Dorsch, Stör und Waller. Außerdem zeigen wir dir auch eine Futterkorbmontage die du sowohl für Karpfen als auch Forellen einsetzen kannst.

So bist du bestens aufgestellt. Um stets die richtige Montage dabei zu haben, empfehlen wir dir übrigens auch unser Buch „die besten Angelmontagen„.

Was ist eine Grundmontage?

Eine Grundmontage ist ein Zusammenschluss verschiedener Angelausrüstungs-Komponenten (wie zum Bespiel Haken, Angelschnur und Gewichte) um verschiedene Zielfische (wie zum Beispiel Forellen, Zander oder Hechte) am Gewässergrund einfacher zu überlisten.

Sie ist dabei speziell auf das Grundangeln ausgelegt. Dadurch können u.a. Fische die sich zu bestimmten (Jahres-) Zeiten überwiegend am Gewässergrund aufhalten geangelt werden.

Von vielen Anglern wird sie als häufig als Alternative zur Posenmontage, zur Haarmontage, Bodentaster Montage und zur Blinkermontage eingesetzt.

Grundmontage für die Forelle

Mit der Grundmontage zum Forellenangeln können verschiedene Forellenarten mit der jeweiligen Angelmethode überlistet werden. Hierzu zählen bspw. die Regenbogenforelle als auch die Bachforelle.

Die Grundmontage hat gegenüber einer einfachen Posenmontage den Vorteil, dass sie auch bei schwierigen (windigen) Bedingungen eigesetzt werden kann.

Darüber hinaus kann man die Forellenmontage relativ weit auswerfen. Denn durch das Gewicht des Bleis ist dies in der Regel problemlos möglich. Dadurch sind beim Forellenangeln häufig große Distanzen einfach zu überwinden.

Nachfolgend eine Übersicht mit allen Utensilien die du benötigst:

  • Gummiperle (von (Anzeige)Croch)
  • Wirbel (als Set von (Anzeige)Störte)
  • Einhängeblei (ca. 10 g Bleigewichte als Auswahl im (Anzeige)Bleisortiment)
  • Forellenhaken (anzupassen an die zu erwartende Forelle z.B. von (Anzeige)Paladin)
  • Hauptschnur (0,11 mm geflochten z.B. von (Anzeige)Stork)

Wer auf eine geflochtene Schnur lieber verzichten will, der kann auch eine monofile Angelschnur wählen. Diese sollten dann aber 0,20 mm bis 0,25 mm dick sein.

Die Größe der Forellenhaken sollten davon abhängig gemacht werden was du erwartet. Gerade in nachzubesetzenden Teichen sind häufig kleinere Angelhaken sinnvoll. Hier lohnt es sich, sich mit den Pächtern oder anderen Anglern auszutauschen.

Die nachfolgende Illustration zeigt dir den Aufbau der kompletten Forellengrundmontage:

Angel Grundmontage Forelle Forellenangeln
Eine einfache Grundmontage für das Forellenangeln

Dabei hängst du zunächst das Einhängeblei in die geflochtene Hauptschnur. Anschließend folgt die Gummiperle um das Blei daran zu hindern zu weit zu rutschen (und das Vorfach abzureißen)

Nach der Perle folgt der Karabiner Wirbel. In diesen kannst du das Vorfach inklusive des Hakens sowie den Köder einhängen.

Als Köder haben sich beim Forellenangeln häufig Würmer als sehr gut herausgestellt.

Grundmontagen für Zander

Auch mit einer einfachen Grundmontage lassen sich Zander überlisten. Vor allem mit Köderfischen funktioniert diese Art der Montage sehr gut. Entscheidend ist, dass sie vom Aufbau nicht so kompliziert ist und auch Weitwürfe problemlos möglich sind.

Denn Zander reagieren auf jede noch so kleine Veränderung und nehmen diese sofort wahr. Gerade bei Widerständen am Angelköder sind sie nämlich sehr skeptisch und häufig auch schnell wieder weg.

Die nachfolgende Zandermontage zum Grundangeln eignet sich vor allem um den Durchlauf der Angelschnur zu sichern. Dabei wir das (Grund-) Blei häufig auf einem Anti-Tangle-Boom befestigt. Dadurch wird Schnurdrall weitestgehend verhindert.

Folgendes brauchst du dafür:

  • Anti-Tangle-Boom (von (Anzeige)Behr)
  • Perle
  • Gummistopper (diese (Anzeige)Stopper können wir empfehlen)
  • Wirbel (z.B. dieses (Anzeige)Wirbelset)
  • Grundbleie (zum Beispiel (Anzeige)dieses von Amazon zum Grundangeln)
  • Köder: Köderfisch (zum Beispiel Sardinen)

Das nachfolgende Bild veranschaulicht den kompletten Aufbau der Montage für den Zanderfang:

beste Grundmontage Zander angeln Grund See Fluss Rhein
Das ist unsere beste Grundmontage zum Zanderangeln an deutschen Flüssen

Dafür ziehst du einen Anti-Tangle-Boom auf die Hauptschnur. Auf diesem wird das Grundblei befestigt. Damit der Schlauch nicht verrutscht, wird eine kleine Perle auf der Hauptschnur befestigt.

Jetzt wird der (Karabiner-) Wirbel eingehangen. Hier kannst du nun das komplette Vorfach einschließlich Haken und dem Köderfisch einhängen.

Wahlweise kann auch ein Drilling, statt einem Einzelhaken verwendet werden. Denn mit diesem, wird zunächst ein Haken in dem Köderfisch befestigt und die anderen beiden stehen „ab“ um den Zander richtig haken zu können.

Für uns eine sehr effektive Montage, wenn man diese in Kombination mit einem Köderfisch (z.B. Sardine) beim Zanderangeln anbietet.

Grundmontage mit Auftriebskörper zum Hechtangeln

Eine Montage mit Auftriebskörper für den Hecht lässt sich relativ einfach zusammenbauen. Denn sie kann am Grund angeboten werden und ist dadurch sehr effektiv.

Denn ein Köderfisch, der aufsteigt ist für den Hecht immer noch realistischer als ein toter Köderfisch, der einfach auf dem Boden liegt. Zumal ein auftreibender Köderfisch auch besser präsentiert wird und damit mehr Hecht „anlockt“.

Gerade in Gewässern, in denen es viel Kraut gibt, können die Köderfische außerdem oberhalb der Wasserpflanzen angeboten werden.

Für den Auftrieb sorgt ein kleines Auftriebsstäbchen. Somit kann der Köderfisch nicht so schnell übersehen werden. Folgende Utensilien brauchst du dafür:

Die nachfolgende Illustration veranschaulicht den kompletten Aufbau:

Grundmontage Hecht Köderfisch Fluss mit Auftriebskörper
Der Aufbau einer Auftriebskörper für den Hecht mit Köderfisch

Zunächst ziehst du einen Silikonschlauch auf die Hauptschnur. Jetzt befestigst du du eine Perle damit später das Birnen- bzw. Grundblei nicht verrutscht. Anschließend fixierst du noch eine weitere Perle auf der Hauptschnur – gefolgt von einem weiteren Stück Silikon-Schlauch.

Nun kommt der Wirbel an dem du das Stahlvorfach anbringen kannst. Das Stahlvorfach ist mit zwei Dillingen und zwei Bleischroten ausgestattet. Optional kannst du auch ein ovales Schrotblei verwenden.

Anschließend steckst du das Auftriebsstäbchen in den Köderfisch hinein. Und so sehen diese aus:

Angelmontagen Auftriebsstab
Einfache selbstgebaute Auftriebsstäbchen

Dabei sollten die Drillinge seitlich vom Köderfisch (zum Beispiel Sardinen, Grundeln, Makrelen oder Rotaugen) angebracht werden.

Aal Grundmontage

Darüber hinaus zeigen wir dir nachfolgend eine Grundmontage für Aale. Deine Fehlbissquote kannst du vor allem dann senken, wenn du ein Festblei statt einem Laufblei verwendest. Gerade in starken Strömungen ist eine Festbleimontage wesentlich effektiver als eine Laufbleimontage.

Bei der Festbleimontage ist der Spielraum nahezu 0 gegenüber einer Laufbleimontage. Wenn der Aal den Angelköder aufnimmt und wegschwimmen möchte, hakt er sich nämlich in der Regel selber. Dafür sorgt dann das schwere Blei am Grund.

Insbesondere Flussangler werden mit dieser Grundmontage viel Freude haben. Die nachfolgenden Ausrüstungsgegenstände brauchst du in der Regel um die Montage nachzubauen:

Folgende Illustration veranschaulicht dir den kompletten Aufbau der Montage:

Aalmontage Grundmontage Aal Grund Fluss See
Mit dieser Aalmontage kann du auf Grund einfache Aale überlisten

Um die Grundmontage für Aale zu bauen, montierst du ein Grundblei direkt auf die Hauptschnur. Dadurch hat das Blei keinen Spielraum auf der Hauptschnur zu verrutschen.

Das eingebaute Anti-Tangle-Boom verhindert Schnurverwicklungen und ärgerliche Knoten. Das Anti-Tangle-Boom wird dabei mit zwei Gummi-Stoppern bzw. Perlen fixiert. Alternativ kannst du natürlich auch ein einfaches Sargblei verwenden.

Beachte: Verwende auf jeden Fall sehr scharfe Aalkahen. Denn dadurch ist die Wahrscheinlichkeit für ein sauberes „Haken“ wesentlich höher.

Barsch Grundmontage

Als nächstes wollen wir dir die Grundmontage für den Barsch vorstellen. Denn anders als mit Gummifischen, Spinnern und Wobblern kann man auch sein Glück am Gewässergrund mit Köderfischen probieren.

Dabei ist entscheidend, dass du an der jeweiligen Stelle auch anfütterst. Hierfür eignen sich Maden, Tauwürmer und auch Caster. Eine sensible Spitze ist hierfür ausschlaggebend, um auch jeden noch so kleinen Zupfer zu spüren.

Manchmal macht es auch Sinn die Größe vom Haken zu ändern. Vor allem, wenn es zu Fehlbissen kommt, sind die gewählten Haken häufig zu groß. Hier ist eine Nummer kleiner dann besser.



(Anzeige)

Und das brauchst du für die Grundmontage in deiner Angelausrüstung:

Und so wird die komplette Montage aufgebaut. Orientiere dich dafür am besten an der nachfolgenden Illustration:

Montage Grund Barsch angeln Fluss Forellensee Forellenteich
Mit dieser Grundmontage kannst du Barsche einfacher überlisten

Um die Grundmontage für den Barsch nachzubauen, musst du zunächst das Durchlaufblei auf die Hauptschnur ziehen. Damit dieses nicht das komplette Stahlvorfach abreist, ist es sinnvoll am unteren Ende eine Gummiperle zu befestigen.

Anschließend folgt ein Wirbel, in den das Stahlvorfach eingehangen wird. Diesen kannst du bspw. mit einem Clinchknoten befestigen. Bei der Grundmontage haben sich Köderfische für uns in der Regel am besten bewährt.

Karpfen Grundmontage

Eine Grundmontage beim Karpfenangeln ist ebenfalls sehr beliebt. Vor allem wenn der Köder entsprechend richtig gewählt wurde. Mais, Kartoffeln und Maden funktionieren bei Karpfen sehr gut.

Wir empfehlen dabei eine freilaufende Montage zu verwenden, da diese bei uns die größten Fangerfolge erzielt hat. Dabei ist es wichtig, dass du die Karpfen zusätzlich noch anfütterst. Hierfür kannst du bspw. eine einfache Futterschleuder verwenden.

Folgende Utensilien brauchst du um die Karpfen Grundmontage beim Karpfenangeln aufzubauen:

  • Anti-Tangle-Boom (von (Anzeige)Behr)
  • Perle bzw. Gummistopper (diese (Anzeige)Stopper können wir empfehlen)
  • Wirbel (z.B. dieses (Anzeige)Wirbelset)
  • Grundblei (zum Beispiel (Anzeige)dieses von Amazon zum Grundangeln)
  • Köder: Mais (aus dem Supermarkt)
  • Karpfenhaken von (Anzeige)Owner in Größe 2 für große Karpfen

Die nachfolgende Illustration veranschaulicht dir den Aufbau der kompletten Karpfenmontage mit Mais:

beste Grundmontage Karpfen auf Grund
Unsere beste Grundmontage für Karpfen

Um das ganze aufzubauen ziehst du zunächst das Anti-Tangle-Boom auf die Hauptschnur. Auf diesem wird das Grundblei eingehangen. Eine Perle stoppt das Anti-Tangle-Boom um einen Abriss des Vorfachs beim Auswurf zu vermeiden. Anschließend erfolgt das Montieren vom Wirbel mit dem jeweiligen Köder.

Wenn du es auf kapitale Karpfen abgesehen hast, solltest du einen Haken der Größe 2 verwenden. Als Köder hat sich für uns Mais sehr gut bewährt.

Auch diese Grundmontage ist relativ einfach und innerhalb von wenigen Minuten nachgebaut.

Dorsch Grundmontage (bspw. für Norwegen)

Die Dorsch Grundmontage eignet sich zum Beispiel, wenn du in Norwegen angeln willst. Gerade hier findest du sehr viele Dorsche. Folgende Montage-Utensilien brauchst du dafür:

  • geflochtene Hauptschnur ((Anzeige)12er bis 16er)
  • Gummifische mit Bleikopf (30 bis 100 g gibt es hier (Anzeige)als komplettes Set)
  • 1 Wirbel (gibt es als günstiges Set (Anzeige)hier)
  • Grundblei (zum Beispiel (Anzeige)dieses von Amazon zum Grundangeln)
  • Zusätzlich ist Schrotblei (bspw. in der ovalen Variante) zu verwenden (wir empfehlen (Anzeige)dieses von Zebco)

Die nachfolgende Illustration veranschaulicht dir den Aufbau für die Dorschmontage:

Dorsch Norwegen Meeresangeln Montage
Eine einfache Grundmontage für den Dorsch – in Norwegen sehr beliebt

Diese Grundmontage zum Dorschangeln ist relativ einfach aufgebaut. Auf die geflochtene Hauptschnur knotest du zunächst einen Gummifisch mit Bleikopf. Dieser wird von zwei Schrotbleien begleitet um die Stabilität zu gewährleisten.

Am Ende der geflochtenen Hauptschnur wird ein Wirbel geknotet, welches mit einem Grundblei beschwert wird. Dadurch wird der Bleikopf Gummifisch nicht direkt auf dem Grund angeboten, sondern er „schwebt“ im Wasser.

So ist er für den Dorsch umso attraktiver.

Grundmontagen für den Stör

Viele verwenden die Grundmontage für den Stör vor allem am Forellenteich. Denn hier werden viele Störe häufig eingesetzt um den Anglern mal etwas Abwechslung zu bieten.

Mit einer klassischen Grundmontage, können diese dann überlistet werden. Nachfolgend findest du eine Auflistung mit den wichtigsten Materialien die du zum zum Störangeln in deiner Angelausrüstung benötigst:

  • 6er Karpfen Haken (wahlweise auch 4er bis 1/0er Schonhaken möglich)
  • Räucher-Lachs als Köder
  • 50 cm 0,35 mm Fluorocarbon-Vorfach (z.B. von (Anzeige)Shimano)
  • Stopperperle (diese (Anzeige)Stopper können wir empfehlen)
  • Tönnchenwirbel (6 g – z.B. (Anzeige)hier vom Gazechimp)
  • 1 Laufblei mit 20 bis 35 g Gewicht / alternativ (z.B. 3 Stück von (Anzeige)Pilkmaxx)
  • Köder: Wurmbündel

Auch hier ist ein dickeres Vorfach (monofil ab 0,35 mm) unabdingbar. Denn Störe sind manchmal sehr schnell werden. Und daher ist auch eine robuste Angelschnur notwendig.

Die nachfolgende Illustration veranschaulicht dir den kompletten Aufbau:

Stör angeln Forellenteich Montage
Mit dieser Grundmontage zum Stör angeln ist das Angeln am Forellenteich einfacher

Für den Aufbau ziehst du einfach das Laufblei auf die Hauptschnur. Damit diese im Auswurf nicht das komplette Vorfach abreist, ist eine Stopperperle notwendig.

Nach dieser erfolgt anschließend der Wirbel. Hier wird das Fluorocarbon-Vorfach eingehangen. Gerade am Forellenteich / Forellensee funktionieren Wurmbündel bei Stören sehr gut. Denn sie gewöhnen ich über die Jahre an den Forellenköder.

Waller Grundmontage

Auch eine Waller Grundmontage kann sehr erfolgreich sein. Gerade beim Welsangeln wird sie häufig eingesetzt, als man zunächst annimmt. Mit ihr lassen sich besonders kapitale Waller überlisten.

Wir haben nachfolgend aufgelistet was du für den Aufbau am Angelsee benötigst:

  • Stahlvorfach für den Wels (von (Anzeige)Petri´s Catch)
  • geflochtene Hauptschur (zum Beispiel von (Anzeige)Jaxon)
  • Welshaken (hier findest du eine (Anzeige)Auswahl – wahlweise sind auch Drillinge in Ordnung)
  • Stopperperle (diese (Anzeige)Stopper können wir empfehlen)
  • 1 Wirbel (gibt es als günstiges Set (Anzeige)hier)
  • U-Pose zum Welsangeln (von (Anzeige)Black Cat)
  • Durchlaufblei (3 Stück von (Anzeige)Pilkmaxx)

Die folgende Illustration veranschaulicht dir den Aufbau der Montage:

Waller Grundmontage See Wels Welsangeln Fluss

Eine einfache Montage zum Welsangeln mit Laufblei

Dabei ist sie relativ einfach aufgebaut. Das Laufblei wird zunächst auf die Hauptschnur aufgezogen und anschließend mit einem Stopper fixiert. Der Stopper ist deshalb wichtig um Schnur zu schonen, falls es zu einem Anbiss kommt.

Jetzt folgt ein Wirbel und das Vorfach mit der Unterwasserpose. Die Unterwasserpose sollte ca. 20 bis 30 g schwer sein.12 cm sind ideal. Jetzt kannst du an die beiden Drillinge entweder einen Köderfisch oder ein Tauwurmbündel befestigen.

Das Vorfach (ca. 25 cm ab dem Haken) sollte nach Möglichkeit aus Stahl sein.

Grundmontage mit Futterkorb für Karpfen oder Forellen

Darüber hinaus gibt es noch eine weitere Grundmontage die wir dir nicht vorenthalten wollen. Diese verfügt über einen Futterkorb und wird in der Regel für Karpfen oder Forellen eingesetzt.

Gerade der gefüllte Futterkorb lockt nämlich häufig viele Karpfen an. Und die nachfolgenden Utensilien brauchst du für den Aufbau in deiner Angelausrüstung:

  • Schnur (0,35 mm monofil)
  • Futterkorb (hier gibt es eine (Anzeige)größere Auswahl)
  • Gummistopper (diese (Anzeige)Stopper können wir empfehlen)
  • Wirbel (z.B. dieses (Anzeige)Wirbelset)
  • Angelhaken ((Anzeige)Größe 2)
  • Köder: Tauwürmer

Die folgende Illustration veranschaulicht dir den Aufbau dieser Grundmontage mit Futterkorb:

Futterkorb Montage Fluss Karpfen Forelle

Hier siehst du eine einfache Grundmontage mit Futterkorb für Karpfen oder Forellen
Hierbei wird zunächst der Futterkorb mit dem Karabinerwirbel auf die jeweilige Hauptschnur gezogen. Damit der Futterkorb das Vorfach nicht „abreist“, ist zusätzlich eine Perle zu platzieren (roter Punkt in der Illustration)

Hinter dieser wird nun ein Wirbel eingefädelt um Schnurdrall (und im schlimmsten Fall Schnurbruch) zu vermeiden. Anschließend befestigst du an den Wirbel das Vorfach, sowie den Haken und den Köder (Tauwurm).

Fazit

Wir hoffen, dass dir unsere 10 Grundmontagen für die Angelpraxis helfen konnten. Wir wollten dir so ganzheitlich eine Auswahl der wichtigsten Grundmontagen für die wichtigsten Zielfische zur Verfügung stellen.

Wenn du Fragen zu den einzelnen Montagen hast, dann zögere nicht uns deine Frage in den Kommentaren zu hinterlassen. Wir beantworten in de Regel jeden Kommentar innerhalb von 24 Stunden.

Für deinen nächsten Ansitz wünschen wir dir viel Erfolg.



(Anzeige)
PS: Hast du Fragen? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar. Das Kommentarfeld dazu findest du weiter unten. Wir beantworten in der Regel jeden Kommentar und freuen uns darüber.

PPS: Noch keinen Angelschein? Hier bekommst du (Anzeige)schnell, günstig und ohne Kopfschmerzen völlig legal deinen Angelschein .








Unsere Bücher

Nachfolgend findest du einige unserer Bücher die schon vielen Anglern da Leben erleichtert haben. Eins der beliebtesten ist mit Sicherheit "die besten Angelmontagen"


Die besten Angelmontagen

Die besten Angelmontagen
Unser neustes Buch zeigt dir Schritt für Schritt den Aufbau von wirklich effektiven Montagen.

Außerdem stellen wir dir in dem E-Book „Die besten Angelmontagen: Vorfachmontagen & Montagenaufbau“ die wichtigsten und fängigsten Angelmontagen anschaulich vor.

Egal ob Zander, Hecht, Wels und Karpfen. Angelmontagen für 14 Zielfische werden dir anschaulich dargestellt um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Das liebevolle E-book kannst du bequem auf dein Smartphone laden und dann bequem am See nachschlagen. Für Anfänger und Fortgeschrittene perfekt geeignet. Schau es dir jetzt an!


Buch jetzt anschauen


Unser exklusives Buch für Anfänger

Fische angeln für Anfänger
Du hast gerade deinen Angelschein gemacht und weißt noch nicht so recht wie es jetzt weitergeht? Dann sicher dir jetzt unser exklusives E-Book mit vielen Jahrzehnten an Angelerfahrung.

Detailliert und bebildert beschreiben wir, wie du die gängigsten Fische in Deutschland erfolgreich an Land ziehst.
Hier findest du Ruten und Rollen Empfehlungen sowie Bilder wo und wie du die Köder für deinen Zielfisch am besten platzierst.

Unser Tipp für alle Einsteiger die schnell Erfolge erzielen wollen!


Buch jetzt anschauen


Die besten Angelknoten

Die besten Angelknoten
Schonmal am See gestanden und darüber nachgedacht welcher Angelknoten jetzt der richtige ist? Mit diesem Buch zeigen wir dir Schritt für Schritt die wichtigsten Angelknoten für nahezu jede Situation. So hast du jederzeit den passenden Knoten zur Hand der garantiert nicht mehr reißt!

Unser liebevolles E-book als PDF, beinhaltet viele hochauflösende Grafiken die du bequem auf deinem Smartphone laden kannst um sie an deinem nächsten Ansitz nachzuschlagen. Perfekt wenn man sich die Vielzahl an Angelknoten ohnehin nicht merken kann. Schau es dir jetzt an!


Buch jetzt anschauen










[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

2 Responses

  1. Hans
    | Antworten

    Hallo,

    schöner Beitrag. Kann man für die Aal Grundmontage auch Köderfische verwenden?

    VG

    Hans

    • handangeln.de
      | Antworten

      Hallo Hans,

      ja kannst du. Hierzu zählen bspw. Lauben, Grundeln und Stinte.

      VG

      dein handangeln.de Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.